Hausanschlusskasten vor Innenputz im HWR gesetzt

4,80 Stern(e) 6 Votes
Das ist das Problem, wenn Versorger mit Subsubsubunternehmen arbeiten. Weitere Probleme wird es nicht geben, aber alleine die Ästhetik ist Grund genug für einen Anruf. Den Telekomanschluss kann man selber versetzen ohne Gefahr. Beim Stromanschluss sollte man als Laie die Finger von lassen.
Auf jeden Fall war es der Sub vom Sub - und selbst der hat letztlich für die Tiefbauarbeiten außerhalb vom Gebäude noch eine andere Firma ins Boot geholt. So viel konnte ich nachvollziehen.

Unabhängig davon, in wie weit ich hier mit dem Versorger noch etwas reguliere: Sollte ein eigener Elektriker, der die Hausinstallation in der kommenden Woche vornimmt, in der Lage sein, den Stromanschluss kurzzeitig von der Wand zu lösen? Der ist in der gleichen Wochen mit dem Innenverputzer aktiv und es besteht Kontakt zwischen beiden. Gedanke war, dass der Elektriker den Kasten löst, um es dem Verputzer einfach zu machen, und danach wieder installiert.
 
Ich glaube offiziell muss er ein vom Versorger autorisierter (zugelassener) Betrieb sein. Inoffiziell musst du mit ihm quatschen ob er's trotzdem macht. evtl. muss ja nicht mal was abgeklemmt werden dazu...
 
Bei uns waren Wasser und Stromhausanschluss (ebenfalls Sachsen-Anhalt) auch vor dem Putz gemacht wurden (haben das Haus in einer späteren Bauphase übernommen). Unser Eli hat den Hausanschluss dann auch nachträglich versetzt. Wir haben eine Trockenbau Wand davor gesetzt da der Anschlusskasten als Unterputz Variante ausgeführt war. Insofern war es bei uns optisch jetzt kein Thema.
 
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
Ja das kann man machen. Ich hätte wenigstens alle gewerke eingewiesen, dass der Kasten auf dem Boden liegt. Das Kabel nicht zu sehr biegen und die Adern im Innern vom Kasten sollte man nicht verbiegen.
 

Mycraft

Moderator
Sollte ein eigener Elektriker, der die Hausinstallation in der kommenden Woche vornimmt, in der Lage sein, den Stromanschluss kurzzeitig von der Wand zu lösen? Der ist in der gleichen Wochen mit dem Innenverputzer aktiv und es besteht Kontakt zwischen beiden. Gedanke war, dass der Elektriker den Kasten löst, um es dem Verputzer einfach zu machen, und danach wieder installiert.
Ja da passiert nichts wenn das jemand macht der sich auskennt. Ggf. muss er am Ende eh den Zähler setzen usw. Einfach soweit von der Wand wegdrücken wie nötig und am besten einen Halter bauen wo dran alles temporär befestigt ist. Er wird schon wissen was zu tun ist.

Nichtsdestotrotz hat Vicky_Pedia schon Recht eigentlich sollte der Versorger sich darum kümmern.
 
Hallo

ist zwar nicht optimal gelaufen, aber auch kein Beinbruch.
Alle Schrauben, an denen die Kästen an der Wand befestigt sind, abschrauben. Den Verputzer sein Werk verrichten lassen und die Kästen wieder an die Wand schrauben. Mit etwas Geschick und Planung kann man die gleiche Dübel wieder benutzen.
Also, das Problem sehe ich nicht als dramatisch an.

Steven
 
Oben