Holz-Alu-Fenster worauf achten

4,60 Stern(e) 5 Votes
S

Snowy36

Hab mir die Datenblätter unseres Scheibenaufbaus und die vom Kumpel rausgezogen der 2 Fach Verglasung hat ... und da kamen paar dB unterschied raus ....
 
11ant

11ant

Hab mir die Datenblätter unseres Scheibenaufbaus und die vom Kumpel rausgezogen der 2 Fach Verglasung hat
Abgesehen davon, daß bei der Schall- wie bei der Wärmedämmung das ganze Fenster zu betrachten ist und nicht nur Glas und Rahmen einzeln,
... und da kamen paar dB unterschied raus ....
dachte ich mir schon, daß Du einen Einzelfall verallgemeinerst. In der Praxis ist es jedoch so, daß sowohl Zwei- als auch Dreischeibenfenster nicht prinzipiell besser oder schlechter sind, und beide ihre Daseinsberechtigung haben. Es sind einfach zwei Wege nach Rom, d.h. die Daseinsberechtigung liegt weder in Preis./.Leistung (wie viele Bauherren glauben, á la zwei Scheiben = Tourist / Economy und drei Scheiben = Business / VIP), noch darin, daß das eine wärme- und das andere schallmäßig besser wäre. Vielmehr muß man "individuell" - also ohne daß die Scheibenanzahl eine Kategorie / Klasse wäre ! - das jeweilige Produkt konkret betrachten.

Nebenbei bemerkt: das "Dazwischen" gehört mit zum Aufbau, ich spreche daher auch gerne von Einzel- bzw. Doppelzwischenraum statt von zwei oder drei Scheiben.
 
S

Snowy36

„wie viele Bauherren glauben, á la zwei Scheiben = Tourist / Economy und drei Scheiben = Business / VIP), noch darin, daß das eine wärme- und das andere schallmäßig besser wäre. Vielmehr muß man "individuell" - also ohne daß die Scheibenanzahl eine Kategorie / Klasse wäre ! - das jeweilige Produkt konkret betrachten.
Auch das ist doch eine pauschalisierende Aussage .

Und es ist eben nicht nur in unserem Einzelfall so . Ich habe festgestellt wenn man zu fünf verschiedenen Fensterverkäufern oder Händlern geht beziehungsweise Herstellern Und einfach nach Kunststofffenstern für ein Einfamilienhaus auf dem Land fragt bekommt man unsere Fenster angeboten . Und da liegt eben der Fehler und daher meine Warnung . Unsere Fenster sind vom
Rahmen her super , die Scheiben sind die Schwachstelle . Ja es gibt Schallschutzfenster aber von denen rede ich nicht mal ich rede von ganz stink normalen Fenstern. Wenn man nach nix besonderem an Anforderungen fragt bekommt man heutzutage diese 32db Fenster . Ich mache mal einen Vergleich : früher hast du ein Auto bestellt da war serienmäßig keine Klimaanlage drin. Wenn du heute in den Konfigurator gehst ist die Klimaanlage standardmäßig schon ausgewählt.
du musst dir als Käufer keine Gedanken darüber machen ob es in deinem Landstrich heiß ist oder nicht die Klimaanlage ist einfach immer dabei. Dazu musst du dich weder selbst informieren noch irgendwelche Spezialwünsche äußern. So ist es bei den Fenstern nur anders herum. Du bestellst ganz normale Fenster und du bekommst 32 dB. Früher hast du ganz normale zweifach verglaste Fenster bekommen und die hatten standardmäßig wage ich zu vermuten einen besseren dB Wert .
Und weil der Laie eben denkt Dreifachverglasung ist der VIP in allem weise ich hier immer drauf hin. Weil 32dB ist ein Witz .
 
11ant

11ant

Du bestellst ganz normale Fenster und du bekommst 32 dB. Früher hast du ganz normale zweifach verglaste Fenster bekommen und die hatten standardmäßig wage ich zu vermuten einen besseren dB Wert .
Genau, nichts anderes habe ich gesagt: man muß egal welche Scheibenanzahl immer nach den konkreten Werten schauen, und dabei auch das Gesamtfenster betrachten. In dem "Früher" wo Zweifachverglasung "normal" war, hatten wir noch einen Kaiser ... äh ... ich meine natürlich Kohl. "Normal" ist schon seit etwa zwanzig Jahren, daß obwohl Zweifachverglasung längst nicht "off State of the Art" ist, der Höherschnellerweiter-Verbraucher nur Dreifachverglasung als zeitgemäß empfindet, und das zweifachverglaste Fenster quasi als Kassengestell ansieht. Mehr wird gerne als besser angesehen, auch sieben oder sechs Kammern verkaufen sich besser als fünf bzw. geben bei annähernder Preisgleichheit gerne den Ausschlag.
 
N

nordanney

Wenn man nach nix besonderem an Anforderungen fragt bekommt man heutzutage diese 32db Fenster .
Das ist doch Unsinn. Hast Du Dir eigentlich bei verschiedenen Herstellern mal die Werte angeschaut? Ich habe zufällig für meine 08/15 Veka Softline 82 MD Fenster die Werte hier.
Dreifachverglasung 4/12/4/12/4 = 36 dB
Dreifachverglasung 4/16/4/16/4 = 36 dB
Dazu gibt es natürlich noch weitere Werte auf verschiedene Lärmquellen bezogen (C, Ctr), auch die Art der Montage und des Montagematerials hat einen enormen Einfluss auf den im Raum ankommenden Lärmpegel.
Bezogen auf die reinen Laborwerte wirst Du wohl kein Fenster heutzutage bekommen, dass nur 32dB hat. Die starten eigentlich alle bei mindestens 34db.

Grundsätzlich kann man aber sagen, dass ein Dreifachverglasung mit 16er Abständen einen bessern Dämmwert als Zweifachverglasung hat. Das ist Physik und lässt sich nicht wegdiskutieren (etwa 2dB im Labor)
 

Ähnliche Themen
16.09.2019Fenster im Neubau: Dreifachverglasung mit Grünstich?Beiträge: 21
20.12.2019Trefz Fenster Preise und Erfahrungen?Beiträge: 14
25.02.2017Fenster Zweifach- oder Dreifach verglast?Beiträge: 21
14.08.2018Habt ihr RC2 Fenster einbauen lassen?Beiträge: 63
18.09.2016Fenster-/Fassaden-/Garagenfarbe - mal was anderesBeiträge: 18
20.07.2018Problem Berechnung BRH bei ins Fenster laufender ArbeitsplatteBeiträge: 24
12.11.2017Mindestbreite bei 2flügeliges Fenster/Terrassentür?Beiträge: 48
18.11.2020Fenster während der Bauphase schützen, aber wie?Beiträge: 15
24.09.2015Welche Fenster und Türen empfehlenswert?Beiträge: 21
07.01.2020Kaufberatung Fenster im NeubauBeiträge: 18

Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben