Statistik des Forums

Themen
29.605
Beiträge
337.100
Mitglieder
45.276
Neuestes Mitglied
Noname46

Hilfe bei Anschlussdose in der Wand

4,30 Stern(e) 3 Votes
Dann guck doch mal, welches Kabel zwischen den Dosen verlegt ist. Wirklich nur 2 bzw. 4-adrig oder evtl. doch schon CAT-Kabel, wo nur nicht alle Drähte aufgelegt sind.
 
ok, gute Idee. Ergebnis siehe Bild. Es kommen hier zwei graue Kabel an. Aus einem geht ein schwarzer und ein rotes Kabel zur Buchse. Daneben sind hier noch ein gelber und weißer unbenutzt zu sehen. Aus dem anderen gehen ein blaues und ein rotes Kabel zur Buchse. Daneben finden sich hier noch unbenutzt 5xweiß und jeweils 1x braun, schwarz, blau, gelb und grün. Kann man damit etwas anfangen? LG
 

Anhänge

Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Kann man damit etwas anfangen?
Nein, sind anscheinend die vor 30 Jahren üblichen Kommunikationskabel. Auch wenn man hier ggf. 4 Adernpaare auf RJ45 Dosen auflegen könnte, so fehlt das entscheidende Merkmal eines CAT Netzwerkkabels: spezielle Schirmung von Adernpaaren und des Gesamtkabels. Was herauskommen würde wäre eine Netzwerkverkabelung im 10Mbit Zustand, mit der man nichts anfangen kann, da aktuelle Router und PC alles unter 100Mbit verweigern werden.
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Bestellen Sie jetzt kostenlos Kataloge zu Häusern, Hausautomation, Garagen, Carports, uvm!
Ach gottchen. Das hat ein Hobbyinstallateur verzapft. "Internet herauskommen" kann da deswegen nicht, weil es ja erstmal irgendwie in Dein Hausnetz hineinkommen müßte, und danach wegen der Dosenbelegung. Das sind ISDN-Buchsen, das siehst Du ja auch an der Klemmenleiste, die nur 4/5 und 3/6 hat, wo also 1/2 und 7/8 fehlen. Für Ethernet bräuchtest Du 1/2 und 3/6 (oder alle vier Paare für Gigabit Ethernet). Das Geschwätz von schirmungsbedingt tauge es nicht, das vergiß´, in der Branche bin ich beruflich unterwegs und habe in der Praxis schon mehr tiptop funktionierendes Internet über Klingeldrähte gesehen als der informierte ITK-Vielleser glauben kann.

Den Doseneinsatz kannst Du noch verwenden, wenn Du ihn mal für analoge Telefone nehmen willst, die gehören nämlich noch lange nicht zum alten Eisen - im Gegensatz zu ISDN. Was Du an Kabeln siehst, sind zwei verschiedene, und bei denen wird sich mal wer etwas gedacht haben, denn gebraucht hätte man hier eigentlich nur das "kleinere" von beiden. Die Fragen, wo sie her kommen (und auf welchem/n Wege/n dorthin) wären ergründenswert.

Bei den Kabeln handelt es sich zum einen um klassisches Telefonkabel, von dem nur das erste Paar verwendet wurde (rot/schwarz), sowie um ein 6DA ebenfalls TK (oder bei maßvollen Ansprüchen auch IT) Kabel. Ersteres kannst Du als Reserve hinter die Dose legen, das größere Kabel kannst Du verwenden (bei Gigabit Ethernet nur für eine Dose). Die Paare gehören wie folgt zusammen: rot/blau, weiß/gelb, weiß/grün, weiß/braun, weiß/schwarz und weiß/blau, vgl. z.B. tocker (de). Zusammen sind das sechs Doppeladern, derer benötigst Du nur vier für eine Dose. Mischen mit dem anderen ginge auch, aber das wäre nicht meine erste Wahl.
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Oben