Individuelle Badplanung trotz Bauträger (und Geld sparen...)

4,70 Stern(e) 3 Votes
G

Gatho

Guten Morgen,

wir bauen derzeit ein Haus, über einen Bauträger. Gestern haben wir uns in der zugehörigen Badausstellung die Inklusivleistungen angesehen. Standard Waschbecken/Dusche/Badewanne, etc.... wenig spektakulär, aber das war uns auch schon vorher klar. Meine Frau hat jedoch genaue Vorstellungen wie ihr erstes Traumbad auszusehen hat. Wir haben in dem Haus insg. drei Bäder (Gäste-WC, Hauptbad und ein Bad für spätere Kinder im DG). Das Hauptbad soll schon etwas "besonders" werden. Z.B. Aufsatzwaschbecken aus Naturstein oder Marmor mit einem schönen hängenden Waschtisch mit dicker Holzplatte & passenden Armaturen, eine Badewanne die etwas größer ist (mit mittleren Abfluss), eine Spülrandlose-Toilette und eine Regenduscharmatur. Das alles ist natürlich aufpreispflichtig.

Gerade bei dem Waschtisch mit Aufsatzwaschbecken und schicken Armaturen sind wir hinten rüber gefallen -> ca. (den genauen Preis wissen wir noch nicht, weil der Bauträger auch noch 10-30% draufschlagen kann) 5000 EUR Aufpreis käme allein dafür auf uns zu. Die anderen genannten Dinge sind ähnlich überdurchschnittlich teuer.

Wir möchten euch auf diesem Wege mal nach eurer Meinung und Erfahrung fragen...
Die Überlegung ist nun ob wir uns unser Wunschbad nicht individuell selber zusammen kaufen. Z.B. bei Megabad oder sonstigen Händlern und dann die genannten Dinge selber installieren oder von einem Bekannten installieren lassen. Seht ihr das kritisch, oder "kann man das gut selber machen"? Bestes Beispiel was mir noch aufgefallen ist. Eine Spülrandlose Toilette kostete bei dem Badaussteller ca. 500 EUR. Bei Megabad gibt es dieses bereits ab 110 EUR (Markenware von Villeroy & Boch!).

Uns ist klar, dass der Bauträger fünf Jahre Garantie auf die komplette Badinstallation gibt - und sich diese scheinbar auch saftig bezahlen lässt. Aber ist dies auch zwingend notwendig? Würde es nicht ausreichen, wenn der Bauträger das Bad bis zu den Anschlüssen installiert und wir den Rest "selber machen lassen".

Viele Grüße & danke!
Gatho
 
H

HilfeHilfe

Hallo !

habt ihr Schlüsselfertig gekauft ? Falls ja müsste er euch die Armaturen und Sanitär begutschriften. Ob er das macht ist die Frage.

Wenn ein Bekannter es fachmännisch installiert dürfte es ja keine Problem geben. FALLS ABER DOCH geht das Gezeter los. Euer Bauträger wird sich sicherlich aus der Haftung rausnehmen lassen.

Nehmen wir an es gibt einen Rohrbruch. Ich will nicht wissen was dann passiert. Jeder schiebt hin und her und dein Bekannter kann auch nicht belangt werden. Er hat wahrscheinlich keine Rechnung geschrieben. Wäre mir zu heiß. Dann lieber den Aufpreis nehmen.

Bei uns waren die Aufpreise human, wir hatten aber auch keine exklusiven Marmor Ausführungen sondern hochwertige Marken Villeroy & Boch in weiß
 
G

Gatho

Hi!

Ja genau, dass typische "Schlüsselfertig" (ohne Bodenbeläge - ausser in den Bädern + Küche). Stimmt, die Armaturen und andere Dinge die man dann nicht mehr nehmen würde, würden dann rausgerechnet (dürften aber nur kleine Beträge sein).

Bzgl. eines möglichen Rohrbruchs:
1.) Ein Rohrbruch hat ja weniger mit dem Waschbecken oder der Armatur zu tun?
2.) Gäbe es ja auch noch die Hausratversicherung die dann greift?
 
H

HilfeHilfe

Hi!

Ja genau, dass typische "Schlüsselfertig" (ohne Bodenbeläge - ausser in den Bädern + Küche). Stimmt, die Armaturen und andere Dinge die man dann nicht mehr nehmen würde, würden dann rausgerechnet (dürften aber nur kleine Beträge sein).

Bzgl. eines möglichen Rohrbruchs:
1.) Ein Rohrbruch hat ja weniger mit dem Waschbecken oder der Armatur zu tun?
2.) Gäbe es ja auch noch die Hausratversicherung die dann greift?
1- spannende frage wenn es innerhalb der ersten 5 Jahre passiert. Möchte dann wissen was dann passiert

2- bei uns ist es mein ich die Gebäudeversicherung. aber auch da bei einem neuem Haus weiß ich nicht wie die Versicherung reagiert. Die wird auch forschen und Geld eintreiben wollen. Gutachter rausschicken.
 
C

Caspar2020

Ich hab bei unserem Bauträger ein 2. Bad im OG für die Kinder mit Dusche und, Waschbecken und Toilette inklusive Armaturen rausnehmen lassen (bis auf die Bodenfliesen); da gab es ganze 3500 EUR als Minderpreis gutgeschrieben.


Probleme kann es geben an der Schnittstelle zwischen den Installationsleitungen und deinen eigenen Leistungen.

Beispiele:
  • Angenommen, der Fliesenleger war schlampig. Dein Freund montiert das Klo, du setzt dich darauf, und die Fliesen gehen kaputt unter Last. Gibt es auch erst mal Diskussion

  • Abdichtung von Duschwanne/Badewanne bzw. korrekter Anschluss an die Installationsleitungen. Ein bisschen Wasser geht flöten unter der Wanne, und im EG hast du auf einmal ne feuchte Decke... Dabei ist das Wasser nicht nur durch die Decke sondern hat sich unter dem Estrich verteilt, und dann in die Elektro Leerrohre...

  • eine Regenduscharmatur
    Soll die Regenduschzuleitung UP sein? Normalerweise ist ja nur ne duschbrause bis 1,10m das Wasser gezogen. Also trotzdem Kosten und erhöhter Abstimmungsaufwand das der Bauträger das Wasser zusätzlich über Kopf zieht; und auch möglicherweise Probleme wegen der Armatur die der Bauträger vorgesehen hat
Insbesondere wenn die Leistungen nicht auf Rechnung gemacht werden, sind Versicherungen auch gerne dabei ihre Schadenszahlungen sich bei dritten einzutreiben.

Bei der Estrich-Leerrohr Geschichte (die hab ich schon im echten Leben gesehen), war der Schaden 90.000EUR. Dabei ist das Wasser nur über 3 Wochen getropft. Da das Bad unterm Dach war, war die Feuchtigkeit bis in den Keller, weil hat sich über die Elektroinstallation verteilt....
 
andimann

andimann

Moin,
wir haben in der Bemusterung bis auf die Badewanne die gesamte Sanitärstattung rausgenommen und besorgen das selber. War sogar der Ratschlag von dem Bemusterungsmenschen...

Du musst dir natürlich darüber im Klaren sein, dass der GU/Bauträger den Gewinn, den er an deinem Waschbecken hätte, trotzdem einbehält. Sprich, er hat vorher z.B. 300 € für ein Waschbecken in deine Kalkulation eingerechnet, vergüten wird er dir vermutlich aber nur 200 €.

Das kann sich aber trotzdem lohnen, die Aufpreise sind gelegentlich mal recht heftig.

Viele Grüße,

Andreas
 
Zuletzt aktualisiert 24.06.2024
Im Forum Sanitär / Bad / WC gibt es 1321 Themen mit insgesamt 14040 Beiträgen


Ähnliche Themen zu Individuelle Badplanung trotz Bauträger (und Geld sparen...)
Nr.ErgebnisBeiträge
1Anschluss Badewanne an Dusche 21
2Welches Wand WC: Villeroy & Boch, Geberit, Duravit??? 39
3Villeroy & Boch O-Novo incl. WC-Sitz Erfahrungen 13
4Villeroy & Boch Combipool Invisible 26
5Grundriss Bad mit Dusche 11
6Walk-in Dusche, bitte um Ratschläge 27
7Hauptbadezimmer (10qm) mit offener Dusche, Ideen? 84
8Badezimmer Planung / Feedback erwünscht !!! 17
9Badewanne falsch ausgerichtet - Mangel? 15
10Größe begehbare Dusche 30
11Dusche - wie schließen? - Ideenfindung 11
12Badaufteilung eines 4,5qm EG-Bad mit Dusche 14
13Badplanung bei einem kleinen Bad mit Walkinn Dusche 22
14Kennt jemand Siewert Massivhaus? 12
15Planung des Bades 19
16Neubau Badplanung 10,8m² - Wie optimal nutzen? 22
17Badgestaltung 24
18Optimierung Bad gesucht 14
19Badezimmer-Grundriss Anordnung 10

Oben