Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
4
Gäste online
428
Besucher gesamt
432

Statistik des Forums

Themen
29.619
Beiträge
381.982
Mitglieder
47.247

KfW40 Hausangebot mit AWP und KWL, taugt das was?

4,20 Stern(e) 6 Votes
Tags dieser Seite in anderen Beiträgen
Die Geothermie-NRW Links haben nichts mit dem RGK zu tun, würde ich deswegen noch nicht ausschließen.
 
Was sollen das für ein Haus sein?
Halte ich doch für sehr unrealistisch.
Das ist ein angemessener Zielwert um ein KFW 40 Haus zu errichten.
Beispielsweise ein Holzrahmenbau erreicht das recht einfach.
Oder KS mit 200mm EPS WLG 032 darauf kommt auch in die Region.

Monolithische Bauweisen tun sich bei solchen Anforderungen allerdings schwer.
 
Das KfW-40 Haus mit nem HT' von 0,14 zeigst du mir mal bitte...
Das es geht steht außer Frage, ein KfW-40 Haus von einem Fertighausanbieter wie der TE es beschreibt erreicht diesen Wert nie.

Mit einem Holzrahmen geht das nicht einfach, außer man lässt vlt die Fenster weg. Mit KS und 200mm Dämmung geht das genauso wenig.

Edit: Vlt mal zum Verständniss: Wir haben etwa 20 m² Fenster und 160m² Wand. Fenster haben einen Uw-Wert von 0,8. wollte ich die Fenster mit den Wänden kompensieren wollen um auf einen HT' von 0,14 zu kommen bräuchte ich einen U-Wert von etwa 0,06. Das sind was um die 60 cm Dämmung. Und da sind die Wärmebrücken noch nicht berücksichtigt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
@Lumpi_LE Danke für die Aufzählung. Gas hab ich nur mal als Vergleich mit angeführt. Eigentlich möchte ich kein Gas ans Haus anschließen lassen, da kann ich mir letztendlich auch die Kosten fürs Anschließen sparen.
 
Das KfW-40 Haus mit nem HT' von 0,14 zeigst du mir mal bitte...
Das es geht steht außer Frage, ein KfW-40 Haus von einem Fertighausanbieter wie der TE es beschreibt erreicht diesen Wert nie.

Mit einem Holzrahmen geht das nicht einfach, außer man lässt vlt die Fenster weg. Mit KS und 200mm Dämmung geht das genauso wenig.

Edit: Vlt mal zum Verständniss: Wir haben etwa 20 m² Fenster und 160m² Wand. Fenster haben einen Uw-Wert von 0,8. wollte ich die Fenster mit den Wänden kompensieren wollen um auf einen HT' von 0,14 zu kommen bräuchte ich einen U-Wert von etwa 0,06. Das sind was um die 60 cm Dämmung. Und da sind die Wärmebrücken noch nicht berücksichtigt.
Alles richtig, geht hier aber am Thema vorbei.
Er hat von seinem Hausanbieter die U Werte einzelner Bauteile bekommen. Die nutzt er für den Kalkulator, weil er nichts anderes hat. Zum aktuellen Zeitpunkt der einzig sinnvolle Ansatz.
 
Ne total unsinniger Ansatz, wenn ich wissen will wie viel Liter mein Auto auf 100 km braucht und mir jemand sagt, dass 60 Liter in den Tank passen setze ich ja auch nicht als Anhaltspunkt 60 Liter auf 100 km an.
Aber egal, er hatte das ja schon verstanden und mit einem ht von 0,3 gerechnet.
 

Ähnliche Themen
05.01.2020Fenster - Einbau / Dämmung / Dichtung / AusführungBeiträge: 16
03.07.2016U-Wert der FensterBeiträge: 15
02.02.2020Dämmung unter der Bodenplatte Sinnvoll? ErfahrungenBeiträge: 39
27.04.2014KFW 70 wird nicht erreicht, Richtwerte Gasbrennwertheizung Beiträge: 24
10.07.2011Wandbaufbau Dämmung für KfW 70 Haus okay?Beiträge: 18

Oben