Hausbau, KFW70, ca. 150m², welche Heizung? Gas/LWWP?

4,00 Stern(e) 5 Votes
L

LittleWulf

Hallo, wir wollen dieses Jahr mit dem Bau eines Eigenheim beginnen.
Aus verschiedenen Gründen möchten wir mit einem Anbieter arbeiten bei dem wir alles aus einer Hand haben.
Momentan stehen wir in der Entscheidungsfindung zwischen Fischer Bau und Helma.

Zu unserem Haus:
Wir sind uns zu 95% sicher das es das Haus lt. Anlage wird (Anlage: Bild stammt vom Anbieter Fischer Bau)

Wir möchten gern Kfw70 erreichen. Kein Keller, Fußbodenheizung im ganzen Haus, Rollos im ganzen Haus, zus. Handtuchheizung im Bad, Klinker, Grüppelwalmdach.
Grundstück liegt in einem Dorf, Dachfläche (mit Gaube) wahrscheinlich Süd-Südost.

Ich bin schon länger am schauen und lesen rund um alle Themen des Projekts Hausbau. Bisher war ich auch von der Luft Wasser Wärmepumpe angetan. Es scheint mir eine gute und sichere Heizung zu sein die schon etwas in die Zukunft greift. Umso mehr ich mich mit der LWWP auseinander gesetzt habe, umso mehr negatives ist auch aufgetaucht.
Unsere beiden Anbieten haben in Ihrem Grundangebot jeweils eine Gasheizung mit Solar vorgeschlagen. Auf meine Nachfragen wird aber auch bei beiden noch mal eine LWWP angeboten mit Belüftung und Abluft Wärme Rückgewinnung.

Auf jeden fall bin ich momentan sehr unsicher was die richtige Heizung für unser Haus ist. Viele Aussagen zu der LWWP, wie das sie sehr laut sind und ineffizient, stammen aus den Jahren 2010-2012, ich weiß nicht ob das immer noch aktuell ist. Gas ist ja im Grunde auch nicht schlecht, ein Solides Heizmedium mit Ausgereifter Technik.


Ich hoffe ich kann hier evtl. ein Paar Kommentare und Vorschläge erhalten wie ich da am besten weiter ran gehen soll.
Eine Be/Entlüftung ist denke ich heute wichtig, da die Häuser sehr dicht sind und man niemals so oft lüften kan/tut wie man sollte.


Aber Gas? Solar? LWWP?
Ich bin irgendwie erschlagen an Infos und so richtig unabhängige/unvoreingenommene finde ich gar nicht

---------------------------------

Hallo,

ich habe Deinen Beitrag um den link editiert; bitte beachte die Forenregeln. Vielen Dank!

Liebe Grüsse, Bauexperte
Bauexperte
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
L

LittleWulf

Ich habe leider den Knopf Beitrag bearbeiten nicht gefunden.
Hier ein Nachtrag welche Heizung wir von dem einen Anbieter Angeboten bekommen haben. Das zweite Angebot erhalten wir erst Samstag.

Vaillant-Solar-Gas-Kompaktgerät mit BRennwertechnik, auroCOMPACT VSC S 206/4-5 150 mit 150 ltr. Schichtladespeicher und 2 Flachkollektoren mit Bruttokollektorfläche 5,02m² VFK 145V, inkl. Komplettzubehör der Solarstation und dem Solargerät Auromatic 560/2.
 
A

Adieu liebster

Bevor man ein Gerät auswählt sollte eine Heizlastberechnung vorliegen (wobei man es schon grob abschätzen kann - besonders, wenn es Musterhäuser sind). Gegen Gas und Solar spricht erst mal wenig - auch KFW70 kann man damit erreichen (sofern der Rest stimmt).
Vergleicht man die Heizkosten eine LWWP mit Gas kann es dir durchaus passieren, dass Gas günstiger abschneidet, genauso bei den Investitionskosten. Der Vorteil einer LWWP ist, dass man unabhängig vom Gas ist und keine Leitung benötigt - aber selbst mit Leitung ist man mit der Gas-Heizung oft noch günstiger als mit der LWWP.
Wirklich ökologischer ist übrigens die LWWP auch nicht - es sei denn du produzierst den Strom allein oder sie ist sehr sehr effizient.
Weiterhin ist die LWWP deutlich anfälliger für Planungsfehler - wenn diese falsch dimensioniert wird, die FB falsch (z.B zu weit) verlegt wird etc. geht das schnell ins Geld (erkläre ich gleich).
Wenn das KFW70 Haus nur KFW70 mit der LWWP wird (und die Dämmung nicht stimmt) würde ich vom Bauch her davon abraten - die Heizung lebt etwas davon wenig zu Heizen bzw. mit sehr sehr niedrigen Vorlauftemperaturen zu arbeiten (jedes Grad kostet Effizienz). Wenn die Wärmeverluste einiger Räume zu hoch sind, weil z.B. im Wohnzimmer 6 m Fenster mit nem Ug von 0,9 und nem Uf von 1,3 verbaut worden sind und dann die Fußbodenheizung 20 cm Verlegeabstand hat keucht die LWWP und schaltet im Tiefwinter den Heizstab an und dann verbrennt das Geld
Was ich jüngst gelesen habe ist, dass frequenzgesteuerte LWWPs sehr gut abschneiden sollen - Informiere dich auch mal in diese Richtung.
Schau mal ins pinke Forum, da werden die Heizungsarten Tag ein Tag aus rauf unter runter diskutiert. Die falsche Heizung gibt es nicht - kommt immer auf das Gebäude an, was du baust, auf die Lage des Gebäudes, auf die Nutzung, auf die Qualität der Planung, auf die Vorlieben etc.
 
B

Bieber0815

Solar? Solarthermie für Warmwasser oder Fotovoltaik für Strom? Vermutlich Solarthermie ...

Ug? Uf? Pink? (gerne auch per PN, kenne nur ein grünes (?) Forum, ach, die Weiten des WWW ....)

Aus dem Bauch heraus:
- Zentrale Be-/Entlüftung mit Wärmerückgewinnung (für das Wohlfühlklima)
- Fussboden-Heizung mit Gas-Brennwert-Therme
- Solarthermie unterstützend zur Warmwassererzeugung

Dafür einen Preis nennen lassen. Vergleichspreis für LWWP nennen lassen. Dann wieder hier berichten
 
L

LittleWulf

Das kann ich gant klar sagen LWWP ist immer teurer als die Gas/Solarthermie Varianten. Aber deine Kurze Zusammenfassung Bieber, ist glaube ich das was mich seit dieser Woche auch mehr anspricht. Klassisch, ausgereifte Gas Technik mit Warmwasser Unterstützung der Sonne und dann zusätzlich (das hat leider keiner Standard Mäßig Angeboten) die Be-/Entlüftung mit Wärmerückgewinnung.

Bei der Be-/Entlüftung, da gibt es eine Variante mit "Löchern in der Wand" und eine richtige Anlage von Valliant.

Wozu würdet ihr eher raten?
 
A

Adieu liebster

So ganz klar ist das nicht Es gibt auch LWWP-Geräte für knapp über 3 T€ - die werden einem nur eher nicht angeboten. Generell stimmt das natürlich.
Glaubensfrage Also man wird dir wohl zur zentralen Anlage raten - leiser, schicker, idR bessere Wärmerückgewinnung, ggf. stromsparender etc. dafür hast du uneinsehbare Rohrleitungen im Haus in denen Ratten, Spinnen und Marder brüten
 

Ähnliche Themen
29.01.2015Sinnvolles Energiekonzept für Neubau Kfw70 ohne Öl oder GasBeiträge: 19
03.01.2017Vorbereitung für PV oder Solarthermie bei LWWPBeiträge: 18
12.11.2016Nahwärme vs LWWP bei KfW 40 plusBeiträge: 14
08.12.2020Kombination LLWP, LWWP, Solarthermie und PV-Anlage mit SpeicherBeiträge: 20
13.12.2019Gas mit Solarthermie oder Wärmepumpe? (+ eventuell PV)Beiträge: 13
23.02.2015LWWP mit Solarthermie und Kamin? Kosten/Nutzen/SinnBeiträge: 34
20.01.2020Neue BAFA-Förderung - LWWP doch mit SolarthermieBeiträge: 39
24.11.2019Brennstoffzelle oder BWK+PV+Solarthermie?Beiträge: 21
25.06.2020Luftwärmepumpe oder Gas und Solar nutzen?Beiträge: 301

Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben