Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
110
Gäste online
1.139
Besucher gesamt
1.249

Statistik des Forums

Themen
29.944
Beiträge
389.615
Mitglieder
47.462

Holz Fenster vs. Holz-Alu Fenster

4,60 Stern(e) 5 Votes
Hallo zusammen,

unser Architekt hat uns darauf hingewiesen, dass es unter Umständen eine nicht unerhebliche Sparmöglichkeit gibt, wenn wir Holzfenster anstatt wie gewünscht Holz-Alu nehmen. Das hängt natürlich auch mit der Anzahl und Größe der Fenster zusammen. Das ist natürlich ein Luxusproblem. Klarer Vorteil der Holz-Alu Fenster ist natürlich der Witterungsschutz von außen.

Wir könnten uns aber auch sehr gut mit kompletten Holzfenstern anfreunden, aber irgendwie sind dann doch die Bedenken da was ohne den Witterungsschutz passiert. Auf der anderen Seite sind bei meinen Eltern seit mehr als 30 Jahren Holzfenster die noch nicht einmal behandelt wurden und seitdem wunderbar funktionieren ohne Problem zu machen.

Wer hat Erfahrungen auf dem Gebiet?
 
Wer hat Erfahrungen auf dem Gebiet?
Das weißt Du doch - und wohl auch, wie Du meine einschlägigen Beiträge hier findest.
unser Architekt hat uns darauf hingewiesen, dass es unter Umständen eine nicht unerhebliche Sparmöglichkeit gibt, wenn wir Holzfenster anstatt wie gewünscht Holz-Alu nehmen.
Oh ja, gigantisch. Gute Holz-Alu-Fenster kosten nochmals mehr als Alu "pur". Man bekommt allerdings leider auch Holz-Alu-Fenster angeboten, die ohne die Alu-Verblendschale eine Witterungsbeständigkeit jenseits von Gut und Böse hätten (dafür dann allerdings auf PVC-Preisniveau oder nahe darüber liegen - also billiger als Alu pur).
Auf der anderen Seite sind bei meinen Eltern seit mehr als 30 Jahren Holzfenster die noch nicht einmal behandelt wurden und seitdem wunderbar funktionieren ohne Problem zu machen.
Das waren Tropenholzqualitäten, die man heute aus ökologischen Gründen nicht mehr wählen würde.
Was ist Euch denn daran wichtig, daß es innen Holz ist ?
 
Das weißt Du doch - und wohl auch, wie Du meine einschlägigen Beiträge hier findest.

Oh ja, gigantisch. Gute Holz-Alu-Fenster kosten nochmals mehr als Alu "pur". Man bekommt allerdings leider auch Holz-Alu-Fenster angeboten, die ohne die Alu-Verblendschale eine Witterungsbeständigkeit jenseits von Gut und Böse hätten (dafür dann allerdings auf PVC-Preisniveau oder nahe darüber liegen - also billiger als Alu pur).

Das waren Tropenholzqualitäten, die man heute aus ökologischen Gründen nicht mehr wählen würde.
Was ist Euch denn daran wichtig, daß es innen Holz ist ?
Ja, dass du von Fenstern etwas verstehst ist mir mittlerweile auch bekannt. :) Auch einige Threads dazu habe ich gelesen. Hier ging es aber meiner Meinung nach im Besonderen um Holz-Alu Fenster und nicht den direkten Vergleich von Holz zu Holz-Alu. Meine Frage war konkret ja eher ob es falsch ist seine Pferde auf die Holzfenster zu setzen.

Das wir innen Holz möchten hängt eigentlich mit dem persönlichen Geschmack zusammen und ist der Vorliebe zum Material geschuldet. Außen hätten wir nichts gegen etwas Witterungsbeständigeres. Jedoch schlackern mir gleichzeitig die Ohren wenn ich von mgl. Mehrkosten berichtet bekomme. Und so verkehrt scheint es ja auch nicht zu sein reine Holzfenster zu haben?

P.S. Wir reden aktuell über knapp 61 qm² Fenster.
 
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
Hier ging es aber meiner Meinung nach im Besonderen um Holz-Alu Fenster und nicht den direkten Vergleich von Holz zu Holz-Alu.
Ja, aber Du hattest bereits den Aspekt des Mehrpreises erwähnt, den Du gerne im Zaum gehalten sähest. Da ließ sich quasi nicht vermeiden zu erwähnen, daß empfehlenswerte Holz-Alu-Qualitäten nochmals teurer sind als Alu pur. Alu hat auf PVC (Liste) etwa einen Preisindex von 120, Holz-Alu etwa 135. PVC bekommst Du beim Discounter etwa mit Preisindex 80 (Minderpreis durch Großmengen), Alu pur gibt es nicht im Discount, und Holz-Alu gibt es zwar auch billiger (etwa 105) - dann aber leider nicht dank Mengenrabatten, sondern dank Minderqualität. D.h. mit Holz-Alu tust Du Dir - da wo es Dir nur moderat über PVC (Liste) angeboten wird, keinen Gefallen.
Meine Frage war konkret ja eher ob es falsch ist seine Pferde auf die Holzfenster zu setzen.
Auch das meinte ich beantwortet zu haben: Holz ist eigentlich ein guter Fensterwerkstoff, aaaber: nur in harten Qualitäten. Die verschleißen die Werkzeuge schneller, müssen also leider teurer sein; und gut geeignet sind auch Tropenhölzer, zu denen man heute ökologisch anders steht als vor vierzig Jahren.
Das wir innen Holz möchten hängt eigentlich mit dem persönlichen Geschmack zusammen und ist der Vorliebe zum Material geschuldet.
Ich meinte die Nachfrage in die Richtung, ob es Dir um das "Sie wissen, es ist Platin Gefühl" geht, oder ob es mehr der Anblick ist. In letzterem Fall ist preislich Dein Freund, daß die Folierungshersteller heutzutage beeindruckende Fake-Oberflächen zaubern. Auch damit mußte ich mich auseinandersetzen, da man Alu leider nicht furniern kann ;-)

Meine unsittliche Anregung könnte also zum Beispiel lauten, innen Folierungen in Holzoptik zu verwenden, und konstruktiv gemischt die Normalelemente in PVC (mit Alu-Verblendschale falls anthrazit & Co, ansonsten auch foliert) und die Groß- und Streßelemente (ibs. Haustür und Hebeschiebetüren, ggf. auf der Südseite weitere Elemente) in Alu. Achtung: viele Händler haben nicht alle Materialien und reden dann die anderen gerne schlecht !
 
Ok. Ich denke jetzt ist es angekommen. Holz-Alu ist sehr gut sofern man auch den richtigen Hersteller und Qualität hat - der ist teuer.

Wir haben aktuell 500 €/qm² Fensterfläche ohne Fensterbänke für Fenster in der Schätzung. Was kriege ich aktuell deiner Meinung nach für?
 
Ok. Ich denke jetzt ist es angekommen. Holz-Alu ist sehr gut sofern man auch den richtigen Hersteller und Qualität hat - der ist teuer.
Es gibt gerade bei meist hochwertigen Werkstoffen zwei Arten von Anbietern: welche, die versuchen, vom guten Image des Werkstoffes zu profitieren und gleichzeitig die Kunden zu schnappen, denen die Preise von Qualität wie Abzocke vorkommen. Die schauen dann, wie sie - leider auf Kosten der Qualität (aber möglichst unsichtbar) - attraktive Preise zaubern können. Und solche, die kompromißlos Qualität produzieren. Das galt für uns (in Alu, als Hersteller) und hätte für uns natürlich auch da gelten sollen, wo wir Fenster aus anderen Profilwerkstoffen mit ins Vertriebsprogramm genommen hätten. Da war uns für Holz-Alu nur die PAX AG gut genug - zu angemessenen Preisen, also eben auch dort nicht Ramschniveau.
Wir haben aktuell 500 €/qm² Fensterfläche ohne Fensterbänke für Fenster in der Schätzung. Was kriege ich aktuell deiner Meinung nach für?
Abstrakt und pauschal kann man das nicht sagen. Aber ich schaue mir das gerne mal unverbindlich konkret an - genügend Beiträge um PN zu schreiben hast Du ja :)
 

Ähnliche Themen
14.06.2020Holz-Alu-Fenster vs. Kunststoff-FensterBeiträge: 22
19.01.2020Rollläden: Alu vs. KunststoffBeiträge: 40
23.04.2018Panoramafenster - Sind die Preise der Fenster günstig?Beiträge: 53
04.03.2019Wenn die Preise fallen...Beiträge: 24
01.01.2020Liste der anfallenden Baunebenkosten. "Bauseits" teurer?Beiträge: 128

Oben