Haus Bilderthread - Zeigt her eure Hausbilder!

5,00 Stern(e) 288 Votes
P

Prager91

Für mich ein großer Moment, auf den ich mindestens drei Jahre gewartet habe. :) Nun endlich unsere ersten Hausbilder, auch wenn das Haus noch nicht fertig ist und man nicht ganz so viel sieht, weil es noch eingerüstet ist. Bis jetzt finde ich das Haus gelungen, auch wenn es nicht originell oder besonders ist; ein einfaches Haus, das mir gerade in seiner Schlichtheit zusagt und das ich auch darum gefällig finde. Den (aus finanziellen Gründen) Verzicht auf die Sprossenfester und -türen finde ich jetzt auch nicht mehr so schlimm.

Wie in anderen Threads erwähnt, mussten wir auf Grund der Baukostensteigerung und ebenso, weil mein Mann (Typ Ponderosa) und ich (Typ Mini-Neuschwanstein) uns in gegensätzlichen Geschmackswelten bewegen, viele Kompromisse eingehen. Umso mehr freue ich mich über das Ergebnis. Jetzt hofffe ich, dass die Fassadenfarbe so hell ist, wie ich sie in Erinnerung habe und nicht so dunkel, wie sie im Internet abgebildet ist. Oben drauf kommt ein warmrotes Dach, das leider auf zwei Seiten (gesamt 12qm) durch Inside-Solar-Paneelen "geschmückt" sein wird.

Montag früh (21.03.22) stand hier noch nichts, gar nichts; gestern Mittag (22.03.22) wurden diese Fotos gemacht. Das ist die Rückseite zum Garten, weitere Fotos folgen.


Anhang anzeigen 70506


Anhang anzeigen 70507
Endlich jemand der etwas von Symmetrie versteht...
Ich kann nicht auf diese völlig wild gebauten Häuser schauen, die gefühlt ohne jeglichen optischen Planungsaufwand auskommen...

Alles schön symmetrisch - quadratisch, praktisch gut wie ich finde :)

Man kann über Stadtvillen sagen was man will --> Es sieht einfach nur ultra schick aus! Ja... Sicherlich etwas was auch genug andere Bauherren wählen, allerdings meiner Meinung nach besser als ein total wild gebautes Unikat bei dem nichts zusammen passt :D - sehe ich leider zu genüge aktuell in den Baugebieten, da man sich von der breiten Masse abheben will, was definitiv nicht so einfach ist.


Ich glaube, dass viele Bauherren heutzutage seeeeehr besonders sein möchten, mit dem was sie erschaffen... Darf auch jeder tun und lassen was er will. Allerdings hast du dir hier ein sehr sehr schönes Häuschen gebaut! Gefällt mir optisch wirklich sehr gut.
 
S

Smialbuddler

Was ihr nicht seht, sind die Diskussionen, meine Tränen der Überforderung, unser ständiges hin und her räumen der Dämmmatten. Das auspacken der Dämmmatten draußen und zum trocknen auslegen. Das Aufräumen und Sachen im Chaos suchen. Das sich 10 mal vermessen oder das wir uns kein Maß länger als 3 Sekunden merken können und das gesamte Ständerwerk vom Haus ein einziger Notizblock ist
Was ihr auch nicht seht, wie wir zu 90s Mucke durch die Räume tanzen, lachen und Spaß haben.

Ach. Eigenleistung ist schon was.
Was für eine grandiose, ehrliche Beschreibung. Das hast du wunderbar in Worte gepackt und ich unterschreibe für unsere Altbau-Sanierung in überwiegend Eigenleistung absolut 1:1, inklusive der 90s Musik :-D
Bei uns ist der große Aufwand jetzt 2-3 Jahre her, und wir gucken so oft Stellen in unserem Haus und sagen ganz nostalgisch verklärt Dinge wie "Weißt du noch, hier war dir die Mauernutfräse aus der Hand gerutscht! Das kann man sich gar nicht mehr vorstellen."
Viel Spaß euch noch - und nicht unterkriegen lassen!!
 
W

Wickie

Der Mann sagte im Rohbau zu mir als ich um weitere Arbeit gebeten habe (passiert mir aber auch nicht wieder :rolleyes::p)
"Klar, wenn Du noch Bock hast, könntest Du für den Kanal für die Fernsehleitungen einen Schlitz in die Wand hauen."
Gesagt getan. Ich habe angefangen mit Hammer und Meissel einen Schlitz zu stemmen und dabei leise vor mich hin geweint. Wie er das mitbekommen hat sagt er total entsetzt: "Oh jeeh, was ist mit Dir denn los? Hast Du Dir weh getan?"
Und da hab ich laut losgeheult: "Nix wird hier fertig und jetzt muss ich unserem schönen Häuschen schon wieder weh tun und immer nur alles kaputt machen und Schlitze kloppen. Überall Dreck und nix wird schön."
Zu dem Zeitpunkt waren wir auch echt fertig :D Hinterher haben wir beim Feierabendbier laut drüber gelacht und heute immer noch aber in dem Moment könnte man echt jemandem den Hammer an die Rübe werfen so kaputt und fertig war ich manchmal!
Herrlich wenn ich jetzt dran denke und gucke hier auf den Fernseher und von dem Schlitz ist nichts mehr zu sehen!
Also @Holzhäuschen : ALLES WIRD GUT! :D
 
Holzhäuschen

Holzhäuschen

Ach @Smialbuddler und @Wickie vielen lieben Dank für eure aufmunternden Worte!
Ich versuche mir auch immer vor Augen zu halten, dass es irgendwann fertig ist und richtig schön wird.
Im Haus selbst überwältigt es mich dann aber doch noch. Ich sehe einfach überall was noch zu tun ist und mein Hirn dreht frei.

Ich hab eh nen Hang zum Perfektionismus bzw. möchte immer alles gleich können ohne üben.
Ist wahrscheinlich die beschissenste Vorraussetzung für so ein Projekt. Dazu kann ich nicht gut gucken und die blöden Millimetermaße auf dem Zollstock oder anderem Messgerät verschwimmen dauernd :D
Das wir aus uns jetzt unerfindlichen Gründen winzige Trockenbauplatten geholt haben und damit ultimativ mehr Arbeit haben, war auch nicht hilfreich. Fürs Dach beißen wir in den sauren Apfel und kaufen größere, damit das schneller geht.

Zum GLÜCK ist unser Haus nicht so groß und es ist zumindest klar was wir bis wann machen müssen. Das hilft enorm.

Auch nicht hilfreich bei meiner Frustration war das ich mir am dritten Tag das Sprunggelenk gebrochen habe und dann am Wochenende noch nen Finger verstaucht (der ist schon etwas besser). Ich bin und bleibe ein Tollpatsch auf der Baustelle

Aber WUSAA, ja alles wird gut!
 
Mahri23

Mahri23

dann am Wochenende noch nen Finger verstaucht (der ist schon etwas besser). Ich bin und bleibe ein Tollpatsch auf der Baustelle
da kann ich Dich etwas beruhigen. Ich habe mir auf der Baustelle beim verlegen des Netzwerkkabel/Antennenleitung auch den Finger nach hinten geklappt.
Zwar nichts gebrochen,aber mächtig gezerrt. Der "Ringfinger" war doppelt so dick und schmerzte unheimlich. Das dauerte mindestens 6.Monate.
Jetzt nach gut 1,5 Jahren,passt der Ehering immer noch nicht drüber und ich darf ihn links tragen.
Gerade beim verlegen der Pallisaden und Bordsteine spührt man das "Alter" schon sehr. Wir sind halt keine 25 mehr...:p
 
Holzhäuschen

Holzhäuschen

Oh my, das klingt wirklich sehr unangenehm.
Mir wurden 6 Wochen Gips plus 2 - 4 Wochen Physio gesagt und nach 3 Wochen kam der Gips ab und ich sollte einfach wieder laufen.
Der Finger ist schon fast wieder ok (komisch, dass es nicht gut ist sich mit dem gesamten Körpergewicht auf den abzubrechenden Teil einer Gipskartonplatten zu stützen. Und das diese dann beim abbrechen tatsächlich abbricht und der Finger auf dem Boden aufprallt. Konnte ja keine_r mit rechnen :D).

Wir sind auch keine 25 mehr, jeden Tag tut alles weh
 
A

Aloha_Lars

Ich habe mir hier während des Neubaus die Mittelhand gebrochen :D Wollte die letzte Steckdose mit einer Bohrmaschine ohne Rutschkupplung rausfräsen, dann hat meine Hand Helikopter gespielt. 6 Wochen Gipsschiene war dann angesagt. Zum Glück war das die Phase in der der Innenputz und Estrich eingebracht wurde und anschließend trocknen musste.
 
i_b_n_a_n

i_b_n_a_n

ich kann glücklicherweise nur Gegenteiliges bzgl. der Gesundheit erzählen. Habe seit ca. 15 Jahren Rheuma, leider bereits fast alle grossen Gelenke entzündet & massiv defekt (Hüfte, Knie). Das reichte oft bis zur Bewegungseinschränkung wie nicht laufen können! (nur schwerlich mit Krücken etc.). Der Bau kam, ich musste regelmässig das Gerüst hoch- und runterklettern, Sachen tragen, Kabel legen, Dämmung einbauen, Trockenbau, Fussböden legen usw.
Für mich wie ein erzwungene Reha die echt Wunder gewirkt hatte. Direkt nach dem Bau war ich echt recht fit, aber leider lässt das bereits wieder nach :oops:. Muss ich nun wieder bauen ? Achso, etwas ist doch zerbrochen. Meine Brille war schwächer als eine Dachlatte o_O
 
Zuletzt aktualisiert 19.05.2022
Im Forum Bauplanung gibt es 4613 Themen mit insgesamt 90166 Beiträgen
Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben