Statistik des Forums

Themen
29.831
Beiträge
341.843
Mitglieder
45.407
Neuestes Mitglied
CuNoah2000

Grundsatzfragen zum Hausbau - Welches Hauskonzept?

3,80 Stern(e) 8 Votes
Wobei ich auch nicht jedem Architekten die Umsetzung der Wünsche von Hampshire zutraue
Nichts von dem, was hampshire aufgelistet hat, liegt in der Fähigkeit des Architekten begründet.
Er muss nur die Gewerke ranschaffen, die diese Sonderwünsche liefern können. Oder das Material wird separat beschafft und es findet sich ein Handwerker, der es verbaut, wenn er es selbst nicht beschaffen kann.

Arbeit bekommt der Architekt bei besonderen Wandaufbauten kombiniert mit Dingen wie flächenbündige Holz/Putzfassade, kombiniert mit statischen Herausforderungen. So wie borderpuschl sich das wünscht.
 
Hauptknackpunkt war zum einen eine schräge Galerie
Gibt es davon Bilder im Forum ? - sonst tu´ doch ´mal welche ´rein :)

Fertighausanbieter haben - und das ist sinnvoll - ein eingeschränktes Portfolio
Ich würde begrüßen, wenn man allgemein wieder mehr zum Typenhaus zurückginge. Es muß ja nicht der starre 62,5-cm-Raster sein, aber: wo Müllers und Meiers Häuser zu 98 Prozent identisch sind, könnte man auch gleich auf 100 Prozent gehen, und bekäme dafür einen komplett zigmal durchexerzierten Plan.

Du meinst Vollholz, verarbeitet wie geschlagen, statt Leimbindern ?
 
Einige Große haben bei unserer Hanglage von Anfang an abgewunken. Haben auch keine 27° sowas flaches ;) Bei uns sind es hinter dem Haus zwischen 40° und 44°
Na das ist mal eine stattliche Hanglage! Wer da auf halber Höhe ein ebenerdiges Haus dransetzen will, der bekommt es nicht von der Stange.

Habt Ihr die jetzt auf dem Dach?
Die Solarziegel - ja. Von Autarq aus Prenzlau. Zu den geschilderten Argumenten dagegen: Kabelverbindungen unproblematisch, Errichtungsaufwand geringer, Gesamtkosten höher. Gerade bei den Kabelverbindungen als Fehlerquelle muss ich immer lachen. Dieselben Menschen fahren Autos. Was da an Steckverbindungen drinsteckt und auch noch dynamisch belastet wird - darüber macht sich niemand Gedanken. Dafür aber über Kabelverbindungen, die geschützt unter einer dichten Dachhaut liegen.

Du meinst Vollholz, verarbeitet wie geschlagen, statt Leimbindern ?
Letztlich ist es eine etwas rustikalere Optik , die durch das "Hacken" erzielt wird - ob tragender Leimbinder oder Vollholz.

Nichts von dem, was hampshire aufgelistet hat, liegt in der Fähigkeit des Architekten begründet.
Das ist völlig richtig. Man sieht Dinge, findet sie schön, überlegt wie man damit leben würde, verwirft sie, sieht neue... So ist es doch in der Vorbereitung auf ein Bauprojekt. Unser Architekt hat aus diesem Sammelsurium von Vorstellungen im Dialog mit uns einen Entwurf erstellt, der passt. Vieles ist nicht realisiert, Anderes doch. Die Herangehensweise "Wie kann ich erreichen, dass..." war uns deutlich näher als "Gibt's nicht... geht nicht...".

Man kann sicher nicht dogmatisch sagen, dass es nur genau die eine gute Herangehensweise gibt. Es gibt ja auch viele sehr verschiedene Häuser, die goldrichtig für ihre Besitzer / Bewohner sind.
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
wir haben davor gesetzt. Meine Vorfahren hatten sich soweit wie möglich reingegraben.
Viele haben die Hände gehoben oder Stützmauer und mit Abstand davor.
Stützmauer im UG integriert das war fast unmöglich
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Bestellen Sie jetzt kostenlos Kataloge zu Häusern, Hausautomation, Garagen, Carports, uvm!
Oben