Kosten Bodengutachten / Geotechnische Untersuchungen / PN und Deklarationsanalytik

5,00 Stern(e) 4 Votes

Statistik des Forums

Themen
27.890
Beiträge
306.241
Mitglieder
44.025
Neuestes Mitglied
Martin92
Hallo liebe Forenmitglieder,

ich habe eine Frage zu den Kosten für die o.g. Untersuchungen. Genauer genommen hat unser Architekt uns jetzt ein Angebot vorgelegt.
Laut Information von den Rohbauern, verlangen mittlerweile alle Deponien (im Umkreis) für den Aushub eine Beprobung des Materials. Ansonsten wird kein ausgehobenes Erdreich von den Deponien angenommen.

Wollte euch mal fragen, wie Ihr die Kosten einschätzt. Passt das oder zu hoch?

Besten Dank vorab für eure Experteneinschätzung!

P1Re1

Anbei die Posten:
- Fahrtkosten -
35,00 € Fahrtkostenpauschale Stadtgebiet
200,00 € Bagger mit Bedienpersonal

- Geländearbeiten -
20,00 € Be- und Entladen
Rammkernbohrung => 25 m
180,00 € Anlegen von Schürfgruben mit Bagger, Rückverfüllung, incl. Bedienpersonal (2h)
160,00 € Schurfaufnahme durch Geowissenschaftler (4 Stück)
Rammsondierung, DPL DIN 4094 => 18m
Entnahme von Proben
110,00 € Entnahme Mischprobe aus Schurfgruben (2 Stück)
incl. Dokumentation, Verortung und Verbrauchsmaterialien
80,00 € Verortung der Aufschlüsse nach Lage u. Höhe (4 Stück)

- Laboranalytik -
480,00 € Eckpunktepapier(LVGBT),Boden,FS+EL

- Gutachten / Berichte -
80,00 € Untersuchungsbericht mit Deklaration
350,00 € Geotechnisches Gutachten
15,00 € Versand, Kommunikation

Gesamtsumme Netto 1.710,00 €
+ 19% MwSt 324,90 €

Gesamtsumme Brutto 2.034,90 €
 
Hallo,
was habt Ihr denn vor zu bauen? Ein "normales" EFH bzw. DHH? Eure Baugrunduntersuchung kommt mir etwas zu aufgebläht vor für ein EFH.
Bei uns wurde heute eine Baugrunduntersuchung durchgeführt. Da wurde gar nix gebaggert sondern einfach Bohrungen mit einem kleinen Lafettenfahrzeug gemacht. Es wurden zwei Sondierungsbohrungen und zwei Rammsondierungen vorgenommen. Gekostet hat das ganze knapp 700€.
Grüße
 
Hallo,

Wow ok, das ist ja um Einiges günstiger. Wir bauen ein EFH mit ca. 120qm Grundfläche, Grundstück ca. 800qm.

Habt ihr die Baugrunduntersuchung selbst beauftragt?

Grüße
 
Dann braucht Ihr auch nicht mehr wie wir. Haben das ganze selbst beauftragt.
Das mit den Deponiekosten für Aushub hat mir der Geologe heute auch gesagt da wir zum Teil Erdschichten dabei haben die nicht zur Hinterfüllung usw. geeignet sind und wohl auch Entsorgt werden müssen.
 
Klasse, Danke für den Hinweis! Das gehen wir so nochmal mit dem Architekten durch. Online findet man auch teilw. Preise um die 400 €. Das schien mir doch recht wenig.

Mal sehen, was das Portal bietet.

Grüße
 
Da auch bei uns der Boden teilweise belastet ist (LHKW) und wir es grundsätzlich für erforderlich halten, haben wir direkt nach dem Kauf des Grundstückes das Gutachten selbst in Auftrag gegeben. Kosten 800€. Genaueres z.B. Tiefe der Bohrungen gerne morgen. Zumindest haben wir eine mehrseitige Dokumentation mit u.a. Laborergebnisse erhalten. Diese liegt jetzt unserem Architekten vor. Er ist zufrieden damit.
 
Oben