Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
137
Gäste online
923
Besucher gesamt
1.060

Statistik des Forums

Themen
29.849
Beiträge
387.166
Mitglieder
47.400

Heinz von Heiden 2015-2016 Bungalow BW. Kr. Böblingen BB

4,00 Stern(e) 25 Votes
Freut Euch mit uns! Nach langem Arbeitstag kam ich gestern heim und der Badbauer hatte angefangen auszubauen und freizulegen. Natürlich sieht man sein neues Bad lieber ganz, aber hier hatten wir die Wahl, das jetzt machen zu lassen oder irgendwann, wenn wir schon alt sind und keine Veränderungen mehr ertragen.

Ich habe noch nie eine so saubere und aufgeräumte Baustelle gesehen! Was von der Verrohrung schon freilegt, können die Fachleute nicht nachvollziehen warum es so gemacht wurde. Mich wundert auch, warum lauter kleine Bögen aneinandergesetzt sind und sie in derselben Leitung ausserdem höher und tiefer mäandern. Ich lasse mich überraschen, ob sich das noch erschliesst wenn mehr freiliegt. Die vollflächig verklebte Duschwanne aus Kunststoff ging nicht zerstörungsfrei raus. Inzwischen ist sie ausserdem aus der Produktion genommen. Sie war vollflächig mit leistungsstarkem Kleber verklebt.
Der Fliesenleger wurde gelobt, kein Wunder, der war ja auch von uns.
Wir freuen uns über den Fortgang und ich mich ausserdem darüber, dass nicht das ganze Haus mit weissem kratzigem Staub bedeckt ist:)

Viele Grüsse Gabriele
 
Inzwischen liegen die ersten Fotos was unter unserer Badoberfläche versteckt ist vor.
Wir haben ja im Abwasser statt eines Gefälles bis zum Fallrohr ein "Dächle" in der Mitte. Dieses Gegengefälle ist noch nicht freigelegt. Bis jetzt gibt es chirurgische Öffnungen in der Wand und eine entfernte Duschwanne. Diese musste man übrigens wegen gutem Baukleber in Stücken heraussägen.

Auf unsren Bauplänen ist der Duschablauf rechts in der Duschwannenecke, er wurde links gebaut. Und unter der Duschwanne kam dies zum Vorschein:Duschablauf nach Entfernung Duschwanne.JPG
Es kann sich niemand einen Reim darauf machen. Nun gehen Fachingenieur, Sanitärmeister und Fliesenleger mal in sich, was sie richtig und notwendig finden.

Hinweisen möchte ich aktuelle Bauherren auf die grünen Platten, die man unten an der Wand sieht. Diese sind gipsgebunden, es sind Feuchtraumplatten. Auch wenn das Grüne darüber imprägniertes Papier ist,sind sie nicht zulässig sagt der Faching. Es müssen zementgebundene Platten sein, weil diese kein Wasser aufnehmen. Wenn man z.B. Schraublöcher hat, bei uns sichtbar im kritischen Bereich, dann kann der Gips aufquellen, deshalb geht das nicht. Die kleinen türkisenen Streifen stellen Teile einer wasserdichten Schicht an einem Stück dar, die ein Fliesenleger so er ordentlich arbeitet, in einer Dusche zur Abdichtung einbringt. Muss man aufmachen so wie bei uns so ist diese Schicht irreparabel beschädigt. Zusammen mit der Verwendung der unzulässigen Platten sei das fragwürdig, das sicher dicht zu bekommen, so habe ich es mit angehört. Darauf sollten künftige Bauherren achten. Wahrscheinlich ist es leicht zu erkennen im Rohbau, Gips ist weiss und Zement immer wesentlich dunkler.

Trotzdem genießen wir unser Leben, es besteht ja bei Weitem nicht nur aus Heinz von Heiden, aber dies ist eben ein Erfahrungsbericht über das Bauen mit Heinz von Heiden, keine Lebensbeichte:)

Im Moment beschaue ich mir aus Begeisterung die Flying spaces von Schwörer, darunter das Green Space, das mich übrigens an Corbusiers Villa Le Lac erinnert. Finde ich hinreissend! Vor Allem die Vorstellung, dass man es einfach wie ein Päckchen nach einem halben Jahr bekommt und dann all die Unsäglichkeiten während der Bauphase gar nicht mitkriegt.

Habt einen schönen Sonntag

Gabriele
 
Man dürfte die Gipsplatte doch gar nicht sehen, im ganzen Bereich um die Dusche müsste doch alles abgedichtet sein?

hab jetzt leider keine guten Bilder zur Hand, aber die Wände wurden komplett dreifach mit einer Abdichtung gestrichen, in jede Ecke wurde ein Dichtband geklebt und dann der ganze Boden mit so einer Paste abgedichtet.

heinz-von-heiden-hvh-multimaster-duschwanne-fliesenleger-355640-1.jpegheinz-von-heiden-hvh-multimaster-duschwanne-fliesenleger-355640-2.jpeg
 
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
Und wenn man am Ende die Fliesen mit dem Multimaster herausoperiert ist das alles futsch. Der Mörtel muss ja auch noch runter sonst ist der erneute Auftrag zu dick. Danke für Deine Fotos!
 
Lieber M4rvin,

manchmal stehe ich mit beiden Füßen fest auf der Leitung...Sorry! Ja, Du siehst die unversiegelten Flächen unter der Duschwanne. Da hast Du ganz recht, da ist und war nichts auf den Feuchtraumplatten. Das ist bauseits von Heinz von Heiden so verarbeitet worden.

Darüber kommt die Arbeit unsres Fliesenlegers, der erst kam, als die Duschwanne gesetzt war. Er hat so gearbeitet, wie Du es bei Dir auch hast: Dichtbänder, fugenlose Abdichtung in türkis. Leider alles angeschnitten durch die notwendigen Korrekturen.

Unsre Baustelle ruht, aber wir hoffen auf baldigen Weitergang. Wir könnten so schön in die Sauna, wenn wir auch duschen könnten.

Schönen Sonntag Euch allen, Gabriele
 
Ok, dass ist ja Wahnsinn!
Aber wenn ihr Glück habt, schneit es bald und ihr könnt euch nach dem Saunagang mit Schnee abreiben! :eek:

schräg gegenüber von uns wird auch mit HvH gebaut, hab ihnen schon etwas von deinen Problemen erzählt, aber die haben eh schon während der Planungsphase genügend davon. Man kann nur hoffen und beten, es steht und fällt halt mit den Subs.
 

Ähnliche Themen
16.11.2018Duschwanne bzw. Boden sinkt ab - Was kann die Ursache sein?Beiträge: 14
28.01.2012Erfahrung mit Heinz von Heiden?Beiträge: 48
13.08.2017Woran erkenne ich einen guten Fliesenleger für große Fliesen?Beiträge: 13
13.04.2018Erfahrung mit der Matthias Wand Massivhaus GmbH (Town & Country)?Beiträge: 98
15.12.2016Duschwanne oder geflieste Dusche?Beiträge: 24

Oben