Haus Bilderthread - Zeigt her eure Hausbilder!

5,00 Stern(e) 197 Votes
P.S.: Der Pfosten der da oben so 1cm weit in die Treppe reinragt sollte laut Planzeichnung eigentlich bündig mit der Brüstung enden. Das stört mich optisch ein bisschen.
Kann man sich darüber beschweren oder ist das zu sehr das Haar in der Suppe gesucht?
Ich bin ein Symmetriefan.^^ Bei ein paar mm fänd ich es nicht so dramatisch, aber der steht ja etwa 1cm weit raus.
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
Es geht um die Brüstung mit dem Heizkreisverteiler. Da ist der Treppenpfosten angeflanscht - fluchtet aber nicht. Würde mich vermutlich auch stören, aber dann würde meine Frau mich wahrscheinlich darauf aufmerksam machen, dass ich vor über 6 Jahren versprochen habe, die Fußleisten in der Küche unserer Mietwohnung noch anzubringen und damit seitdem anscheinend auch kein Problem habe....


@kati1337 ich dachte das Forum und ihr hatten ausgehandelt, dass ihr beide ziemliche Nerds seid. Da überrascht es mich, dass ihr die Rollläden von Hand bedienen werdet und das nicht smart gelöst wird?
 
Zuletzt bearbeitet:
Kannst Du eitel mal mit einem Pfeil kennzeichnen was Du genau meinst? Ich kann Dir leider grad nicht folgen.

Vielen Dank!
Moin, es geht um den Überstand hier:
20200918_095706.jpg

In der Zeichnung die wir vom Treppenbauer bekommen haben war der Balken bündig mit der Brüstung eingezeichnet, nicht seitlich 1cm versetzt.
Ich weiß aber nicht ob man sich über sowas beschweren kann, oder ob das das Haar in der Suppe ist.
Die haben auch die falschen Pfostenköpfe geliefert, eigentlich sollten die abgerundet sein, nicht so eckig.

@kati1337 ich dachte das Forum und ihr hatten ausgehandelt, dass ihr beide ziemliche Nerds seid. Da überrascht es mich, dass ihr die Rollläden von Hand bedienen werdet und das nicht smart gelöst wird?
Ich bin einfach kein Fan von diesen Elektroteilen. Nachträglich bin ich nicht mehr so sicher wie gut die Entscheidung war. Wir haben die bei Freunden ausprobiert und mir waren die irgendwie zu langsam. Außerdem war es uns zu teuer. Zum Zeitpunkt der Bemusterung wussten wir noch nicht final, ob wir mit unseren geplanten Mehrkosten für die Gründung hinkommen, oder ob wir vielleicht Pfahlgründen müssen und uns dann am Ende 10.000 Euro woanders fehlen. Daher fielen elektrische Fenserheber bei uns aus Prioritätsgründen raus. ;)

Edit: Ich sehe gerade du meintest vermutlich so richtig smart home mit App gesteuert und so weiter. Da haben wir tatsächlich, nerds hin oder her, so gut wie nichts im Haus gemacht. Wir verteilen Netzwerk im Haus und das war's. Für mich gibt es bei Smart Home nur "ganz oder garnicht". Und für "ganz" hat uns definitiv das Geld gefehlt. Und die Expertise. Keiner von uns hat da irgendeine Passion drin, entsprechend sind wir nicht wahnsinnig gut eingelesen was man da alles cooles machen kann. Und da ich nicht mehr Anfang 30 bin haben wir den Kredit so aufgebaut, dass wir den noch in unserem Arbeitsleben gestämmt kriegen, daher war für solche Spielereien die uns nicht so wichtig sind einfach kein Geld übrig.
 
Oben