Keller ohne zusätzlichen Bodenbelag / Reinigung Bodenplatte

4,40 Stern(e) 5 Votes
KlaRa

KlaRa

Moderator
Eine Entkoppelungsmatte kann nicht die zulässigen Unebenheiten einer Bodenplatte nach DIN 18202 Tab. 3 Zeile 2, zudem nicht die "übliche Rauhigkeiten" nach ihrer Herstellung, kaschieren.
Insofern muss bereits bei der AUsschreibung der Bodenplatte die Ebenheit und die Nachbehandlungsmaßnahme (z.B. maschinelles Scheiben) ausgeschrieben sein.
Ist bzw. war das nicht der Fall, muss im Einzelnen die Betonoberfläche bewertet werden.
Das ist aber nur möglich, wenn zuvor eine mechanische Oberflächenbehandlung (bei großen Flächen Kugelstrahlen, bei kleineren Flächen Bürsten oder Schleifen) erfolgte.
Grundsätzlich jedoch können auf eine entsprechend tragfähige und ausreichend ebene Betonoberfläche Fliesen oder Natursteine im Mittelbettverfahren verlegt werden. Aber auch da gibt es einiges zu beachten, weswegen der Laie diese Arbeiten nicht ohne fachliche Hilfestellung übernehmen sollte (ausreichendes Vornässen z.B.).
Gruß: KlaRa
 
Hendrik1980

Hendrik1980

Besten Dank für die vielen Anmerkungen und Hinweise! Ich habe letzte Woche mit unserem Rohbauer und unserem Bauleiter gesprochen. Beide finden unseren Plan unabhängig voneinander nach wie vor unproblematisch für einen reinen Nutz- bzw. Lagerkeller. Der Keller wird im übrigen doch (an den Seitenwänden) gedämmt und die Decke ebenfalls. Um Unebenheiten auszugleichen sind 5mm Niviliermasse geplant, anschließend noch ein spezieller Betonanstrich.
Die Kellertreppe wird ebenfalls im Rohzustand belassen. Nur auf der obersten Stufe planen wir Parkett wie im gesamten EG.
Uns geht es primär darum, dass der Boden nicht nachsandet und man immer mit dreckigen Füßen aus dem Keller kommt. Meiner Ansicht nach reicht es aus, wenn man den Keller fegen kann. Da hat sicher jeder andere Ansprüche. Die Möglichkeiten wurden mir zugesichert und offenbar können das hier auch einge aus dem Forum bestätigen.
Im schlimmsten Fall muss ich es in ein paar Jahren nochmal fliesen.
 
H

Harakiri

Wie, jetzt? Wird dein Keller *innen* gedämmt, da Wände bzw. Decke erwähnt werden? Bei Altbau, OK, muss man machen, aber im Neubau ist dies... doof.

Gibt es trotzdem ein Plan, wie du mit Feuchte im Kellerbereich umgehen willst, aber vor allem dann aber wie diese Feuchte dann von deinem Wohnbereich ferngehalten werden soll?
 
Hendrik1980

Hendrik1980

Wie, jetzt? Wird dein Keller *innen* gedämmt, da Wände bzw. Decke erwähnt werden? Bei Altbau, OK, muss man machen, aber im Neubau ist dies... doof.

Gibt es trotzdem ein Plan, wie du mit Feuchte im Kellerbereich umgehen willst, aber vor allem dann aber wie diese Feuchte dann von deinem Wohnbereich ferngehalten werden soll?
Wieso innen gedämmt? Nein, die Kellerwände werden außen gedämmt und die Decke zum EG wird auch gedämmt. Nur der Boden/die Bodenplatte eben nicht.
Mir wurde gedagt, dass es - auch wegen der KWL - keine Problem wegen Feuchtigkeit geben wird.
 
Zuletzt aktualisiert 30.09.2022
Im Forum Keller gibt es 307 Themen mit insgesamt 3277 Beiträgen

Ähnliche Themen
14.10.2019Nässe im Keller an Bodenplatte und Wänden - Seite 3Beiträge: 25
28.06.2017Kosten Keller - Wird die Bodenplatte gegengerechnet? Beiträge: 17
26.10.2012Außenliegende Perimeterdämmung Bodenplatte, Schimmelrisiko Keller Beiträge: 14
15.03.2018Wann ist ein Hang ein Hang? Keller vs. Bodenplatte - Seite 4Beiträge: 19
03.12.2014Kostenersparnis im Keller - günstige Fliesen oder versiegelter Estrich (welcher)? Beiträge: 11
14.03.2018Leichte Hanglage, Bauen mit Keller oder Bodenplatte? - Seite 2Beiträge: 16
11.01.2021Keller oder Bodenplatte? - Kostenschätzung - Seite 2Beiträge: 24
03.03.2018Preisdifferenz Bodenplatte zu Keller. Kann man das abschätzen? - Seite 4Beiträge: 32
10.11.2021Fliesen für Keller vom Baumarkt Beiträge: 29
10.05.2017Parkett oder Fliesen im Keller Beiträge: 11

Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben