Holzfenster noch zu retten?

Dieses Thema im Forum "Fenster / Türen" wurde erstellt von draine88, 5. 07. 2016.

Holzfenster noch zu retten? 4 5 3votes
4/5, 3 Bewertungen

  1. draine88

    draine88

    5. 07. 2016
    5
    0

    Mangelhafte Fenster noch für ein paar Jahre fit zu bekommen?


    Hallo liebes Forum,

    wir haben uns vor kurzem ein (trotzdem noch-) schickes Haus gekauft und wie das halt so ist, findet man wenn sich die Euphorie gelegt hat nach Vertragsunterzeichnung doch noch hier und da ein paar Mängel.

    Die Fenster von Schlaf-u. Kinderzimmer gehen zur Wetterseite hin (ganzen Tag Sonne, oft Wind). Bei Besichtigung fiel uns schon auf, dass das Holz sehr trocken aussieht und hier und da schon ein paar Lackabblätterungen vorhanden waren. Der Verkäufer wollte dies (inkl. einer kompletten Fassadenstreichung, da er eine Malerfirma hat) noch erledigen. Nach Abschluss dieser Arbeiten ist uns aber aufgefallen das er sie einfach nur übergepinselt hat. Unterhalb blättert die Farbe schon wieder ab und zwischen den Dichtungen sieht das Holz auch nicht mehr ganz so gut aus.

    Unser relativ großzügiger Puffer ist durch diverse Umbauarbeiten (Bad, Tapeten da Raucherhaushalt, Küche) und viele unerwartete Probleme schnell geschrumpft. Deswegen suchen wir nun eine Möglichkeit die Fenster noch mal halbwegs frisch zu bekommen. Dummerweise handelt es sich nicht um Standardfenster, sondern eine teure und aufwendige Fledermausgaube.

    Anbei 2 Bilder mit den schlimmsten 2 Stellen. Bekommt man die Fenster noch mal für ein paar Jahre fit und wie geht man am besten vor? Dicht sind sie jedenfalls noch und schließen auch gut.

    Grüße
     

    Anhänge:

  2. Die Seite wird geladen...


  3. andimann

    andimann

    26. 07. 2015
    982
    251
    ist das Holz denn noch fest, oder ist das weich und verrottet? Das kann man auf den Bildern schlecht sehen.
    Viele Grüße,

    Andreas
     
  4. draine88

    draine88

    5. 07. 2016
    5
    0
    Schwer zu beschreiben. Mit genügend Druck lässt sich sicher rein drücken. So würde ich es als sehr ausgetrocknet aber noch halbwegs fest bezeichnen.
     
  5. andimann

    andimann

    26. 07. 2015
    982
    251
    Dann wäre eine Idee, einfach abzuschleifen und neu zu lackieren. Das dürfte noch einige Jahre halten wenn die Substanz darunter wirklich noch gut ist.

    Viele Grüße,

    Andreas
     
  6. draine88

    draine88

    5. 07. 2016
    5
    0
    Ich bin gerade selbst auf meinen eigenen Thread gestoßen, nachdem ich auf der Suche nach etwas anderen war. Mal noch zur Auflösung, wir haben das Fenster dann doch tauschen lassen. Es wurde später noch ein großes fauliges Stück Holz im Rahmen ausgemacht, weil die äußere Fensterbank damals falsch herum gewinkelt angebaut wurde (das Wasser staute sich statt abzufließen). Leider haben wir dann zu einem günstigen Tischler gegriffen, der uns ein günstiges Kunstofffenster eingebaut hat. Nicht falsch verstehen, die Arbeit vom Tischler ist Okay - kaum Dreck gemacht, sauber eingebaut, Null Nachrenovierung nötig. Jedoch das Fenster selbst ist Mist, die waren jetzt schon 3x da zum nachstellen (u.a. auch Flügel noch mal ausgebaut und neu "eingeklotzt"?) aber es öffnet und schließt einfach nicht sauber, dazu sind die Dichtungen wirklich sehr einfach ausgeführt und dadurch zieht es im Winter und bei Sturm spürbar durch. Aber na ja, wir sind beide erst knappe 30 Jahre alt und aus Fehler lernt man. Das nächste mal kommt was besseres rein.

    Nun zum eigentlichen: Wir wollten unsere Erdgeschossfenster ordentlich abschließen und neu lackieren/lasieren lassen. Meine Frau und ich haben es versucht aber es sieht einfach grottig aus, wir haben zwei linke Hände. Nun habe ich aber das Problem das niemand diese Arbeit machen will.

    Wer ist denn für Fenstersanierung zuständig? Der Tischler sagt geh zum Maler, der Maler sagt geh zum Tischler. Ich weiß momentan nicht bei wem ich überhaupt anfragen soll?!
     
  7. ypg

    ypg

    2. 10. 2012
    11.814
    1.824
    Letztendlich egal, ob es ein Tischler oder Maler macht. Ruf alle an und schau, wer es machen will.
    Ich glaube, größere Firmen haben für solch Peanuts keine Zeit.
    Entweder MyHammer oder ähnlich oder mal einen Aufruf in einer regionalen Gruppe bei Facebook starten. Da gibt es so einige Handwerker, die sich so ihre kleinen Aufträge ergattern. Meist auch auf Empfehlung.
     
Thema bewerten:
/5,