Haus Bilderthread - Zeigt her eure Hausbilder!

5,00 Stern(e) 242 Votes
Tags dieser Seite in anderen Beiträgen
Ich meinte nicht das Weglassen der Treppengeländer/Handlauf, sondern Schutzgitter/geländer am Auf- und Abgang.

Das wir keinen Handlauf haben liegt individuell an den Klimmzügen unserer Tochter. Sie läuft sicherer ohne. Allerdings kann sie seitlich nicht fallen da Mauer.

Ich hatte nie gemeint dass seitlich das Geländer überflüssig ist. Fragt halt nach bevor ihr überflüssig auf was reinhaut was nie so gemeint war
 
@haydee
Just fair. Hatte das anders verstanden - bitte dafür um Entschuldigung.

Mein Bild im Kopf ist geprägt von den “stylishen” Treppen ohne Handlauf, ohne Geländer. Gerne aus Metall oder Beton, edel auch mit Stufen, die an der Wand zu schweben scheinen.

Dieser Sieg von Mode über Funktion will mir nicht ins Hirn.
 
Ich meinte nicht das Weglassen der Treppengeländer/Handlauf, sondern Schutzgitter/geländer am Auf- und Abgang.

Das wir keinen Handlauf haben liegt individuell an den Klimmzügen unserer Tochter. Sie läuft sicherer ohne. Allerdings kann sie seitlich nicht fallen da Mauer.

Ich hatte nie gemeint dass seitlich das Geländer überflüssig ist. Fragt halt nach bevor ihr überflüssig auf was reinhaut was nie so gemeint war
Genau unser Gedanke: Wir werden Brüstungsmauer im Treppenauge haben und außen Wände. Dennoch fragen wir uns, ob ein Handlauf sinnvoll ist oder optisch stört.
Idee ist es aktuell die Wand weiß zu machen und auch den Handlauf in weiß zu nehmen. Pot. den Handlauf für eine LED Leiste nutzen... :rolleyes:
 
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
Dieser Sieg von Mode über Funktion will mir nicht ins Hirn.
Was ist schon Funktion - der zugepflasterte Vorgarten? Hier gibt es schon eine enorme Bandbreite.

Im Prinzip bin ich ganz bei @haydee . Kinder müssen lernen Situationen und Gefahren einzuschätzen. Dazu empfiehlt es sich sicherlich nicht eine hohe Alltagsgefahr ins Haus einzubauen, aber eben auch nicht alles für jede Eventualität abzusichern und bruchfest zu machen. Hinfallen gehört zum Laufenlernen und das Erkennen von Gefahren gehört zum lebensfähig werden. Als Eltern eine gute Balance zwischen Angst und Vertrauen zu finden ist nicht leicht, wenn um einen herum ständig geurteilt wird. Was für den einen noch völlig normal ist, ist für den anderen bereits grob fahrlässig. Der Job ist es, die Kinder eigenständig lebensfähig zu machen und letztlich muss man sie dafür auch ziehen und ihre eigenen Fehler machen lassen. Dazu gehörten die positive Erfahrung der Selbstkompetenz (etwas ist mir ohne Zutun eines Anderen gelungen), als auch die Erfahrung aus Fehlern lernen zu können. Aus meiner Sicht neigen wir derzeit eher zum Verhätscheln und angstgetrieben zu erziehen.
 
Oben