Hausplan- Bitte um Feedback

4,50 Stern(e) 4 Votes
Hallo Zusammen!

Wir (2 Erwachsene und 2 Kinder) planen gerade unser Einfamilienhaus! Ich möchte um euer Feedback bitten!

Zur Ausgangssituation: Wir haben ein langes schmales (17 x 55 m) Grundstück mit einer Nord-Süd Ausrichtung. Die Straße liegt ganz im Süden. Wir bauen ohne Keller. Das Haus hat zwei Geschoße und ein Flachdach! Es wird einen unbeheizten Schuppen in der Nähe der Straße geben. Ich habe euch die Grundrisse von EG und OG sowie den Lageplan beigefügt.

Bei Fragen einfach schreiben!

Danke für euer Feedback.

lg trollusiahausplan-bitte-um-feedback-38250-1.jpghausplan-bitte-um-feedback-38250-2.jpghausplan-bitte-um-feedback-38250-3.jpg
 
Moin,

also mir gefällt das irgendwie so gar nicht. Alles viel zu schlauchig und eng.
OG erinnert mich bißchen an Behörde : Ein langer Flur von dem die Büros abgehen........

Warum schlagen die Türen fast alle nach außen auf ?

Wenn Du so ein, sagen wir mal, ausgefallenes Gebäude planst, dann musst Du auch Ansichten zeichnen

Gruß
 
Guten Morgen =)


Mir gefällt es ehrlich gesagt auch nicht, ein paar Punkte die mich stören würden:

- das Haus sitzt ganz im Norden, ihr habt durch die Zufahrt einen noch schmäleren Garten der auch noch komplett auf der Straßenseite liegt.

- die Gänge sind viel zu schmal, zwei Erwachsene können da nicht mal mehr gerade aneinander vorbei gehen
der Gang im OG ist 10 Meter lang und besitzt gerade mal EIN 50 cm breites Fenster, dazu noch in der Gebäudeecke, das wird richtig dunkel wenn ihr nicht wenigstens Lichtkuppeln aufs Dach macht
- wozu der teure unnütze Überhang des Kinderzimmer 2 im OG? Ist nicht über der Eingangstür damit er überhaupt einen Nutzen hätte...
- kommt man rein bekommt man erst mal die Tür des Gäste WCs ins Gesicht
- Der Garderobe befindet sich im hinteren Teil des Hauses...sollte beim Eingang sein
- großer Wohnbereich mit wenig Nutzen, das Wohnzimmer ist nicht mal 4 Meter tief
- Ihr habt oben zwei Bäder aber nur ein WC... macht das ganze etwas sinnlos wenn man dann morgens mit 4 Leuten zzgl. Gästen die Türklinke in die Hand drücken kann
- Terrasse im OG vor den Kinderzimmern? Wenn sie ganz klein sind sollt abgesperrt werden, sind sie größer spielen sie im Garten oder im Wohnzimmer bei den Eltern, oder eben im Kinderzimmer, und als Jugendlicher möchte man nicht unbedingt draußen die Geschwister hören wenn man im Zimmer mit Freund/Freundin sitzt --> hat auch wieder wenig Nutzen und du hast ne schadenanfällige Dachterrasse
- Funktioniert die Podesttreppe so? 2 m Tiefe dürften etwas eng werden
- Die Schlafzimmer oben sind Wand an Wand angeordnet
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
Hallo,

Ich hoffe, der Name ist nicht Programm ...

Zur Ausgangssituation: Wir haben ein langes schmales (17 x 55 m) Grundstück mit einer Nord-Süd Ausrichtung. Die Straße liegt ganz im Süden. ...
Mich irritiert, dass Du zur Terrasse hin 12,64 m und zum Norden hin jedoch 8,60 m als Breite des Baukörpers vorgesehen hast. Bei der von Dir angegebenen Grundstücksbreite dürfte der Hauskörper imho 11,0 m in der Breite betragen. Weiters verstehe ich nicht, weshalb Du den Baukörper so tief ins Grundstück gesetzt hast - ist dort das Baufenster? - denn die Erschließungskosten werden ganz schön ins Geld gehen. Willst Du so viel Garten als möglich nutzen?

Freundliche Grüße
 
hey,

hast du die Zeichnung selber gemacht? insgesamt ist alles sehr eng bemessen

Mich würde noch deine Dämmung interessieren, vielleicht kann man dort ein wenig einsparen und im 1en OG. den Eingangs Bereich vergrößern.

Würde mich um eine Antwort von dir sehr freuen.

manu
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Hallo zusammen,

Danke zunächst einmal Danke für eure Rückmeldung. Ich hätte euch doch ein paar mehr Informationen geben sollen. Dies hole ich hiermit nach.

Wir planen mit einem Architekten. Wir sind im frühen Vorentwurfsstadium. Wir haben zwei Grundrisse vorliegen zwischen denen wir uns entscheiden müssen. In den derzeitigen Plänen sind Fenster, Türen, Gangbreiten, Stiegenbreiten, Wandstärken etc. nur grob berücksichtig. Diese Details werden erst später ausgearbeitet. Das eingezeichnete Mobiliar ist auch nur ein Platzhalter. Es geht einstweilen nur um die funktionelle Anordnung der Räume.

Zum Grundstück:
Im Westen grenzen wir an eine Siedlung (kein schöner Ausblick). Im Osten sehen wir in ein Flußtal. Im Osten sehen wir auf Felder. Im Südosten steht ein Einfamilienhaus. Die Straße im Süden ist eine Sackgasse. Hier gibt es eigentlich keinen Verkehr. Wir dürfen nicht weiter nach Norden bzw. nach Süden mit dem Haus rutschen (Bebauungsplan).

Zu euren Anmerkungen:

Gangbreiten: derzeit noch zu schmal mit 1,1 m. Hier werden wir noch nachbessern müssen
Licht im Gang OG: Stimmt, Licht derzeit nur durch Fenster im Süden und ein Fenster im Stiegenhaus (derzeit nicht eingezeichnet)
Überhang im OG: Wollten wir wegen komplett fehlender natürlicher Beschattung auf unserem Grund. Ein geschützter Bereich zum Sitzen war uns wichtig!
WC Türe im EG: stimmt, sollte eventuell auf der anderen Wand sein
Garderobe nicht beim Eingang: wollten wir nicht nach vorne geben weil wir lieber ein etwas großzügigeres Vorzimmer wollen
Wohnzimmer: hier werden eventuell doch ein paar Fenster rausgenommen (weil man sonst keine Möbel stellen kann)
2 x Badezimmer im OG: 1 x Bad ist gedacht für die Kinder (wird nur eine Dusche und ein Waschbecken haben) und 1 x Bad für Eltern (mit Bad, Dusche und Waschbecken), oben haben wir kein zusätzliches WC weil es im EG eines gibt (3 WCs im Haus erscheinen uns als etwas zuviel- in den Bädern wollen wir kein WC haben)
Terrasse im OG bei den Kinderzimmern: Diese entsteht nur aufgrund des darunter liegenden Esszimmers. Wird eventuell nicht zur Terrasse ausgebaut sondern nur bekiest oder begrünt.
Podesttreppe: wie gesagt, wurde noch nicht detailgeplant
KIZI an KIZI: hier kommen auf beiden Seiten Schränke (maximale Breite und maximale Höhe). Schallschutz sollte also gegeben sein.
Breite Gebäude: wir dürfen im Westen bis auf 0,5 m an die Grenze gehen. Im Osten bis auf 1 m an die Grenze. Daher kann das Haus theoretisch 15,5 m breit sein. Macht aber keinen Sinn weil das Grundstück extrem länglich ist.
Lage Gebäude: wie gesagt. Wir dürfen nicht weiter nach Norden aber auch nicht weiter nach Süden
Zeichnung selber gemacht: hab sie nur schnell vom Plan des Architekten abgezeichnet und auch ein paar Fenster und Türen eingefügt (damit wir uns etwas mehr vorstellen können)
Dämmung: Welche Bauart gewählt wird ist noch unklar. Ich rechne mit 50 cm Außenwänden! (ich sehs gerade, die eine Wand beim EG-WC ist zu dick gezeichnet).

WIe schon gesagt. Der Plan ist bei weitem nicht ausgereift und feingeplant. Mir ging es um eure Grundsätzliche Meinung was die Anordnung der Räume betrifft.

Danke auf jeden Fall für euer Feedback. Freue mich auf weiteres Feedback.

lg reinhard
 

Ähnliche Themen
29.05.2019Planung EFH in Hanglage - Grundstück optimal ausnutzenBeiträge: 23
06.09.2018Bungalow Einfamilienhaus 140qm - Grundrissideen erwünschtBeiträge: 26
24.10.2019EFH (10x8,8qm²) auf 437qm² Grundstück in MünchenBeiträge: 48
11.02.2016Fenster / Türen / GarderobeBeiträge: 13
08.06.2020Stadtvilla mit Büro - Feedback & kluge Optimierungsideen gefragtBeiträge: 45
12.01.2018Erst Haus planen und erst danach dann Grundstück kaufen?Beiträge: 79
02.01.2019Feedback zu EFH Grundriss 200 m² Stadtvilla mit Walmdach oBeiträge: 32
15.05.2018Grundrissplanung Hanghaus mit 5 KinderzimmerBeiträge: 375
28.11.2019Grundrissvorentwurf/Raumaufteilung auf großem Nordwest-GrundstückBeiträge: 38
10.11.2015Grundriss EFH geplant, Fenster gefallen unsBeiträge: 43

Oben