Ist ein Aufpreis von 17.000 für KfW55 gängig?

Dieses Thema im Forum "Baukosten / Förderungen" wurde erstellt von arnonyme, 9. 02. 2018.

Ist ein Aufpreis von 17.000 für KfW55 gängig? 4.2 5 5votes
4.2/5, 5 Bewertungen

  1. arnonyme

    arnonyme

    22. 09. 2016
    257
    25

    Ich wollte mal ein wenig in die Runde fragen, ob ein Aufpreis von ca. 17k für KfW55 gerechtfertigt ist?


    Hallo Zusammen,

    ich wollte mal ein wenig in die Runde fragen, ob ein Aufpreis von ca. 17k für KfW55 gerechtfertigt ist?
    Im Paket ist Folgendes enthalten:

    Hausaußenwände Ytong 36,50 cm Lamda 08
    Fenster Warme Kante
    Fachdämmung Flachdach 180 mm WLG 028
    KfW Nachweis DEKRA Sachverständiger
    Detaillierter Wärmebrückennachweis Statiker
    Achtung: Haustechnik erfolgt bauseits

    Eine kwl war schon im Grundpreis enthalten.
    Heizung ist Fernwärme.

    Das kommt mir ziemlich viel. Bei einem anderen GU war das ungefähr die Hälfte.
    Was habt ihr so bezahlt, bzw. angeboten bekommen?
     
  2. Die Seite wird geladen...


  3. Wickie

    Wickie

    5. 05. 2015
    156
    47
    Ist doch auch eine Frage, wie "weit" man vorher noch weg war von Kfw55 oder?
    Deshalb glaube ich kaum, dass man das so verallgemeinern kann?!

    Uns wurden ca. 10.000 EUR genannt, weil eigentlich nicht mehr viel zusätzlich hätte gemacht werden müssen.
    Wir haben uns dann aber dagegen entschieden...
     
  4. arnonyme

    arnonyme

    22. 09. 2016
    257
    25
    Ja klar, aber den ENEV Standard KfW70 müssen sie so oder so erfüllen, von daher sind ja alle quasi gleich weit weg von KfW55.
    Insofern sollte man das schon in etwa vergleichen können.
     
    -----------------------------------------------------------------
    JAZZ - Der neue Designbelag von Enia!
  5. Lumpi_LE

    Lumpi_LE

    16. 04. 2015
    404
    86
    Wenn man nicht irgendein Ziel mit kfw 55 verfolgt ist es sinnlos. Die Förderung bringt nichts, die Einsparung auch nicht.
    Bei fernwärme entfällt auch die Möglichkeit eine kleiner Heizung einzubauen, also sinnlos...
    Gib das Geld lieber für bessere Ausstattung oder eine pv Anlage aus.
     
    -----------------------------------------------------------------
    JAZZ - Der neue Designbelag von Enia!
  6. Wickie

    Wickie

    5. 05. 2015
    156
    47
    Klar müssen alle Kfw70 erfüllen, aber wenn man da schon einen Schwung "übererfüllt" ist eben der Unterschied zu Kfw55 geringer?!

    Aber stimme ich Lumpi zu: gebt das Geld lieber für andere Dinge aus!
     
    -----------------------------------------------------------------
    JAZZ - Der neue Designbelag von Enia!
  7. PhiTh

    PhiTh

    4. 11. 2015
    158
    33
    KFW55 kann man durch unterschiedlichste Art und Weise erreichen. Erstmal würde ich heute nicht mehr das Ziel verfolgen ein KFW Haus zu bauen. Die Zinsen sind zudem nicht mehr so gut wie sie schon waren und sollen auch bald weiter steigen... Upgrade sinnvoll auf deinen Bau zugeschnitten und nach deinen Gewohnheiten (PV, stärkere Dachdämmung, bei großer Glasfläche besseres Glas...) und nicht pauschal...

    Ob der Aufpreis gerechtfertigt ist kann dir keiner Sagen, da wir nicht wissen was dieser explizit beinhaltet. Pauschal würde ich sagen wenn du vorher eine Bretterbude mit 900qm Wohnfläche geplant hast, ist der Preis in jedem Falle gerechtfertigt. Hattest du aber rechnerisch schon ein "KFW56" Häuschen mit 30qm Wohnfläche ist es entschieden zu teuer...

    Was hattest du denn in der Kalkulation für Mauerwerk, Fenster etc. drin und welche Massen und was ändert sich alles? Spontan habe ich Aufpreise von KFW70 auf 55 von bis zu 30T€ hier im Forum schon gelesen...
     
    -----------------------------------------------------------------
    JAZZ - Der neue Designbelag von Enia!
Thema bewerten:
/5,