Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
86
Gäste online
979
Besucher gesamt
1.065

Statistik des Forums

Themen
29.976
Beiträge
390.396
Mitglieder
47.482

Heinz von Heiden 2015-2016 Bungalow BW. Kr. Böblingen BB

4,00 Stern(e) 25 Votes
Freitag war ein Gartenbauer da. Die Terrasse erfuhr im Bauvorhaben nur eine Vorbereitung bis zum Splittbett, im Herbst hatten wir schöne Granitplatten gekauft, im Winter hatten wir skelettbedingt vor der Selbstverlegung kapituliert und jetzt im Frühjahr fragten wir mal den Fachmann, was er denn so dafür haben möchte.

Er betrat die Einfahrt, legte einen Stock auf den Boden und entdeckte Fahrrillen. Unglücklicherweise hatte er Recht, zwei Zentimeter nach 14 Monaten ist nicht nichts.

Mein Schatz sah mich nachher an, ja, was machen wir denn da? Jetzt? Nichts, sagte ich. Ich kann nicht an Jedem gleichzeitig das Beinchen heben, ich muss ja auch noch auf welchen stehen. Jetzt sei Heinz von Heiden aktuell. Höchstens sei ich bereit, mir das noch mal kurz vor Ablauf der Gewährleistung anzusehen und darüber zu meditieren. Wenn es schlimmer würde - er nickte heftig - sei das doch ungefähr so, als würde er auf dem Leitstrahl in die Garage einschweben, da sei gar kein Vertun mehr möglich. Das habe doch auch was.

Der Kostenvoranschlag war ungefähr drei Mal so hoch wie wir dachten. Ich denke noch nach. Am Ende wird die Terrasse schön belegt sein.

Viele Grüße Gabriele
 
Ein Bungalow ohne Keller hat einfach wenig Nutzfläche. Wir müssen alles nicht Benötigte pronto fortschaffen. Hier sind zwei Materialien, die wir gerne gegen Selbstabholung im Kreis BB verschenken.

Wir sind mit den allerletzten (Holz)-Belagsarbeiten innen fertig. Es blieb ca. 1/3 Eimer Reinigungstücher WAKOL RT5960 für Parkettkleber übrig, Rolle 9 cm Durchmesser, ca. 40-50 Stück. An unsrem eigenen Bedarf gerechnet, könnten wir damit noch mal so ca. 70 qm Bodenbelag von Parkettkleberresten säubern. Kommt darauf an, wie viel man kleckert.

Außerdem Überbestand Waterstop Kellerdicht von Alsecco, das ist ein bitumenhaltiges Material. Es ist bei Heinz von Heiden-Häusern vom Bauherren auf die Anschlussstelle zwischen Sockelputz und darunterliegendes Bauteil aufzubringen. Wir brauchten für eine Grundfläche von 10x15m und 2maligen Anstrich die Hälfte des Gebindes. Das Material ist temperiert und unter Luftabschluss gelagert und reicht für noch ein Häuschen.

Wir können das nur nicht zusenden, freuen uns aber, wenn es noch jemand verbrauchen möchte. Bitte eine PN bei Bedarf.

Viele Grüße
Gabriele
 
Seit einer Woche ist die Solaranlage auf Störung. Wir mussten ein paar Tage Geduld haben, damit der Hausherr auf ein eisfreies Dach klettern konnte um mal nachzusehen. Das Kabel des Fühlers ist ab. Der Heizungsbauer kann erst im Mai. Was meint Ihr, kann man da nicht einfach den Elektriker ranlassen? Ist alles noch in der Garantiezeit, aber wir wüssten nicht, warum speziell das ein Garantiefall sein sollte. Wir möchten sie nur nicht unnötig aushebeln.

Viele Grüße
Gabriele
 
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
Wir haben grade eine recht hohe Auslastung und kommen zu Manchem nicht mehr so richtig. Hier trotzdem ein kleines Update:

Nachdem ich mir die Solar-Kabel selbst ansehen konnte, bildete ich mir ein, an einem Kabel klare Biss-Spuren zu sehen. Ich hatte die von Heinz von Heiden quasi mitgelieferte Gebäudeversicherung hochgefahren, nachdem wir unser Geld in Stein verwandelt hatten...wie im Märchen...ich fand da einen Satz zu Elektrikschäden an Solaranlagen in der Vertragserweiterung, das klopfe ich grade ab. Ob wohl scharfzähnige topfitte kleine Marder dazugehören? Aber seht selbst:
heinz-von-heiden-lvm-angebot-terrasse-gartenbauer-pergola-256464-1.jpg
heinz-von-heiden-lvm-angebot-terrasse-gartenbauer-pergola-256464-2.jpg

Unser Saunabereich ist bis auf gestalterische Details soweit baulich fertiggestellt. Gestalterisch muss ich da noch mal ran, so ein dunkler Klops will sorgfältig in einen hellen Raum eingebunden werden und das ist noch nicht geschehen. Am Freibereich haben wir sogar jetzt in der warmen Jahreszeit viel Freude: Es entstand ein kleiner diskreter Rückzugsraum im schattigen Norden, wo man...Frau übrigens auch...schön in der Deckung mal ein Päuschen halten kann. Hier die Bilder:
heinz-von-heiden-lvm-angebot-terrasse-gartenbauer-pergola-256464-3.jpg
heinz-von-heiden-lvm-angebot-terrasse-gartenbauer-pergola-256464-4.jpg
heinz-von-heiden-lvm-angebot-terrasse-gartenbauer-pergola-256464-5.jpg
heinz-von-heiden-lvm-angebot-terrasse-gartenbauer-pergola-256464-6.jpg
Die gerichtliche Klärung der offenen Fragestellungen mit Heinz von Heiden haben sich noch nicht für uns sichtbar weiterentwickelt. Aber das ist in guten Händen, kommt Zeit, kommt Rat.

Unser Versuch, die Terrasse belegen zu lassen, war noch nicht erfolgreich. Das lief bis jetzt merkwürdig und uncool ab.
Angefragt wurde ein sehr gut beleumundeter Gartenbauer aus der nahen Umgebung. Sehr gut beleumundet bedeutet unter Schwaben auch seriöse Preisgestaltung. Sein Vorschlag war uns eigentlich ein bißchen zu luxuriös, aber er wusste seine Meinung zu vertreten. Wir gingen in Klausur und baten dann noch einen Mitbewerber um ein Angebot. Meisterbrief, aus der Region, jung aber erfolgreich Personalverantwortung, arbeitet selbst mit, alles okay. Sein Angebot sagte uns zu, er fing kurzfristig an zu arbeiten. Nach einer Stunde stellte er fest, er braucht eine Auftragserweiterung, die er so auch gar nicht beziffern kann. Wir kamen nicht umhin, ihn fortschicken, bis er ein zutreffendes Angebot erarbeitet hätte. Das tat er ein paar Tage später, es waren 190% seines Erstangebotes und es unterschied sich kaum mehr von der Luxusversion des Erstanbieters, enthielt aber weniger teure Features. Ich bat den Erstanbieter, sein Angebot abzuspecken auf die Mittelklasseversion, es kam noch nichts. Am vierten Tag nach dem 190%-Angebot des Jungmeisters schreib er mir eine Mail, wir hätten ja wohl kein richtiges Interesse, er habe interessante Großaufträge gefunden und komme nicht mehr. Nur schade, dass er vor seiner Erleuchtung schon mal den Splitt von der Mineralbetondecke abgeräumt hatte und in die Einfahrt gelegt. Nun haben wir eine unbetretbare Fläche, die unsre Dielenböden bei jedem Schritt durch eine Terrassentür verderben würde. Ich neige dazu, bis in einer Woche Rasenteppich auf die ganze Sauerei zu legen, wir haben ja nicht mal mehr einen Sitzplatz für den Sommer. Die Pergola ist vollgestapelt mit den Gartenmöbeln, die Geschirrhütte beherbergt den Rest, das Rad steht in der Scheune einer Nachbarin, der Anhängerplatz wird belegt vom Splitthaufen und steht bei einem anderen freundlichen Nachbarn, so kann man es auch nicht lassen. Wir sind im Moment eingespannt, ich denke, wir nehmen da erst mal Druck raus.

Euch allen entspanntes Bauen,

viele Grüße Gabriele
 
Zuletzt bearbeitet:
Marderbiss war in der erweiterten Gebäudeversicherung von LVM, das ist der Versicherungspartner, den Heinz von Heiden sozusagen mitlieferte nicht enthalten. Wir haben inzwischen umgedeckt, ich muss das mal bei der neuen Versicherung prüfen. Es gibt doch immer wieder auch neue Schadensmöglichkeiten...

Mangels Zeit kletterte noch keiner von uns auf das Dach um zu prüfen, ob der Heizungsbauer schlauerweise ummantelte Kabel verwendete. Sie sollen ähnlich aussehen wie Duschschläuche, ein Teichwirt, um dessen Futter immer Ratten schleichen, setzt sie mit Erfolg ein.

Ebenfalls aus Zeitmangel werden wir die Terrassenfläche mit Kunstrasen abdecken bis wir Zeit für sie haben. Wir hätten das Geld gerne ausgegeben, aber dass uns der Gartenbauer vorschreibt, was er aus optischen Gründen so will und nicht wie wir, das kanns nicht sein. Ich habe auch wenig Lust, zu seinem Hummer schnell was beizutragen.

Wenigstens macht die Klärung mit Heinz von Heiden grade wenig Arbeit, dem Gericht mag es wohl gehen wie uns, vielleicht auch Zeitmangel. Zwei Jahre, so heisst es, könne man an einem Putz unsichtbar nachbessern. Zwei Jahre werden vergangen sein, bis er sich das anschaut. War ein Abnahmemangel.

Die Dusche erhalte ich bis jetzt so, als wären wir selbst verantwortlich für das Gegengefälle und es wäre irreparabel, ich lasse wöchentlich scharfe Mittel durch und viel Wasser. Umweltfreundlich ists natürlich nicht. Es läuft nicht wirklich flott ab aber wir können duschen. Man wird das trotzdem richtig machen müssen, aber auch hier muss der Gutachter eben austarieren.

Seit mehr als einem halben Jahr komme ich auf dem Weg zum Einkaufen an einem Bauplatz vorbei. Da steht ein Schild, dass Heinz von Heiden da baut und dass bald Freude einzieht. Bis jetzt haben sie ja nicht gebaut, ich weiss nicht, wobei die Freude größer wäre. Wir boten den Bauherren unsre spezifischen Überbestände nicht an, bestimmt haben sie viel Vorfreude und das wollten wir ihnen nicht schmälern. Ich versuche, selten dran vorbei zu gehen.

Trotzdem verblasst Heinz von Heiden in meiner Erinnerung, wir werden sie zu den Terminen noch mal ganz vorne auf der Zungenspitze haben und zum Ablauf der Gewährleistung und dann ist's vorbei. Für Nachbesserungen haben sie ja alle Fristsetzungen ignoriert, da werden uns künftig die Märchenstunden doch wohl hoffentlich erspart bleiben.

Den Blauregen an unsrer Pergola haben wir trotz heftigem Winterschutz und fleißigem Gießen eingebüßt. Es hatte mal minus 20 Grad, das mochte er womöglich doch nicht. Nun versuchen wir, die Pergola mit Geissblatt zu begrünen, es soll mehr aushalten. Drückt uns die Daumen, es dürfen auch grüne Daumen sein:)

Viele Grüße

Gabriele
 
Die Klärung der Probleme mt Heinz von Heiden ist noch nicht weiter fortgeschritten, Frau muß da wirklich Geduld aufwenden.

Inzwischen haben wir den Blauregen durch zwei schöne Geißblatt ersetzt, die wir hoffentlich gut durchbringen. Sie vertragen mehr Frost und Wind, die Eigenschaft ist aber sortenabhängig. Ich stieß zufällig auch auf Geißblattsorten, die prima mit Stadtbelastungen zurechtkommen, die Pflanze ist vielseitig.

Sogar die abgeräumte Terrasse geht langsam ihrer Belegung entgegen: Unsre Junioren möchten das für uns machen. hinterher gibt es dann die siebte Einweihungsfete, wir hoffen, dass es kein Wintergrillen wird :)

Viele Grüße
Gabriele
 

Ähnliche Themen
20.02.2018Bausachverständiger einschalten vor Ablauf der Gewährleistung?Beiträge: 16
20.07.2015Terrasse erstellen lassen Beiträge: 11
28.03.2019Lautsprecher im Badezimmer u. TerrasseBeiträge: 19
28.11.2018100m² Einfahrt pflasternBeiträge: 49
18.06.2017Lage Haus, Stellplatz & Einfahrt auf Grundstück?Beiträge: 10

Oben