Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
3
Gäste online
508
Besucher gesamt
511

Statistik des Forums

Themen
30.348
Beiträge
398.887
Mitglieder
47.717

Kamera an Hauswand montieren

4,60 Stern(e) 5 Votes
Hallo,

ich möchte an der Hauswand, oberhalb der Haustür, eine IP-Kamera montieren. Das Modell ist noch völlig offen.
Hauptsächlich um zu sehen wer gerade vor der Haustür steht.

In der Wand sitzt dazu eine Standard 60mm-Unterputz-Dose in der eine Netzwerkleitung liegt.
Die Kamera wird dann damit u.a. mit Strom versorgt.

Zur Montage sehe ich 2 Möglichkeiten:
1. Kamera neben die Dose setzen und mit einem sichtbaren Kabel leben
2. Kamera direkt auf die Dose setzen.

Ich würde die 2.te Möglichkeit bevorzugen.
Habt ihr Tipps wie die Kamera am besten auf der Dose montiert wird?
Gibts dazu geeignete "Adapter" für Unterputz-Dosen?


Viele Grüße,
Tom
 
Direkt auf die Dose halte ich für keine gute Idee. Selbst wenn es dafür Adapter geben würde, wäre mir das nicht sicher genug. Die Dose selbst ist ja nur aus Plastik. Je nach Gewicht der Kamera und Wetter würde es mich nicht wundern wenn die über kurz oder lang ausbricht. Dann kannst du die ganze Dose ersetzen, inklusive Putz drumherum, etc. Dann lieber die Kamera direkt über der Dose an der Wand befestigen. Schau dir mal die blink xt an - die werden wir uns holen.
 
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
es gibt auch genügend Kameras bei den der Sockel so gross ist, das er ausreichend über die UP an allen Seiten herausragt bzw. diese überragt. Also über (auf) der Dose, Dübel aber daneben bzw. drüber und drunter. (Bessere Domekameras z.B. von Axis oder aber auch von "etwas" günstigeren Herstellern ) Entsprechende Abdichtung nicht vergessen! Und nicht in jede Kamera geht ein feldkonfektionierbar RJ45 Stecker hinein. Dann heisst es RJ45 Modul aufs Kabel und damit einem (extrem kurzen) Patchkabel zur Kamera. Könnte eng werden wenn die Dose nicht tief (genug) ist.
 
Oben