Jetzt bauen oder lieber warten ? Entwicklung durch aktuelle Lage

4,80 Stern(e) 18 Votes
Tags dieser Seite in anderen Beiträgen
Ich sags mal so. Wenn ich zurückblicke und schaue, wie es gekommen ist und ob ich es auch nur annähernd so geplant oder vorausgesehen habe......? Eine klare Antwort: NEIN, und damit bin sich sicher nicht alleine!
Ein Beispiel: Im Bekanntenkreis wohnte eine Familie in schönen aber eher "unglücklichen" Umständen. Beide Kinder wollten aber keinesfalls weg. Also haben sie sich schwer getan, es dann aber doch gemacht. Fragst Du sie heute verstehen sie sich selbst nicht mehr und sagen, dass sie fast auf die Kinder gehört hätten. Wie sollen aber Kinder so etwas überblicken bzw. mitentscheiden können als Kinder. Die gleichen Kinder sagen ihnen heute als junge Erwachsene, dass sie als Eltern sich damals doch hätten durchsetzen müssen und haben wenig Verständnis über dernen damaliges Zaudern.
Es ist ja nicht gleichbedeutend damit, dass einem die Kinder egal sind, es ist ja gerade das Gegenteil, dass man sich Gedanken macht.
Ihnen ein schönes Zuhause zu schaffen ist doch ein dauerhafter Wert für sie und die ganze Familie.
Vlt. klingt das zu philosophisch aber dies würde ich ganz oben auflisten und erst hundert Positionen drunter käme bei mir dann die Frage nach Heizung oder Wahl des Fußbodens.
 
Wichtig ist dass man anfängt die finanzielle Situation gut zu organisieren und sich zu informieren was zu beachten ist wenn man ein Haus baut gegenüber wenn man ein Haus kauft. Ich habe das erst richtig angefangen nachdem wir die Zusage für ein Grundstück hatten und bin rückblickend relativ froh darüber dass manche Häuser nicht geklappt haben die wir uns angeschaut haben. Und auch dass anfangs die Baugebiete schon voll waren. Da wäre ein deutlich höheres Risiko gewesen durch Ahnungslosigkeit eine Fehlkalkulation in der Größenordnung von 50 000€ hinzulegen. Und die bricht einem dann ziemlich sicher das Genick.

Grundstück mit Bauträgerbindung zum Beispiel bedeutet dass ihr keine Wahl bei der Baufirma habt. Nachdem ihr das Grundstück gekauft habt, seid ihr verpflichtet mit denen zu bauen. Egal ob die Standard-Fliesen der billigste hässlichste Schrott auf dem Markt sind und die Alternative 100€ pro Quadratmeter kosten. Wenn ihr euch für ein Bauträgergrundstück entscheidet müsst ihr auch wissen dass ihr mit dieser Firma in eurem Budgt ein Haus bauen könnt dass euch gefällt. Deshalb auf keinen Fall erst fürs Grundstück unterschreiben und dann ein Haus aus dem Katalog suchen.

Macht euch vorher auch viel Gedanken was ihr wollt. Welche Zimmer muss das Haus unbedingt haben? Braucht ihr einen Keller (sehr teuer im Neubau)? Wieviel Garten muss sein, wieviel ist zu viel? Wieviel Quadratmeter braucht ihr? Das ist alles auf Bau und Bestand anwendbar und selbst wenn ihr am Ende weiter mietet wird euch das helfen schönere Wohnungen zu finden.
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
Ihr seid so weit weg von Haus aktuell wie ich von einem Porsche. Wobei ich eher den Porsche erreichen würde als ihr das Haus.

Also lieber sparen und auf die Krise warten. Sehe immer noch keine.
Die gebrauchten SUV Porsche gibt es zum Teil super billig, den solltest du dir leisten können. Es kommt also, wie immer, drauf an. ;)

Eine große Online-Zeitung macht heute auf die Entwicklung des Kaufpreisfaktors im Kontext eines Blase aufmerksam. In einem anderen Thread hatte jemand mal den Kaufpreis eines "Schnäppchens" aufgeschlüsselt, in Grund und Steine. Selbst bei sehr viel mehr Geld für den Preis des Grundes waren die Steine dabei sehr golden.

Die TE muss eh suchen & sparen. Was bis dahin passiert, weiß niemand. Außer, das alles irgendwann seine Grenzen findet. Und das den Letzten die Hunde beißen..
 
Die gebrauchten SUV Porsche gibt es zum Teil super billig, den solltest du dir leisten können. Es kommt also, wie immer, drauf an. ;)

Eine große Online-Zeitung macht heute auf die Entwicklung des Kaufpreisfaktors im Kontext eines Blase aufmerksam. In einem anderen Thread hatte jemand mal den Kaufpreis eines "Schnäppchens" aufgeschlüsselt, in Grund und Steine. Selbst bei sehr viel mehr Geld für den Preis des Grundes waren die Steine dabei sehr golden.

Die TE muss eh suchen & sparen. Was bis dahin passiert, weiß niemand. Außer, das alles irgendwann seine Grenzen findet. Und das den Letzten die Hunde beißen..
Ja ja die blöd
 
Das nennt sich Neid auch wenn du es dir nicht eingestehen willst.

Ja, da hast du völlig recht - ein "Restärgern" ist leider jedoch immer wieder dabei... So sind Menschen nun mal.

Wenn man spart, spart, spart, sich tagelang/wochenlang überlegt, ob man das überhaupt schafft - hin und her rechnet und andere einen 500k Palast neben hin stellen mit Anfang 30, 2 Kindern, 4k Haushaltsnettoeinkommen, ohne EK - dann ärgert man sich manchmal einfach darüber. Ich will nicht sagen, dass es Neid ist (da man ja selbst sich den Traum vom Eigenheim ermöglicht). Schwierig zu sagen... So sind Menschen nun mal - ich gestehe mir das auch ein, dass mich sowas ärgert :D - ist sicherlich auch irgendwo menschlich. Aber wie gesagt, muss letztlich jeder selbst für sich wissen was er tut. Wie du bereits erwähnt hast, Mitleid bei Zwangsverkauf hat man dann sicherlich keines :D
 
Oben