Ofen Messung Installation durchgeführt Schornsteinfeger

4,20 Stern(e) 5 Votes
Hallo,
nun will ich hier mal berichten wie es bei uns ausgegangen ist.
...
Wir einigten uns letztlich mit dem Schornsteinfeger auf eine Druckvergleichsmessung bei Regelbetrieb.
...

Fazit:
Mein RLU Ofen ist ohne Druckwächter abgenommen.
Die Druckprüfung hat 250 Euro gekostet.
Zu meiner Sicherheit habe ich einen CO Warner aufgehängt. Der kostet 50 Euro, läuft mit Batterie und muss alle 6 Jahre komplett erneuert werden. Ich behaupte, der ist sicherer und zuverlässiger als ein Druckwächter.

Gruss
Michael
Hallo Michael,

mich würden ein paar Details zur Druckvergleichsmessung interessieren.
Wer führt diese aus?
Die Messung wurde sicherlich vor der Installation des Ofen durchgeführt?
Gab es mit dem Schornsteinfeger eine Vereinbarung bis zu welchem Wert er die Installation ohne Druckwächter akzeptiert? Ich denke da an einen Sicherheitsabzug.

Viele Grüße,
Ulf
 
Hallo Ulf,
die Druckvergleichsmessung wurde von einem Bauingenieur ausgeführt, der sich auf Blower Door Tests spezialisiert hat. Da lassen sich im Internet leicht lokale Firmen finden.
Die Messung wurde nach der Installation des Ofens durchgeführt. Der Schornsteinfeger hat darauf bestanden, das der Ofen bei der Messung brennt. Wir haben Messungen vor und nach dem Anfeuern durchgeführt und keinen Unterschied feststellen können. Das ist ja auch klar, da der Ofen ja raumluftunabhänig ist und wir den Druckunterschied zwischen Raum- und Aussenluft gemessen haben.
Der Schornsteinfeger hat einen Wert bis 8Pa akzeptiert, also den Prüfdruck für RLU Öfen. Von einem Sicherheitsabzug war keine Rede, wir haben ja sogar den Störungsfall wie Lüfterausfall, verstopfter Filter etc. nicht prüfen müssen. Genauso wird ja auch beim Ofen eine nicht richtig geschlossene Tür oder defekte Dichtung nicht berücksichtigt.

Bei einer richtig laufenden KWL sind Zuluft und Abluft gleich, somit entsteht kein Druckunterschied. Erst wenn die Zugluft ausfällt baut sich ein Unterdruck auf. Das hatten wir simuliert. Bei uns stieg der Unterdruck nur unwesentlich. Ich denke im Passivhaus werden die 8Pa dann überschritten.
Andererseits können 8Pa auch ohne Lüftungsanlage nur durch den Wind erreicht werden.

Gruß
Michael
 
Bestellen Sie jetzt kostenlos Kataloge zu Häusern, Hausautomation, Garagen, Carports, uvm!
Danke für die Informationen.

Bei uns ist die Situation etwas anders, da wir im Neubau (Kfw70) wohnen. Die KWL arbeitet außerdem mit dezentraler Zuluft (sprich Löcher in den Wänden) und einem zentralen Lüfter für die Abluft. Daher wird bei und prinzipbedingt ein leichter? Unterdruck aufgebaut. Die Zuluftventile lassen sich aber nicht hermetische schließen, sodass immer Luft nach strömen kann.

Aber ich werde das mal mit dem Schorni diskutieren...

Gruß
Ulf
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Oben