KNX vom Elektriker ohne Programmierung

4,70 Stern(e) 6 Votes
Uwe82

Uwe82

Unsere gesamte Elektrik passte auch in das 20.000€-Budget. Vor allem, wenn man die ganze Parametrisierung selber macht und die Hardware selber bestellen kann, spart man einiges. Die meisten kleineren Elektriker bekommen die Hardware nicht zu dem EK, wie man sie selbst im Netz bestellen kann und schlagen dann natürlich ihre Marge noch darauf. Wenn man sich da mit einem einigen kann, passt das.

Da braucht man keine 60.000€ nur für KNX auszugeben und es dann trotzdem noch selber parametrisieren. Für den Preis muss das drin sein, wenn man sonst immer sagt, man baut sich keinen Luxuspalast.
 
RobsonMKK

RobsonMKK

Vielleicht zahlt man ja auch nur solche Preise auf Grund von auftreten und dem Glauben es muss so viel kosten.
Da es ja alles nichts besonderes ist wundert es schon das es 70T€ kostet.
 
N

ntsa86

Um auch mal eine Richtung zu geben: 120m2, alle Leuchten, Steckdosen und Storen (15) schaltbar. 1-Wire Bus und UV in Garage komplett 25k inkl. Parametrierung. Die Hardware konnte ich selbst bestellen. Dort ist sicherlich auch ein hohes Einsparpotenzial. Zur Visu nutze ich derzeit Loxone.

Sicherlich nicht der Umfang von Steffens Installation aber die Grundfunktionen sind da und ich kann erweitern. Regionale Unterschiede der Eli Preise spielen sicherlich auch eine Rolle. Bei uns in den neuen Bundesländern garantiert anders als woanders.

Vg
 
S

smodon

Ich habe alles in Eigenregie gemacht (Onkel ist Elektriker ohne KNX Kenntnisse, er hats bis zu den Sicherungen gemacht, ich dahinter). Aktoren größtenteils von MDT, Taster Berker b.iq (haben mir optisch am besten gefallen), Präsenzmelder von b-j, diverse Sensoren von verschiedenen Herstellern... Material-EK irgendwo zwischen 8-10k.
die GRUND-Parametrisierung (Licht An/Aus und Rollos per Taster) um das ganze erst mal bewohnbar zu machen ohne irgendwelchen schnick-schnack hat vielleicht einen halben Tag gedauert. Damit war meine Frau erst mal glücklich und ich füge nach und nach die Spielereien hinzu wenn ich Zeit und Lust habe.
ETS ist gut dokumentiert, es gibt sehr viele gute (deutschsprachige) YouTube Tutorials, die einem die Basics (Gruppenadressen erstellen u.s.w.) erklären.

Ich halte nach meinem Privatprojekt allerdings die Preise der Elektriker und GAler NICHT für überzogen. Die Zeit, die ich investiert habe war locker im dreistelligen Stundenbereich. Wer die Muße hat kann hier definitiv viel sparen. Ich konnte durch die Eigenleistung eine KNX Anlage zum Preis einer klassischen Installation realisieren.
 
S

Steffen80

5000-7000€...ist doch super. Dann hier nicht lang rumlabern..sondern machen. Ich hab halt das 10x ausgegraben...wahrscheinlich ist das viel zu teuer. Ich Depp hab auch ein Auto für fast 100k gekauft..hätte ich vermutlich auch für 10k bekommen. Hätte nur zum richtigen Händler müssen. Ja so ist das wenn man dumm ist..dann zahlt man 10x so viel. Ihr seid alle ganz dolle schlaue und zahlt nur 1/10. Glückwunsch
 
S

smodon

5000-7000€...ist doch super. Dann hier nicht lang rumlabern..sondern machen. Ich hab halt das 10x ausgegraben...wahrscheinlich ist das viel zu teuer. Ich Depp hab auch ein Auto für fast 100k gekauft..hätte ich vermutlich auch für 10k bekommen. Hätte nur zum richtigen Händler müssen. Ja so ist das wenn man dumm ist..dann zahlt man 10x so viel. Ihr seid alle ganz dolle schlaue und zahlt nur 1/10. Glückwunsch
Hallo Steffen,

deswegen schrieb ich:

Ich halte nach meinem Privatprojekt allerdings die Preise der Elektriker und GAler NICHT für überzogen. Die Zeit, die ich investiert habe war locker im dreistelligen Stundenbereich. Wer die Muße hat kann hier definitiv viel sparen. Ich konnte durch die Eigenleistung eine KNX Anlage zum Preis einer klassischen Installation realisieren.
Mehr geht immer, gerade bei KNX. Es gibt den Popelstaster von MDT für 80 Euro an die Wand aber auch Enertex Sprach-Raumcontroller für 1000 Euro. Es ist einfach nicht vergleichbar.
Den Möglichkeiten sind ja keine Grenzen gesetzt. Mehr Intelligenz im Haus bedeutet auch mehr Zeit für den Implementierer = mehr Kosten. Man kann KNX auch günstig und in Eigenregie haben, aber auch die Luxusvariante gemacht bekommen. Beides doch valide.

Ich hab mir dafür die Außenanlagen von einem Garten-Landschaftsarchitekten planen lassen und werde dafür auch blöd angeguckt weil geht doch billiger einfach ein paar Betonplatten auf die Terrasse zu schmeissen und Rollrasen zu legen. Ist aber nicht mein Anspruch, so wie es wohl deiner ist, ein tolles System zu haben, das einfach funktioniert und du nichts mit zu tun haben musst.
 
Zuletzt aktualisiert 17.08.2022
Im Forum KNX / EIB gibt es 65 Themen mit insgesamt 2290 Beiträgen
Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben