Heizung: Halbwissen, unterschiedliche Beratungen, Unsicherheit

Dieses Thema im Forum "Heizung / Klima" wurde erstellt von cybergnom, 14. 11. 2017.

Heizung: Halbwissen, unterschiedliche Beratungen, Unsicherheit 4.8 5 4votes
4.8/5, 4 Bewertungen

  1. cybergnom

    cybergnom

    9. 06. 2016
    35
    3

    Welche Heizung sollen wir einbauen?


    Servus zusammen,

    wir werden Anfang 2018 mit dem Bau unseres EFH (220qm Wohnfläche + Keller) beginnen.

    Grundsätzlich legen wir keinen Wert auf irgendwelche KfW-Standards.
    Geplant war anfangs eine Gastherme (Gasanschluß bereits in den Grundstückspreis enthalten) mit Solarthermie und einem Kachelofen mit Wassertasche im Wohnzimmer.

    Jetzt hatten wir vor einer Woche Termin mit einem Installateur. Dieser sagte uns, dass wir in dieser Konstellation irgend eine Bauvorschrift (Enev? 30% regenerative Energien?) nicht einhalten können.
    Er sagte, dass wir entweder auf Wärmepumpe bzw. Palletsheizung gehen müssten oder zur o.g. Konfiguration noch eine zentrale Lüftungsanlage benötigen.

    Darauf hin haben wir uns dahingehend informiert und waren auf dem Trip "Wärmepumpe + PV".

    Heute war ein weiterer Installateur da. Der meinte: Gas+Solarthermie ist gar kein Problem, wenn richtig ausgelegt. Empfiehlt er bei vorhandenem Gasanschluß jedem Bauherren.

    Was stimmt denn nun? Was ist wirklich empfehlenswert?
     
    ---------------
    Kostenlos Hauskataloge und Infopakete bestellen
    Haus / Bad / Küchen / Fenster / Türen / Finanzierung / ...
  2. Die Seite wird geladen...


  3. KingSong

    KingSong

    12. 01. 2017
    353
    96
    Hmmm schwierig, da gibt es eigentlich keine wirkliche Empfehlung. Das blöde ist, das dieses Thema auch ein Thema der persönlichen Wünsche und Vorlieben ist. Im Endeffekt kommt es drauf an was Euch wichtig ist. Wollt Ihr möglichst (nicht vollständig) unabhängig von steigenden Energiepreisen sein dann kommt nur eine Wärmepumpe (z.B. Erdwärme) mit PV und eventuell Speicher in Frage. Soll es aber insgesamt günstiger im Verbau sein und die Energiepreise sind zweitrangig, dann würde ich zu Gas und Solarthermie greifen.

    Da bei uns kein Gas vorhanden ist war die Entscheidung leicht, wir bauen Wärmepumpe mit PV und Speicher. Und zu den Empfehlungen der Installateure, jeder wird Dir nur das empfehlen womit er sich auskennt, und Wärmepumpen in Verbindung mit PV ist halt für viele leider immernoch Neuland da eine richtige Auslegung und weitergehende Anpassung der Systeme aufwendiger ist als Gas + Solarthermie.
     
    ---------------
    droplank - die Mehrschichtbeläge by enia
    ...mit SICHERHEIT schwimmend verlegt!
  4. cybergnom

    cybergnom

    9. 06. 2016
    35
    3
    Die Entscheidung ist tatsächlich nicht einfach, weil es für alle Varianten Vor- und Nachteile gibt.

    Ist es denn korrekt, dass ich mit Gas+Solarthermie aktuell gültige Bauvorschriften (EnEV??) nicht einhalten kann?
     
    ---------------
    Kostenlos Hauskataloge und Infopakete bestellen
    Haus / Bad / Küchen / Fenster / Türen / Finanzierung / ...
  5. ypg

    ypg

    2. 10. 2012
    11.776
    1.811
    Das ist so nicht zu beantworten, da das berechnet wird. Oftmals reicht eine bessere Dämmung, dann muss man das Verhältnis von Wänden zu den Fenstern sehen.
    Wenn er aber tatsächlich die 30% regenerativen Energien für EneV 2016 meint, dann reicht Solar wohl nicht.
    Eine kwl zusätzlich müsste ausreichen, aber da bin ich der Meinung, dass man sie eh haben sollte.
    Hinsichtlich der Größe Eures Hauses könnt ihr eh die manuelle Lüftung nicht gewährleisten und solltet sie einplanen!

    P. S. Euer Kamin wird da wohl nicht ausreichen?!?
     
    ---------------
    Kostenlos Hauskataloge und Infopakete bestellen
    Haus / Bad / Küchen / Fenster / Türen / Finanzierung / ...
  6. Curly

    Curly

    28. 11. 2012
    923
    167
    wir haben auch Gas, Solarthermie und mussten auch eine Wohnraumlüftung einbauen (wollten wir aber sowieso).

    LG
    Sabine
     
    ---------------
    designsockel.ch - für mehr Design
  7. Maria16

    Maria16

    26. 04. 2015
    436
    137
    Laut unserer Energieberechnung war es knapp, aber möglich, nur mit Gas und Solar für das Brauchwasser zu arbeiten. Einbindung Solar in die Heizung wäre ein möglicher nächster Schritt gewesen; Alternativ Kamin in die Heizung einbinden oder KWL...

    Gibt also mehrere Varianten und es sollte eine Energieberechnung speziell für euer Haus erstellt werden.
     
    ---------------
    Kostenlos Hauskataloge und Infopakete bestellen
    Haus / Bad / Küchen / Fenster / Türen / Finanzierung / ...
    Alex85 gefällt das.
Thema bewerten:
/5,