Kran vom Nachbarn auf meinem Grundstück

4,00 Stern(e) 9 Votes
S

Sheldor

Hallo liebe Foristen,

in einem Neubaugebiet haben meine Nachbarn gefragt, ob deren Kran für einige Wochen komplett auf meinem Grundstück stehen darf. Zudem etwas Aushub zur Zwischenlagerung. Wir beginnen erst in einigen Monaten mit unserem eigenen Hausbau. Grundsätzlich möchten wir unseren Nachbarn helfen. Hättet ihr Bedenken? Mir kommt in den Sinn Sachen wie Bodenverdichtung (wenn es im Bereich unseren späteren Gartens ist). Was ist mit Schottern und Verdichten für den Kranplatz, bekommt man das alles sauber wieder weg? Was ist mit Haftung, falls etwas passiert? Was ist, wenn es deutlich länger als geplant dauert, warum auch immer?

Wäre toll, eure Meinungen dazu zu hören.
 
B

Bookstar

Aushub ist Gang und Gebe dem Nachbarn lagern zu lassen. Beim Kran wundere ich mich etwas, der wird normal immer auf dem eigenen Grundstück aufgestellt und das stellt auch kein Problem dar. Warum soll der jetzt auf deinem stehen? wenn es nicht anders geht wegen Gegebenheit OK, aber was wäre wenn du schon gebaut hättest?
 
rick2018

rick2018

Wenn man richtige Fristen vereinbart hätte ich keinen Stress damit. Genau wie die Beseitigung der Spuren (Schotter)...
Dein Boden ist nach dem Bau eh verdichtet.
@Bookstar bei Neubaugebieten gibt es doch fast nur noch Handtuchgrundstücke. Da reicht der Platz oft nicht aus.
 
S

Sheldor

Danke für die Antwort. Für einen Kran haben sie wenig Platz. D.h. es müsste die Straße gesperrt werden. Es geht einfach um diese Kosten. Möglich wäre es natürlich.
 
M

Muc1985

Wichtig ist, wie Rick schon sagt, eine mögliche Frist o. Ä. zu vereinbaren damit eurem Baubeginn nichts im Wege steht! Ansonsten hätte ich keine Bedenken und es trägt mit Sicherheit zu einer guten Nachbarschaft bei.
 
rick2018

rick2018

Wie realistisch ist es dass der Kran weg ist bis ihr anfangen wollt? Ein paar Monate ist ja nicht so lange...
Bei Stein aus Stein und mit Satteldach werden die Nachbarn doch nicht in 3-4 Monaten fertig. Zu mal jetzt auch das schlechte Wetter kommen könnte.
 
Y

Yosan

Ich würde auch sagen, macht klare Bedingungen, also bis Datum X muss alles Rückstandslos entfernt sein (es sei denn ihr könntet Schotter in dem Bereich gut gebrauchen oder braucht die zusätzliche Erde...) und dann ists ok.
 
kbt09

kbt09

Und, dann solltet ihr mal überlegen, was euch evtl. in einigen MOnaten die Arbeit erleichtern könnte und dies im Gegenzug gleich mitvereinbaren.
 
Zuletzt aktualisiert 27.05.2022
Im Forum Bauland / Baurecht / Baugenehmigung / Verträge gibt es 2932 Themen mit insgesamt 38963 Beiträgen

Ähnliche Themen
23.03.2016Positionierung Kran: Straße/Nachbar/Bahnmast Beiträge: 29
02.04.2019Bauplatz: Massive Aufschüttung oder besser Keller mit Aushub? Beiträge: 28
13.05.2017Nachbar lagert Bodenaushub auf unseren Grundstück Beiträge: 24
02.10.2018Aushub für Keller, eure Meinung zu den Kubikmetern - Seite 2Beiträge: 31
27.08.2015Aushub vom Nachbargrundstück zwischenlagern? Beiträge: 22
11.04.2022Reihenendhaus mit GÜ in Eigenregie bauen - Seite 32Beiträge: 1746
07.10.2018B-Plan Abweichungen wollen die Nachbarn nicht zustimmen - Seite 2Beiträge: 15
14.09.2020EFH Grundstück gekauft Meinung zu Architekten Zeichnung - Seite 5Beiträge: 90
13.12.2019Baustellenfahrzeuge/Container auf Grundstück Beiträge: 24
30.07.2016Nachbar macht sich auf Grundstück breit Beiträge: 32

Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben