Kniestock und Geschossanzahl

4,70 Stern(e) 3 Votes
B

BaufeeDSH

Hallo zusammen,

wir haben ein Grundstück ohne Bebauungsplan erworben, auf dem gem Info des Verkäufers (Stadt selbst) 1-1 1/2 geschossig gebaut werden darf.
Auf der einen Seite stehen auch nur 1-1 1/2 geschossige Häuser.
Auf der anderen Seite und gegenüber aber Mehrfamilienhäuser mit 3-4 Geschossen.
Wir wollen 1 1/2 Geschosse bauen, aber mit 1,80m Kniestock, mit 30 Grad Spitzdach.
Da kamen nun Bedenken, dass das zu hoch sei.
Die Alternative mit geringerem Kniestock und spitzerem Dach hätte aber eine größere Gesamthöhe.

Hat jemand Erfahrung ob man mit der geringeren Gesamthöhe und der 4stöckigen Nebenbebauung argumentieren kann?

Danke
 
ypg

ypg

Wir wollen 1 1/2 Geschosse bauen, aber mit 1,80m Kniestock, mit 30 Grad Spitzdach.
1-1 1/2 geschossig gebaut werden darf.
nur 1-1 1/2 geschossige
informiere Dich mal über Geschossigkeit, dann wird Dir alles klarer.
Hat jemand Erfahrung ob man mit der geringeren Gesamthöhe und der 4stöckigen Nebenbebauung argumentieren kann?
Das werden andere Bebauungsgebiete sein, also begnüge Dich mit der 1-Geschossigkeit.
Man muss nicht alles in der Höhe ausloten.
 
E

Escroda

ein Grundstück ohne Bebauungsplan
Ich gehe mal davon aus, dass planungsrechtlich nach §34 BauGB gebaut werden darf. Der Neubau muss sich nach Art und Maß, der Bauweise und der überbaubaren Fläche in die nähere Umgebung einfügen. Die Geschossigkeit bezieht sich auf das Maß der baulichen Nutzung. Hierbei ist nicht auf die exakten Definitionen der Landesbauordnungen einzugehen, sondern auf die städtebauliche Wirkung. Daher sind die Trauf- und Firsthöhen aussagekräftiger.
Auf der anderen Seite und gegenüber
Ich hätte gedacht, die andere Seite wäre gegenüber. Ohne großzügigen Lageplan kann ich mir davon kein Bild machen.
Mehrfamilienhäuser mit 3-4 Geschossen
Auch ohne Bebauungsplan?
Da kamen nun Bedenken, dass das zu hoch sei.
Wer hat die Bedenken wie und auf welche Fragestellung hin geäußert?
Hat jemand Erfahrung ob man mit der geringeren Gesamthöhe und der 4stöckigen Nebenbebauung argumentieren kann?
Es gibt bestimmt einen ortsansässigen Entwurfsverfasser mit der nötigen Erfahrung. Wenn Du hier nach Erfahrung fragst, musst Du den Schwarm mit den Informationen füttern, die ihn in die Lage eines Ortsansässigen versetzt, z.B. Lageplan, Luftbild, Fotos, Bauzeichnungen.
 

Ähnliche Themen
05.10.2020Fragen Bebauungsplan (Vollgeschosse, Kniestock)Beiträge: 11
05.01.2019EFH, Satteldach 25Grad, 2,2m KniestockBeiträge: 39
27.08.2019Bauplan sieht vor Kniestock unzulässigBeiträge: 16
28.10.2020EFH mit 160 m² - Bebauungsplan, WohnflächenberechnungBeiträge: 19
21.12.2019Massivhaus-Baufirma im Bamberger Raum und Erfahrung mit LignotrenBeiträge: 15
10.06.2018Haus mit Kniestock 75cm oder 2 Vollgeschosse bauen? Eure Meinung?Beiträge: 17
30.10.2019Kniestock erhöhen - Traufhöhe überschreiten?Beiträge: 22
14.04.2020Befreiung vom Bebauungsplan erwirken - wie?Beiträge: 53
10.12.2012Geländehöhen im Bebauungsplan sind falschBeiträge: 12
31.12.2019Bebauungsplan und daraus folgender HausplanBeiträge: 44

Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben