Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
23
Gäste online
678
Besucher gesamt
701

Statistik des Forums

Themen
29.870
Beiträge
387.621
Mitglieder
47.415

Grundrohre - Zwei Fragen

4,70 Stern(e) 3 Votes
Hallo zusammen,

bald wird bei uns die Bodenplatte gegossen und wir haben uns bislang nur für ein Angebot über Sanitär inkl. Grundrohre entschieden und noch nicht für Heizung (macht ggf. aber auch der selbe Handwerker).
Wir wollen eine SWWP verbauen und stellen uns nun die Frage, ob der Sanitär- und Heizungsbauer auch noch Grundrohre in die Bodenplatte für die Erdwärme (kein Keller) legen muss. Der BU hat es schon aufgenommen und will den Sanitär- und Heizungsbauer darauf ansprechen. Hab halt Angst, dass da was vergessen wird oder so, daher die Frage.

Im pinken Forum hat dann jemand geschrieben "Das Rohr (Grundrohr) nur mit Schnellzement o.ä. verschmieren, ist keine fachgerechte Bodendurchführung." und leider auf meine Frage, wie man es denn richtig macht nicht mehr geantwortet. Weiß das einer von euch, wie es fachgerecht gemacht werden muss - hatte mir so naiv vorgestellt, dass da einfach ein Leerrohr beim gießen in die Bodenplatte bzw. dazu noch das Fundament gelegt wird.

Danke für eure Hilfe
 
Alles, was die Bodenplatte durchdringt, stellt eine Schwachstelle dar und wird gerne mal gepfuscht - unser Rohbauer hat sehr darauf geachtet, dass da nichts durch geht.

Problem dabei: Die Dichtungen kosten richtig Asche...

Schau mal nach Hauseinführungen - die gibt es auch inklusive Soleleitungen. Ich bin da damals mal über Preise von über 1000 Euro gestolpert (druckwasserdicht).
 
Hallo,

ich würde Dir empfehlen auch mal bei Anbietern von Mehrsparten-Hauseinführungen nachzufragen.

Ich meine mich daran zu erinnern, auch eine Mehrsparte gesehen zu haben, die auch für die Leitungen einer SWWP geeignet ist - ich finde sie allerdings gerade auf die Schnelle nicht.

Google mal nach "Hauff-Technik" in Hermaringen - die haben einen kompetenten Kundenservice, der auch telefonisch berät.

Grüße,

Dirk
 
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
Wir haben nun einen Anbieter, der meint, dass er die Rohre ohne Manschette o.ä. vergießt und es da keine Probleme gibt. Auch unser BU sieht da nicht das Problem. Ein Verwandte der im Heizungsbau gearbeitet hat meinte auch, dass sie Grundrohe nicht extra abgedichtet hätten.
Ich bin mir sicher, dass eine Abdichtung besser wäre, aber neugierhalber: was wäre denn das Schadensbild?
 

Ähnliche Themen
15.01.2020Danwood Erfahrungen - Wer kennt diesen Anbieter?Beiträge: 22
03.06.2016Grabenkollektor SWWP oder LWWP?Beiträge: 50
15.07.2014Bodenplatte für Dan-Wood Bungalow? Firma für komplette Arbeiten?Beiträge: 11
13.09.2019Town & Country ErfahrungenBeiträge: 34

Oben