KfW Programm 440 - Ladestationen für Elektroautos - Wallbox

4,70 Stern(e) 7 Votes
Hallo zusammen,

bin gerade durch Zufall über das KfW Programm 440 gestoßen --> Ladestationen für Elektroautos.

Da wir aktuell in der Baugesuchabschlussphase sind und im Mai 2021 beginnen werden, stell sich nun für uns die Frage ob wir in unserer Garage solch eine Wallbox vorrüsten.

Beschäftigt sich jemand aktuell ebenfalls mit diesem Thema?

1. Punkt für uns ist die Vorrüstung von Starkstrom - hat hier schon jemand Erfahrungen damit gemacht? Wie hoch sind hier ungefähr die Kosten bei einem Generalunternehmen? Dürfte ja nicht sonderlich viel kosten, oder täusche ich mich da?

2. Wäre natürlich entscheidend ob schon jemand ein Angebot für solch eine Wallbox inklusive aller Leistungen vorliegen hat? Wie teuer ist sowas? Bekomme ich das fast umsonst? Sprich: Wallbox für 1.000€ --> Zuschuss 900€ verursacht effektiv 100€ Kosten.

3. Sollte man sich darüber tatsächlich jetzt schon Gedanken machen, oder wird es dieses KfW Programm höchstwahrscheinlich auch die nächsten Jahre noch geben? Macht es somit lediglich Sinn erst einmal nur an die Vorbereitung des Starkstromanschlusses zu denken?


Gerne kann hier eine Diskussion angestoßen werden, ich hoffe auf viel Input :)
 
Beschäftigt sich jemand aktuell ebenfalls mit diesem Thema?
Ein Freund hat gerade die Bestellung der Box hinter sich. KfW beantragt und Zusage erhalten. Kauf über EON, die bei Abschluss des Stromvertrags die Box auch für rd. 900€ anbieten. Passte ganz gut.
Da wir aktuell in der Baugesuchabschlussphase sind und im Mai 2021 beginnen werden, stell sich nun für uns die Frage ob wir in unserer Garage solch eine Wallbox vorrüsten.
Das ist immer sinnvoll. KfW-Förderung greift aber nur bei Bestandsobjekten, nicht im Neubau.
1. Punkt für uns ist die Vorrüstung von Starkstrom - hat hier schon jemand Erfahrungen damit gemacht? Wie hoch sind hier ungefähr die Kosten bei einem Generalunternehmen? Dürfte ja nicht sonderlich viel kosten, oder täusche ich mich da?
Das ist nur ein Kabel nebst Absicherung. Sollte ein überschaubarer Preis im Neubau sein.
2. Wäre natürlich entscheidend ob schon jemand ein Angebot für solch eine Wallbox inklusive aller Leistungen vorliegen hat? Wie teuer ist sowas? Bekomme ich das fast umsonst? Sprich: Wallbox für 1.000€ --> Zuschuss 900€ verursacht effektiv 100€ Kosten.
Wie gesagt, KfW geht nur im Bestand. Im Bestand kostet es all in inklusive Elektrikerleistungen eher ab T€ 2 aufwärts. Ich kenne aus Bestandsgebäuden (einmal in TG und einmal in EFH) Preise zwischen 3.500€ und 4.500€ für das Komplettpaket (abzgl. Förderung), da mussten aber Kabel neu verlegt und z.B. ein DEHN Kombiableiter neu eingebaut werden.
Das Problem ist, dass Du eine steuerbare Box haben musst. Die ist per se schon teuer. Meine kostet gerade 1.600€ - nur die Box.
3. Sollte man sich darüber tatsächlich jetzt schon Gedanken machen, oder wird es dieses KfW Programm höchstwahrscheinlich auch die nächsten Jahre noch geben? Macht es somit lediglich Sinn erst einmal nur an die Vorbereitung des Starkstromanschlusses zu denken?
Da Du a) gerade die Box nicht gefördert bekommst (außer Du wohnst in einem Bundesland, das auch andere Fördertöpfe anbietet, wie z.B. NRW bis Ende 2020) und b) e-Mobilität m.E. zukünftig noch stärker gefördert wird, solltest Du Dir das Kabel legen lassen und nach Einzug mal weiterschauen.
 
Wir bauen aktuell und ich habe es gleich genutzt. Ich habe den Elektriker angesprochen und mir ein Angebot geben lassen.

Kosten ohne separaten Stromzähler sind 1.150 € Brutto, mit Stromzähler 1.600 € Brutto. Lieferung, Montage und Anschluss inbegriffen.

Zum Thema Neubau:
„ Eine Förderung von Neubauten ist nicht möglich.

Sie erhalten die Förderung nur für Wohngebäude, die schon bestehen. Konkret heißt das: Sobald Sie eingezogen sind, gilt auch ein neues Haus als bestehendes Gebäude – dann können Sie die Förderung beantragen und die Ladestation bestellen. Wir empfehlen, beim Bauen gleich Leerrohre für die spätere Verkabelung zu verlegen.“
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
Ein Freund hat gerade die Bestellung der Box hinter sich. KfW beantragt und Zusage erhalten. Kauf über EON, die bei Abschluss des Stromvertrags die Box auch für rd. 900€ anbieten. Passte ganz gut.

Das ist immer sinnvoll. KfW-Förderung greift aber nur bei Bestandsobjekten, nicht im Neubau.

Das ist nur ein Kabel nebst Absicherung. Sollte ein überschaubarer Preis im Neubau sein.

Wie gesagt, KfW geht nur im Bestand. Im Bestand kostet es all in inklusive Elektrikerleistungen eher ab T€ 2 aufwärts. Ich kenne aus Bestandsgebäuden (einmal in TG und einmal in EFH) Preise zwischen 3.500€ und 4.500€ für das Komplettpaket (abzgl. Förderung), da mussten aber Kabel neu verlegt und z.B. ein DEHN Kombiableiter neu eingebaut werden.
Das Problem ist, dass Du eine steuerbare Box haben musst. Die ist per se schon teuer. Meine kostet gerade 1.600€ - nur die Box.

Da Du a) gerade die Box nicht gefördert bekommst (außer Du wohnst in einem Bundesland, das auch andere Fördertöpfe anbietet, wie z.B. NRW bis Ende 2020) und b) e-Mobilität m.E. zukünftig noch stärker gefördert wird, solltest Du Dir das Kabel legen lassen und nach Einzug mal weiterschauen.
Du gehst davon aus, das man im Bestand Kabel legen und anschließen muss. Wenn es so ist, wird es natürlich teurer. Aber ich vermute mal das viele (einschließlich mir) die in den letzten 2 Jahren gebaut haben und schon eingezogen sind, ein Starkstromkabel genau für diesen Zweck an der Garage oder dem Carport rumliegen haben. Spricht, da reicht kaufen, draußen verdrahten und die Box andübeln.

Bei allen anderen bleibt es ja nicht bei den 2k oder was Du da geschätzt hast, da es ja bestimmt auch heißt, graben, Kabel verlegen und dann wieder neu pflastern.
 
Konkretes Angebot (So wird es auch demnächst umgesetzt)
Von der Summe gehen noch reichlich Euros aufgrund der bereits beantragten und
bestätigten Förderung ab (bzw. werden erstattet)

Auch hier Neubau, nach Bau ist es Bestand wie bereits oben erwähnt.


kfw-programm-440-ladestationen-fuer-elektroautos-wallbox-466975-1.png
 
Meine Empfehlung ist übrigens, sucht Euch eine Wallbox aus die kein integriertes Kabel hat.

Denn wir haben aktuell eine heterogene Landschaft was die Anschlüsse am Auto angeht. Meiner kann aktuell Chademo und typ1. Chademo ist unbezahlbar. Ein zukünftiges neues E-Auto wird typ2 oder CCS oder was auch immer können.

Weiß keiner...
 
Oben