Klinker oder Putzfassade - Welche Kostenunterschiede?

"Baukosten / Förderungen" erstellt 20. 01. 2018.

Klinker oder Putzfassade - Welche Kostenunterschiede? 4.3 5 3votes
4.3/5, 3 Bewertungen

  1. MiIng

    MiIng

    26. 11. 2017
    19
    0
    Frage / Anliegen:

    Hat jemand in NRW ggf. Erfahrungen in letzter Zeit gesammelt, wie groß die Mehrkosten tatsächlich sind?

    Hallo!
    Wir planen momentan unser EFH.
    Es sind 156m^2 Wohnfläche, Satteldach ohne Überstand.
    Ich würde aus Kostengründen gerne WDVS+Putz nehmen. Meine Dame ist da allerdings anderer Ansicht und meint, dass wir mit einer Putzfassade nur Ärger haben werden und alle 5 Jahre den Maler kommen lassen müssen.
    Ich finde nur Angaben wie:
    "Klinkerfassade bei einem gewöhnlichen EFH +10.000€ gegenüber Putz"

    Hat jemand in NRW ggf. Erfahrungen in letzter Zeit gesammelt, wie groß die Mehrkosten tatsächlich sind bzw. in welcher Größenordnung man sich hier bewegt?

    Gruß
     
  2. Die Seite wird geladen...


  3. Nordlys

    Nordlys

    14. 01. 2017
    4.365
    1.812
    W D VS. plus Putz plus Norden plus fehlender Dachüberstand gleich Veralgung. Frau hätte recht.
    Wenn Putz dann monolithisch und mit Dachüberstand gibt Maler alle 10-15Jahre.
    Klinker ist am Besten. 10 tsd. werden das jedoch immer. Brutto.
     
  4. 11ant

    11ant

    1. 02. 2017
    5.657
    1.212
    Mal weg von den bautechnischen Details: auch Klinker - ob als Verblendschale oder Riemchen - kann nicht zaubern. Das Haus bleibt so oder so nicht originalverpackt fabrikneu, sondern steht im Wetter. Ob man nun malert oder kärchert, von selbst wie neu bleibt nix.
     
  5. sir paule

    sir paule

    12. 10. 2010
    4
    0
    Hm, zu den Kosten kann ich nichts beitragen.
    Aber: wenn ich durch die Baugebiete meiner Region fahre, in der Hoffnung tolle neue Ideen zu bekommen, sehe ich häufig nur eins:
    Veralgte Fassaden. Unabhängig ob die Häuser 3 oder 13 Jahre alt sind.

    Für mich daher pro Klinker.
    Oder zumindest teilweise.

    Wohne in einer „ehemaligen“ Klinkerregion, abgekärchert hat hier noch niemand...
     
  6. ypg

    ypg

    2. 10. 2012
    13.495
    2.447
    Putz ist nicht gleich Putz. Es gibt wertigere Putze, jedoch kosten sie mehr. Wenige sind bereit, dies zu bezahlen. Außerdem reagiert Putz auf WDVS anders als bei monolithische Bauweise (oder so.... bin da kein Fachmann)
    Insofern kann man pauschal keine Aussage tätigen.

    Mit Verlaub meine Meinung: günstige Klinker sehen auch oft bescheiden aus.
    Außerdem sollte auch der Haustyp entscheiden. Pauschal kann man nicht einfach sagen: Klinker oder Putz.

    ...und der Beplan muss Klinker oder Putz gestatten.
    Wer also in ein rot verklinkertes Haus einziehen möchte, muss sich erst ein Wohngebiet suchen, wo roter Klinker erlaubt ist. Bei uns wäre er nicht erlaubt, sondern nur Putz. In der Nachbarstrasse ist nur Rotklinker erlaubt, kein Braun, gelb oder grau... ;)
     
    • Produkte-Shop von Hausbau-Forum

      Möbel / Küchengeräte / Carports Bodenbeläge uvm. Jetzt direkt online bestellen! Einfach alles was es zum Bauen und Wohnen braucht

  7. 11ant

    11ant

    1. 02. 2017
    5.657
    1.212
    Putz ist traditionell gerne einmal reinweiß, Klinker sind traditionell hellstenfalls cremeweiß und häufig erstens dunkler und zweitens in gewollt leicht gescheckter Sortierung. Da muß man entsprechend nichts wieder weiß schrubben, aber auch Klinker steht eben "im Leben" mit allem, was an Schmutz dazugehört - das Wohngebiet im Reinraum gibt es ja nicht ;-)

    Das kommt noch hinzu. Und ein Entwurf, dem (weißer) Putz oder (roter) Klinker gleich gut zu Gesicht stehen, dürfte schwer zu finden sein.

    So ist es, sowohl technisch als auch ästhetisch / optisch.