Haus ragt in Höhe-wie hoch Erde aufschütten(Kellertiefe gering)?

4,70 Stern(e) 9 Votes
Zuletzt aktualisiert 02.02.2023
Sie befinden sich auf der Seite 22 der Diskussion zum Thema: Haus ragt in Höhe-wie hoch Erde aufschütten(Kellertiefe gering)?
>> Zum 1. Beitrag <<

11ant

11ant

aber entfernte Verwandte hatten eine ähnliche Fehlplanung. Wollten am Hang ebenerdig im EG in den Garten und auf die Terrasse und wollten die Differenz aufschütten.
Erschreckend viele Bauherren kriegen den Unterschied zwischen Genehmigungs- und Verfahrensfreiheit nicht gepeilt und auch nicht in ihren Kopf, daß nicht nur Häuser, sondern auch Geländemodellierungen Bauwerke sind. Da wird dann das an sich genehmigte (oder freigestellte) Haus "bauseits" munter schwarzgebaut ergänzt. Dabei kann man sich aber durchaus nicht nur Bußgelder, sondern auch Beseitigungsverfügungen einfangen. Am Ende zahlt der Bauherr dann auf die dreißig Mille für die Aufschütterei mit Befestigung nochmals zwanzig Mille daß der ganze Zauber wieder wegkommt (und muß gar das Haus verkaufen, weil er das nicht mehr on top kreditfinanziert bekommt). Es gibt Stories, für die braucht sich ein Realityscripter garnichts auszudenken ;-(
 
P

Pitiglianio

Das Kind ist ja nun mal in den Brunnen gefallen. Da hilft nur noch improvisieren.
Ich würde den Mittelweg gehen, zur Hälfte des Kellers aufschütten, Terrassen auf diesem Niveau. Treppenstufen aus dem Haus nach unten zur Terrasse. Von dort das Niveau im Garten sanft abfallend zum Nachbarn hin.
Am Hauseingang das gleiche mit Treppen nach oben zur Haustür.
 
Zuletzt aktualisiert 02.02.2023
Im Forum Gartenbau / Gartengestaltung gibt es 1344 Themen mit insgesamt 18917 Beiträgen
Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben