Statistik des Forums

Themen
29.853
Beiträge
342.318
Mitglieder
45.421
Neuestes Mitglied
FamilieBausS

Hundeschule

4,30 Stern(e) 3 Votes
L

Lily

Guest
Hi,
wir haben uns einen Hund aus dem Tierheim geholt. Der ist eigentlich sehr lieb, aber Bekannte von mir raten mir mit ihm in eine Hundeschule zu gehen. Ist das wirklich nötig oder ist das nur so eine Modeerscheinung die man nicht unbedingt mitmachen muss ? Was meint ihr dazu, was habt ihr für Erfahrungen ?
 
L

Lily

Guest
ob der Hund in eine Hundeschule sollte, kann ich nicht beurteilen. Aber man kann bei so einem Tier nie wissen wie es in einer Stress Situation reagiert, denn diese Hunde haben sicher schon einiges erlebt. Da wäre es nicht schlecht ein paar Stunden zu nehmen, nur zur Sicherheit.
 
L

Lily

Guest
ein Hund sollte im Umgang mit anderen Leuten und auch anderen Hunden sicher und entspannt reagieren. Wenn er das kann dann würde ich mir das Geld sparen. Aber wenn er nicht so reagiert wie du dir das vorstellst dann wären ein paar Stunden vielleicht garnicht so schlecht.
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Hallo!
Bitte seid nicht böse, aber schon die Frage zeigt, wie dringend hier eine Hundeschule angeraten ist. Eine gute! Hundeschule trainiert hauptsächlich das obere Ende der Leine und weniger den Hund.
Informationen über Rudelverhalten, Rangordnung, Führeigenschaften etc. sind wichtig um zu verstehen, wie das neue Haustier "tickt" - besonders dann, wenn Kinder im Haus sind oder es der erste Hund ist. Dabei ist es kaum von Belang, ob das Tier aus dem Tierheim kommt oder nicht. Aber ein Hund aus dem Tierheim hat mit Sicherheit irgendeine Hypothek, und je besser man sich mit ihm verständigen kann, desto besser für alle Beteiligten.
Eine Modeerscheinung, dem stimme ich zu, sind die Hundetrainer, die für viel Geld Einzelstunden geben ob sie nun nötig sind oder nicht. Eine gute Hundeschule kommt ohne Stachelhalsband, Reizstromgeräte und Geschrei aus. Auch der viel gepriesene "Leinenruck" ist nicht mehr auf der Höhe der Zeit. Ihr wollt schließlich einen Hund, der als Familienmitglied freundliche Gefühle für "seine" Menschen entwickelt, und keinen der Angst vor ihnen hat, oder? Sorgfalt bei der Auswahl erspart u.U. viel Ärger und seriöse Institutionen bieten immer mindestens eine Probestunde an.
Nicht zuletzt bieten Hundeschulen soziale Kontakte für den Hund in geschützter Umgebung, wo man erst mal beobachten kann, wie er in bestimmten Situationen reagiert. Unser "Hundeplatz" vor Ort kostete damals (unser Hund ist schon alt inzwischen) eine Mitgliedschaft im Verein für 12.00 DM im Monat, oder 4.00 DM pro Training. Das war auf keinen Fall zu teuer, glaube ich. Was ein "moderner" (und ggf. überflüssiger) Einzel-Hundetrainer kostet weiß ich nicht.
ich wünsche euch jedenfalls viel Freude mit dem neuen Hausgenossen.
 
L

Lily

Guest
die meisten die sich einen Hund kaufen sind ja als Anfänger zu betrachten, wer weiss denn heute schon noch wie man mit so einem Tier umgehen muss. Daher kann ich nur jedem raten der sich einen Hund holt dass er zumindest ein paar mal in eine Hundeschule geht.
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Bestellen Sie jetzt kostenlos Kataloge zu Häusern, Hausautomation, Garagen, Carports, uvm!
L

Lily

Guest
bei einem Tier aus dem Tierheim weiss man nie so genau was es schon alles erlebt hat. Da kann es sein dass es bei einer für ihn bedrohlichen Situation ausrastet und beisst. Daher ist es gerade für solche Hunde wichtig dass man mit ihnen in eine Hundeschule geht.
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Oben