Grundstück zuerst Kaufen dann Bauen - Erfahrungen / Tipps?

4,30 Stern(e) 3 Votes
Sturkopf86

Sturkopf86

Hallo zusammen, zuerst einmal Hallo in die Runde. Das Forum finde ich Spitze

Wir, eine Familie mit 2 Kleinkindern
möchten gerne Bauen.

Familien Einkommen mit Kindergeld 4500euro das bleibt auch erst mal so, da meine Frau Zuhause bleiben möchte bis die Kinder in die Schule kommen. Sie würde danach Teilzeit arbeiten.

Ist zustand: Wir wohnen in einem Reihenhaus 102qm inkl Wohnfläche+ Keller der als Wohnraum genutzt wird.
Der Platz ist Top und nicht der Grund Warum wir Bauen wollen. Haus ist Eigentum und soll verkauft werden, wir haben keine Kosten durch Verkauf.

Wir haben ein Grundstück in Aussicht ca 800qm, leichte Hanglage
( ca. 8m Höhen Unterschied auf 53m )

Baufenster wäre 8,25m x 16m

Von der Strasse ca 14m bis zum Anfang des Baufenster. Also lange Einfahrt nötig

Das Grundstück kostet inkl. Nebenkosten 173.000euro

Mein plan ist wir finanzieren das Grundstück zuerst variabel. Angebot liegt vor.

Zinssatz 2%
Tilgung 2%
Bankrate 500euro

Für das Grundstück haben wir eine mündliche Zusage.

Das Grundstück liegt in einer Traumlage und war sehr begehrt. Für uns stand fest wir wollen das durchziehen.

Unser Plan ist jetzt das Haus zu planen: 1 1/2 Geschoss mit Satteldach ist vorgegeben.
125qm mit Keller wäre top.

Budget: 500.000euro

Massiv oder Fertighaus das wissen wir noch gar nicht so genau.

Eigenkapital 80.000euro

Wir haben von einer Bank ein Angebot für 420.000euro Finanzierungssumme 1,40% für 10Jahre mit 3% Tilgung macht 1540euro monatlich.

Allerdings nur 12Monate Bereitstellungsfreie Zinsen? Das klappt doch gar nicht? Deshalb kaufen wir das Grundstück ganz easy, suchen in alle ruhe aus und legen los und die Bank die dann unser Haus finanziert kann dann das Variabel finanzierte Grundstück kostenfrei ablösen.


Gibt es Einsprüche, Tipps oder Anregungen?
 
Y

ypg

Schau Dir genau den Bebauungsplan an und den Hang. 8 Meter auf 53 Meter, das sind ja über oder knapp 20%?
Im Baufenster: wie ist dort der Hang? Mal Dir die Seitenansicht auf und guck, ob und wie Ihr das mit einem Keller macht. Das spart Überraschungen.
Gründungskosten werden auch höher sein. Das muss in der Kalkulation mit beachtet werden.
Erst kaufen mit variablen Darlehen ist das beste, ja!
Allerdings gibt es oft eine Baupflicht bis 3 oder 5 Jahren. Gilt meist aber nur bei Gemeindegrundstücken.
 
A

Alex85

8m auf 53m ist nicht leichte Hanglage. Und wie ich rechne, ich das Grundstück nur 15m breit, da kommt mindestens zweimal 3m ab, bleiben 9m Breite. Du hast das Baufenster ja auch schon ermittelt - so üppig ist dies nicht.
Es scheint mir zudem, du hast noch gar keine Vorstellung was das gewünschte Domizil und (nicht leichter) Hanglage kosten wird, die Bank will dir aber einen Kredit für fiktive Summe x anbieten? Blöde Idee. Wenn es denn dieses Grundstück sein soll, dann finanziere es variabel.
Lange Auffahrt und Erschließungswege gibts übrigens auch nicht umsonst.
 
F

Fuchur

Der Weg ist unbestritten richtig WENN für euch klar ist, dass ihr das Grundstück mit einem Haus nach euren Vorstellungen bebauen könnt und das Budget ausreicht oder flexibel ist.

327k für ein Haus am Hang all-in sind nicht wirklich viel, um nicht gleich zu sagen: zu wenig.
 
Sturkopf86

Sturkopf86

Ok danke, also variabel will ich sowieso machen, weil Ich kein Druck möchte. Ich hab in der tat keine Vorstellung, dachte jedoch 500.000euro wäre ne solide Basis. Haben quasi aktuell dann 350.000euro für das Haus mit Baukosten etc. Wir sind auch Grund solide und brauchen kein Luxus Haus, dann halt kein Keller..., jedoch soll es schon die Lage sein, 10m weiter ist der Wald und die City ist in 5-7min erreichbar mit dem Auto also es muss die Lage sein und alles andere muss dann angepasst werden, wir haben auch noch Bausparer wenn es dann wirklich teurer wird, aber unbedingt wollten wir da nicht ran. Hab auch noch keine Angebote wollte erst so richtig loslegen, wenn das Grundstück überschrieben ist und dann zum Hausbauanbieter die Fakten auf den Tisch legen, da können die bestimmt besser mit planen und ich bekomme konkrete Aussagen. Das Grundstück fällt stark ab und dann ist genau im Baufenster relativ gerade aus der Seitenansicht. Innerhalb des Baufenster 16m dann 1,5m Gefälle. Straßenseite sind es 17m breit. Gibt keine Baufpflicht, wir wollen aber zügig da ran gehen. Die sagen mir sowieso alle mit allem drum und dran ca 16 bis 17 Monate, ab Unterschrift, will auch Angebote vom GU anbieten lassen, nur Bauträger weis ich nicht genau, wir sind noch in der Anfangsphase.

Um klar zu stellen die Nebenkosten des Grundstücks von 23.000euro habe ich schon abgehakt deshalb bleiben uns 350.000euro für Haus + Baukosten.

Das Angebot von der Bank mit der fiktiven summe 500.000euro habe ich in die Tonne geschmissen, ich glaube das ist auch das grosse Problem, die Leute haben dann Druck alles muss schnell gehen, das will ich umgehen. Danke mir hilft das sehr, dann war variabel gar nicht so verkehrt
 
F

Fuchur

Du hast geschrieben das Grundstück kostet 173k inkl. Nebenkosten. Bei 500k Gesamtvolumen bleiben dann keine 350k übrig.

Der Weg ist schon richtig, erst mit Grundstück kannst du verwertbare Angebote einholen. Du solltest nur sicher sein, dass du mit den Grenzen des Baufensters, Erschließungsrichtung, Stellplätzen, Himmelsrichtung der Terrasse/Garten und Vorgaben des Bebauungsplanes ein Haus nach deinen Vorstellungen bauen kannst. Sonst sitzt du auf einem Grundstück und fängst schon vor dem ersten Stein mit Kompromissen an.
 
Zuletzt bearbeitet:
Zuletzt aktualisiert 19.07.2024
Im Forum Kaufberatung / Substanzbewertung gibt es 470 Themen mit insgesamt 11328 Beiträgen


Ähnliche Themen zu Grundstück zuerst Kaufen dann Bauen - Erfahrungen / Tipps?
Nr.ErgebnisBeiträge
1Grundstück vorbereiten für Bodenplatte bei leichter Hanglage 15
2Einschätzung Grundstück - Hanglage 15
3Grundstück mit Hanglage - Neubaugebiet 18
4Grundriss-Review Einfamilienhaus mit Keller auf leichter Hanglage 35
5200m2 Einfamilienhaus für 4-5 Personen ohne Keller auf schmalem Grundstück 67
6Einfamilienhaus 160m2 mit Keller, 500m2 Grundstück 108
7Budget Grundstück und bauen mit Keller 21
8Einfamilienhaus 220qm mit Keller auf 700qm Grundstück 41
9Einfamilienhaus mit Keller in Hanglage - Meinungen (Dachform, allgemein) 26
10Kostenplanung Einfamilienhaus inkl. Grundstück, Nebenkosten, Architekten 32
11Straße ca. 50cm über Grundstück - Auffüllen oder Keller 26
12Grundstück und Nebenkosten - Bausumme realistisch? 16
13Keller oder Grundstück begradigen? 43
14Bebauung Grundstück - Keller ja oder nein? 75
15Ausrichtung des Hauses auf dem Grundstück - weniger Stützmauern? 21
16Grundriss Einfamilienhaus mit Flachdach auf 600m² Grundstück 19
17EFA mit ca. 120 m² auf ca. 450 m² Grundstück 20
18Kosten für Schwedenhaus auf unerschlossenem 2. Reihe-Grundstück 21
19Grundstück- und Hausfinanzierung - zusammen oder getrennt? 54
20Grundriss Haus auf 2 Etagen mit leichter Hanglage 61

Oben