Statistik des Forums

Themen
30.057
Beiträge
346.946
Mitglieder
45.559
Neuestes Mitglied
MeisterKleiste

Hundegebell am Sonntag

4,60 Stern(e) 5 Votes
Es muss einen Grund haben das die Hunde bellen. Und der lässt sich häufig abstellen. Ich hatte früher selber einen Nachbar wo der Hund sofort anschlug wenn sich an der Straße oder in unserer Einfahrt etwas regte. Das lag daran das unsere Nachbar komplett einen hohen Sichtschutz hatten, damit eben dieser Hund nicht das weite suchte. Nachdem der Sichtschutz so geändert wurde das der Hund auf unsere Einfahrt und Straße sehen konnte war der Spuk vorbei. Da konnte der Hund dann wohl einschätzen das keine Gefahr für sein Revier vorlag.
 
Moin,
also im Gegensatz zu Katzen ;) :) lassen sich Hunde sehr wohl erziehen. Auch dazu, weniger zu bellen. Ihnen das Bellen ganz abzugewöhnen, wäre auch falsch.
Und wenn Du !!ZWEI!! Hundetrainer da hattest, die nix ausrichten konnten, erstaunt mich das schon sehr.
Wie sagt man immer so schön : der Ball liegt auf Deiner Seite :cool: Du musst Dich darum kümmern, dass der Hund nicht stört. Und glaube mir, das geht !

Gruß
 
Eine Freundin von mir hat auch einen sagen wir es sehr bellfreudigen Hund. Bzw wir nennen ihn "Labertasche" ;) aber das sieht eben nicht jeder so.
Man kann das Bellen eines Hundes tatsächlich teilweise abtrainieren, beliebte Mittel dazu sind Wassersprühflaschen oder klappernde Dosen (zB mit Münzen gefüllt). Ich war noch nie mit einem Hund in der Hundeschule oder beim Trainer und hatte dennoch nie Probleme. Oftmals bellen Hunde auch, wenn sie zuviel Verantwortung haben und Stress ausgesetzt sind. Sie machen das ja nicht um ihren Besitzer oder sonst wen zu ärgern!
Es ist immer leichter Sachen zu pauschalisieren, aber gerade bei Problemen mit Lebewesen wie Hunden sollte man auf die Details achten. Achtet genau darauf, wann euer Hund bellt - was hat sich in diesem Moment verändert?
Außerdem kommt es auch darauf an wie ihr reagiert, wenn er bellt. Wenn ihr nervös oder unsicher seid, dann spürt das euer Hund und fühlt sich für euren Schutz verantwortlich. Immerhin lebt er dafür euch zu beschützen. Ihr müsst ihm durch viel Arbeit und Geduld klar machen, dass er euch vertrauen kann und dass er nicht allein die Kontrolle waren muss.
z.B. meine Hündin hat mir anfangs gar nicht vertraut, ich habe sie genau beobachtet und so die speziellen Situationen finden können, die sie aufregen. das sind in ihrem Fall z.B. bestimmte Hunde und bestimmte Menschen. Anfangs habe ich die Situationen bewusst vermieden, nur, um sie dann wiederum bewusst damit zu konfrontieren. Und mittlerweile vertraut sie mir soweit, dass sie weiß, dass wenn sie sich mit einem anderen Hund anlegen würde oder ihr irgendein Mensch zu nahe kommt, und sie das nicht möchte, sie sich zurückzieht, weil sie weiß, dass ich es regele. Sie bellt mittlerweile nur noch kurz wenn es klingelt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Einen Hund kann man das bellen abtrainieren, mit Leckeren oder mit Ablenkungen. Ich würde das aber nicht unbedingt machen der Hund ist ja auch zum Aufpassen da, die Gefahr die ich sehe ist einfach das er bei Gefahr nicht mehr bellt weil er denkt das sei richtig. Ein Hund kann ja nicht zwischen Richtig und Falsch wirklich unterscheiden, er entscheidet aus Gewohnheit....
 
Bei uns hilft die sprühflasche. Muss das nur so Ca. Jedes Jahr mal wieder machen und dann bleibst beim brummeln wenn aussen was los ist. Allerdings ist das hier kein Thema. Und diese Diskussion immer mit Sonntag und sonstige Ruhezeiten gibt es bei uns nicht. Hier hält sich eigentlich keiner dran. Sonst müsste hier häufig die Polizei kommen. :). Aber natürlich gleiches Recht für alle.
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Sonntagsruhe - glaube nicht daß es sowas gibt. Bei uns kann man am WE generell, also egal ob Samstags oder Sonntags, bei schönem Wetter nur mit verrammelten Fenstern drinnen hocken. Draußen hält wie man es einfach nicht aus, aufgrund des infernalischen Lärms, der da veranstaltet wird, und das vollkommen legal anscheinend. Denn es wird dagegen absolut nichts unternommen. Ich spreche da von Tausenden Motorradfahrern, die dröhnend durchs Tal fahren und da ist keine Minute Ruhe. Unübertrieben. Also hab ich auch keine Skrupel, Sonntags die Elektrosäge rauszuholen. Davon hört man eh nix, wird komplett vom Motorradgetöse übertönt. Fluglärm wär mir lieber, da hätte man zumindest zwischendurch mal ein paar Minuten Stille...
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Bestellen Sie jetzt kostenlos Kataloge zu Häusern, Hausautomation, Garagen, Carports, uvm!
Oben