Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
123
Gäste online
1.150
Besucher gesamt
1.273

Statistik des Forums

Themen
29.951
Beiträge
389.737
Mitglieder
47.465

Kommentare zur Grundrissplanung erwünscht

4,70 Stern(e) 3 Votes
Wir würden gerne so planen, dass wir heute schon alles für uns im täglichen Bedarf notwendige auf einer Ebene haben.
Das macht Sinn, wir befolgen es nicht ganz konsequent wg. dem zitierten Seeblick sowie der Optiona Maßen einen Treppenlift einbauen zu können.
Ich persönlich würde nicht pro Nutzung ein eigenes Zimmer im OG planen, jedoch bereits Rohre/Anschlüsse in der Wand verlegen lassen, um später eine getrennte Wohnung haben zu können. Ixch denke, ein Zimmer kann sowohl Gästezimmer sein als auch Büro, Hobby- oder TV-Zimmer, da würde mir Eines reichen, auch bräuchte ich keine zwei extra Zimmer für die Kinder, die manchmal kommen. Ich versuche meist nach dem Prinzip zu denken: Was ist oft - und was ist selten, daraus ergibt sich dann meist/nicht immer die Entscheidung. Räume auf Vorrat zu halten macht für mich keinen Sinn, weil es mir Raum für mein eigenes Leben nehmen würde; ich lebe gerne großzügig. Frau unten Besuch - ich oben TV, Frau genervt von mit - oben im Hobbyraum bzw. ich im Gartenhaus-:)
Wir denken ebenso, jedoch sind wir da auch nicht ganz konsequent; eine solche Wohnung könnte bei uns dann aber leicht über eine Außentreppe begehbar sein, von daher möglich. Oder...wer weiß, man zieht selbst nach oben und unten Kind oder wer auch immer separat.
Ich stelle mir also jetzt schon vor, wie eine getrennte Wohnsituation sein kann, ohne dass man sich gegenseitig stört; dennoch wird Alles meinem jetzigen Leben untergeordnet, wie es mir heute gefällt.
Sollte der Fall eintreten, dass die OG-Wohnung gebraucbht wird musst es so sein, dass Du lediglich mit wenigen Maßnahmen den Abschluß regeln kannst und eine eigene, völlig getrennte Wohnung im OG entsteht, also auch Küchenanschluß, Abwasser, TV, Telefon, Treppe, separater HTR, getrennte Wasserzähler, Stromzähler etc. Das ist nicht umsonst aber vorher noch
mit überschaubaren Kostehn umsetzbar.
Und ja, ich kann viel Wind vertragen und ich antworte auch entsprechend. Keine Sorge.
....daran hatte ich auch nie gezweifelt und bin selbst sturmerprobt-:)
 
Das macht Sinn, wir befolgen es nicht ganz konsequent wg. dem zitierten Seeblick sowie der Optiona Maßen einen Treppenlift einbauen zu können.
Ich persönlich würde nicht pro Nutzung ein eigenes Zimmer im OG planen, jedoch bereits Rohre/Anschlüsse in der Wand verlegen lassen, um später eine getrennte Wohnung haben zu können. Ixch denke, ein Zimmer kann sowohl Gästezimmer sein als auch Büro, Hobby- oder TV-Zimmer, da würde mir Eines reichen, auch bräuchte ich keine zwei extra Zimmer für die Kinder, die manchmal kommen. Ich versuche meist nach dem Prinzip zu denken: Was ist oft - und was ist selten, daraus ergibt sich dann meist/nicht immer die Entscheidung. Räume auf Vorrat zu halten macht für mich keinen Sinn, weil es mir Raum für mein eigenes Leben nehmen würde; ich lebe gerne großzügig. Frau unten Besuch - ich oben TV, Frau genervt von mit - oben im Hobbyraum bzw. ich im Gartenhaus-:)
Wir denken ebenso, jedoch sind wir da auch nicht ganz konsequent; eine solche Wohnung könnte bei uns dann aber leicht über eine Außentreppe begehbar sein, von daher möglich. Oder...wer weiß, man zieht selbst nach oben und unten Kind oder wer auch immer separat.
Ich stelle mir also jetzt schon vor, wie eine getrennte Wohnsituation sein kann, ohne dass man sich gegenseitig stört; dennoch wird Alles meinem jetzigen Leben untergeordnet, wie es mir heute gefällt.
Sollte der Fall eintreten, dass die OG-Wohnung gebraucbht wird musst es so sein, dass Du lediglich mit wenigen Maßnahmen den Abschluß regeln kannst und eine eigene, völlig getrennte Wohnung im OG entsteht, also auch Küchenanschluß, Abwasser, TV, Telefon, Treppe, separater HTR, getrennte Wasserzähler, Stromzähler etc. Das ist nicht umsonst aber vorher noch
mit überschaubaren Kostehn umsetzbar.

....daran hatte ich auch nie gezweifelt und bin selbst sturmerprobt-:)
und jetzt stell dir vor, du würdest mit einem solchen Posting hier (d)einen Grundriss bewerten lassen... erste Frage: was willst du eigentlich. zweite: werde erst einmal klar über deine Anforderungen. drittes als Aussage: wer noch so unklar über seine Lebenssituation ist, der sollte schon gar nicht bauen. :)
 
und jetzt stell dir vor, du würdest mit einem solchen Posting hier (d)einen Grundriss bewerten lassen... erste Frage: was willst du eigentlich. zweite: werde erst einmal klar über deine Anforderungen. drittes als Aussage: wer noch so unklar über seine Lebenssituation ist, der sollte schon gar nicht bauen. :)
NEIN - und das ist jetzt -wieder - Deine nichtzutreffende Schlußfolgerung-:)
JETZT ist nämlich -wieder- klar, dass es KEIN 2-Familienhaus wird sondern ein Haus für Zwei, die auf einer Etage wohnen wollen, manchmal Besuch bekommen und für ihr eigenes Alter teilw. vorplanen; optional 1-2 Räume und DU/WC im OG, was evtl. sogar abgetrennt werden könnte.
Wenn Du dabei jetzt bleibst ist es nicht mehr ganz so schwer-:)
 
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
NEIN - und das ist jetzt -wieder - Deine nichtzutreffende Schlußfolgerung-:)
JETZT ist nämlich -wieder- klar, dass es KEIN 2-Familienhaus wird sondern ein Haus für Zwei, die auf einer Etage wohnen wollen, manchmal Besuch bekommen und für ihr eigenes Alter teilw. vorplanen; optional 1-2 Räume und DU/WC im OG, was evtl. sogar abgetrennt werden könnte.
Wenn Du dabei jetzt bleibst ist es nicht mehr ganz so schwer-:)
in Stein gemeißelt.
 
Oben