Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
25
Gäste online
713
Besucher gesamt
738

Statistik des Forums

Themen
29.973
Beiträge
390.354
Mitglieder
47.481

Heinz von Heiden 2015-2016 Bungalow BW. Kr. Böblingen BB

4,00 Stern(e) 25 Votes
Es ist August und seit dem Frühling ist alles ums Häuschen herum aufgerissen. Wir hatten alle Meter Sockelrisse. Das ist der erste grössere Baumangel den wir ohne Beweissicherungsverfahren durchbringen. Mir war das Recht, es hatte was von normalerem Umgang miteinander und ich versprach mir schnellere Abwicklung davon. Leider ist die Abwicklung sehr schwierig und wir haben auch nicht wirklich Freude daran. Immer wieder müssen wir uns vertrösten lassen und uns erneut hinten anstellen, weil der Tiefbauer nicht kommt um zuzumachen. Der Bauleiter ist williger und tut sich mit seinem Geschäft wesentlich leichter als seine Vorgängerin, er kriegte den Tiefbauer aber auch nicht bei. Die Arbeit ist blöd. Da das keine Arbeit für einen Nichtskönner ist, hilft es uns auch nichts solange zu drängeln bis sie uns einen schlechten Mann schicken der früher Zeit hat.

Der Tiefbauer befürchtete beim Aufbuddeln es fehle nicht an der Sockelarmierung (das hatte der Gipser befürchtet) sondern vielleicht habe jemand den Aufwand gescheut und beim Befestigen der Sockelisolierung nur links und rechts an die Meterplatten einen Batzen Mörtel gesetzt und nichts in die Mitte. Dann würden sie sich mittig durchbiegen und auch das könne die Risse geben. Wär's unsre Baustelle gewesen, dann hätten wir eine abgenommen und nachgesehen. Ists hingegen die Baustelle von Heinz von Heiden dann verfahren diese wie sie möchten. Der Gipser legte eine neue Schicht Gewebe auf und machte die Enddbeschichtungen nochmal drauf.

Der Tiefbauer grub also rundum auf und lagerte den Aushub an allen Stellen wo wir vielleicht noch hätten ins Freie sitzen oder rein fahren können und er nahm einen Teil der Terrassenbeläge ab. Wenn er nun wieder zumacht ist's ein Eiertanz. Verdichtet er nicht mehr, so mindert er die Gefahr erneuter Risse - sofern die Platten zu lässig angebracht wären - aber die Terrassenplatten liegen schlecht und werden absinken. Das würden wir nicht gut finden und natürlich ist gut dokumentiert. Verdichtet er, so liegen die Terrassenplatten gut und er geht das Risiko ein, dass er dann angeblich Schuld ist wenn's wieder Risse gibt. Das Problem gäbe es nicht, wenn nicht der Bauleiter mit seiner Zeit so haushalten müsste dass er den Aufwand so scharf begrenzte dass so etwas verhallt.

Es ist Sonntag, ein Tag mit Zeit. Ich mache die Kosten fertig um mit Heinz abrechnen zu können. Die Nachbesserungen unter unsrer Leitung sind beendet. Dazu mache ich mir die Mühe alles vom ersten Tag an nochmal aufzudröseln, ich werde vier Jahre Kontoauszüge abprüfen. Schliesslich hat mir Heinz von Heiden am Jahresende eine Zahlungsbefehl über grob 27 oder 28TE geschickt, woraufhin ich alle Belege aber nicht die Auszüge prüfte. Substanz zu ihrer Forderungwurde nicht nachliefert. Ich persönlich empfand es so, vielleicht haben sie einfach mal einen Pflock eingeschlagen und nebenbei die Verjährungsfrist gehemmt. Jedenfalls werden wir korrekt abrechnen, allerdings wird's der Anwalt machen. Kostet Geld ist aber leichter.

Schönen Sonntag Euch allen,

Gabriele
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben