Statistik des Forums

Themen
30.070
Beiträge
347.250
Mitglieder
45.561
Neuestes Mitglied
Marie28

Grundsatzfragen zum Hausbau - Welches Hauskonzept?

3,80 Stern(e) 8 Votes
Welche Gründe wurden gegen die KWL angeführt?
Würden sie es trotzdem machen? Wenn ja, zu welchem Preis?
Ja, die haben für so ziemlich alles ihre Partner und wir haben auch einen kurzen Blick in die Preisliste geworfen. Wenn KWL, dann würde sich die Luftheizung anbieten (Proxon) - so der Verkäufer. Aber die bauen auch für 10 bis 15k€ eine reine KWL ein (Hersteller hab ich mir nicht aufgeschrieben).

Warum sollen Blätter von Pflanzen abfallen?
Weil die Luft so trocken ist, dass alle Schnittblumen und Zimmerpflanzen vertrocknen...

Ist Tiefenbohrung bei euch möglich?
Keine Ahnung. Wie finde ich das heraus und wovon ist es Abhängig?

Ich gehe ziemlich fest davon aus, daß man den neuen Besen, der jetzt gut kehrt, in zehn Jahren verteufeln wird.
Du beziehst dich ja auf die KWL und abgesehen vom relativ hohen Anschaffungspreis der in Anbetracht der simplen Technik in keinem Verhältnis steht, sehe ich aktuell keinen Grund warum Du mit deiner Aussage Recht behalten solltest. Im Zweifel kann so eine Anlage auch einfach stillgelegt werden.
Die Geräte werden ja gerade deswegen eingebaut um die Qualität der Raumluft zu verbessern und Lüftungsanlagen an sich sind ja jetzt keine neue Erfindung. Ein bisschen Pflege und Wartung gehört zu jedem System. Wie sieht denn deine "Lüftungsanlage" im Auto von innen aus?
 
Meine Blumen leben trotz Lüftungsanlage und meines Giesverhaltens immer noch. Wenn im Winter draußen die Luft trocken ist, kann egal durch welches Lüftungssystem keine Luftfeuchtigkeit in die Räume kommen. Warum haben viele auf ihren Heizkörpern Schalen mit Wasser stehen?
Was evlt. helfen könnte währe ein Lehmputz der z.B. den Wasserdunst vom Kochen aufnimmt und später abgibt.
Wie wird bei dem von dir betrachteten Hauskonzept der Luftwechsel garantiert? Fensterfalzlüftung oder Fenster ganz auf? Auch dieses Haus wird dicht sein wie alle anderen auch.

Verbaue keine reine Luftheizung - vorallem wenn du kein Passivhaus hast. Da wird sofort mit Strom zugeheizt, wenn die WRG nicht ausreicht. Von Tecalor und Stiebel gibt es ein System das effektiver ist. Ist eine Kreuzung aus gewöhnlicher LWWP und LLWP

Wegen Erdbohrung frage beim Bauamt nach. Wir sind u.a. Heilquellenschutzgebiet und durften deswegen nicht.
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Ja, die Proxon Luftheizung kommt mir nicht ins Haus. Wasserschutzgebiet oder ähnliches gibt es hier nicht. Ist nur die Frage ob der Bohrer durch den Stein kommt, aber der Isowood Verkäufer meinte die hätten schon öfter in unserer Gegend bohren lassen...


Wir waren jetzt auch beim Stommel und haben auch die BLB bekommen und konnten vergleichen. Zum Luftwechsel habe ich bei Isowood nichts gelesen, beim Stommel steht was von Fensterfalzlüftung... Die schaffen auch "nur" KFW55 mit ihrem Wandaufbau und aus der versprochenen Jute wird in der BLB dann "nachhaltige und ganz toll ökologische" Glaswolle von Knauf mit ecose Bindemittel.

Irgendwie hatten wir das Gefühl nicht ganz ernst genommen zu werden. Anders als bei Isowood haben wir keine detaillierten Informationen zum Wand- und Dachaufbau bekommen und mussten dem Verkäufer alles aus der Nase ziehen. Auch war das auftreten "leicht arrogant" und man gab uns zu verstehen, dass die übliche Kundschaft eher mehr Geld hat. Außerdem seien die Auftragsbücher voll und man wolle sich mit unserem Anliegen nur näher beschäftigen, wenn wir "ziemlich sicher mit Stommel bauen wollen". Preislich definitiv eine andere Liega, aber ich frage mich auch wo man am Ende bei beiden tatsächlich rauskommen würde. Beispiel Parkett: Isowood kalkuliert 20€ (oder vielleicht auch 25€, müsste ich jetzt nachschauen) pro qm und Stommel 61€!

Trotzdem ist mir die Transparenz von Isowood nach wie vor sympathisch und wenn man hier etwas großzügiger kalkuliert, bleibt man trotzdem weit unter den Preisen die Stommel ausruft. Richtig gut finde ich bei Stommel die Installationsebene. Angeblich kann man einfach die Fußleisten abschrauben und dann neue Strippen ziehen. Bei allen anderen Holz-Fertighäusern muss man sehr genau planen und dann werden alle Aussparungen für Leitungen, Rohre und Kabel im Werk vorbereitet. Änderungen nachträglich wohl nicht so ohne weiteres möglich... aber wie oft braucht man das bei guter Planung?

Als nächstes wollten wir noch einen Blick auf Nordhaus werfen, die haben auch schon ewig lange Erfahrung und scheinen preislich attraktiv zu sein. Und die verwenden auch dieses ecose Zeug von Knauf. Mal sehen was die zur KWL und Heizung sagen.

Viele Grüße
 
Frage mal bei Isowood wie der Mindestluftwechsel und Feuchteschutz gewährleistet wird

Parkett für 25 Euro? Da kostet brauchbarer Laminat mehr
Unser hat um die 80 Euro inkl. Verlegung gekostet und war ehr untere Preisklasse. Nix mit Dielen. Dafür Massivholz einschichtig.

Und wie kommt die Strippe vom Boden zur Dose? Doch mit Oberfräse? Bei guter Planung sollte nach Einzug erstmal nichts kommen.

Wenn du dich nicht gut aufgehoben fühlst lass es. Du bist Kunde. Du investierst sehr viel Geld.

Gehe mal weg von den Großen zum Zimmerer um die Ecke. Dein Budget ist sehr knapp. Zimmerer mit 2 Häusern im Jahr sind oft flexibel und Arbeiten mit Firmen um den Kirchturm
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Bestellen Sie jetzt kostenlos Kataloge zu Häusern, Hausautomation, Garagen, Carports, uvm!
Und wie kommt die Strippe vom Boden zur Dose? Doch mit Oberfräse? Bei guter Planung sollte nach Einzug erstmal nichts kommen
Bei einer Installationsebene wird nichts gefräst. Es gibt einen großzügigen Zwischenraum im Wandaufbau für die Kabel und Rohre. Lediglich bei Holzquerbalken in der Ebene bohrt man eine Durchführung im Falle einer Nachrüstung und ggfs ein Loch z.B. Für eine Steckdose. Ist schon praktisch.
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Oben