Statistik des Forums

Themen
30.000
Beiträge
345.879
Mitglieder
45.521
Neuestes Mitglied
jimmyneutron

Grundrissplanung Einfamilienhaus mit rund 150 m²

3,30 Stern(e) 7 Votes
Es gibt drei prinzipiell geeignete Hausseiten, wovon mal mindestens eine eine Giebelseite und mindestens eine eine Traufseite ist - nur so zum Beispiel. Und wir sprachen über Dinge wie Schrankplatz neben einem Kamin, Stufen vor einem Fenster etcetera. Da ist wo man mal einen Glaskasten dranpappt relativ keine geringere Überlegung.

Also der Wintergarten hätte aus meiner Sicht erwähnt gehört, gerne mit dem Hinweis niedrigster Priorität im Grundriß.
Ja prinzipiell gibt es natürlich diese Hausseiten - in der Praxis dann aber meist nicht ;-)
Aber du hast natürlich Recht, ein Wintergarten ist natürlich auch eine sehr große Entscheidung. Naja, ich hatte es leider damals nicht so mit im Blick, so ist es nun mal. Jetzt muß ich eben schauen, wie ich damit zurechtkomme.
 
Bestellen Sie jetzt kostenlos Kataloge zu Häusern, Hausautomation, Garagen, Carports, uvm!
Ja prinzipiell gibt es natürlich diese Hausseiten - in der Praxis dann aber meist nicht ;-)
???
Ob Rechteck oder L, hier baut fast jeder Grundrisse mit parallelen Wänden. Bungalows zwar häufig mit Walmdach, dann also rundum Traufseiten. Aber Dein Fall - Rechteck mit Satteldach - ist nicht gerade exotisch. Zwei Giebel und zwei Traufen, die Nordseite ziehen wir als potentielle Wintergartenseite mal ab, bleiben in der Summe drei. Und kaum ein Grundriß - auch Deiner nicht - ist an allen dreien gleich gut geeignet, da sinnvoll und harmonisch etwas dranzukleben.
 
Kurzes Update: wir haben jetzt die Baugenehmigung. Ist durchgegangen, als einziges musste nur die Terrasse rausgestrichen werden, da sie in den 3m Grenzbereich geragt hat...

Ansonsten werden wir uns jetzt noch ein Angebot für eine zentrale KWL machen lassen. Hoffe es wird nicht zu teuer- Es steht auch noch die Kaminplanung aus.

Weiterhin überlegen wir auch, wie wir die 2 Stellplätze platzieren. Neben dem Haus ist ja eine große Platzverschwendung, da dann davor noch 5m frei gehalten werden muss. Es wäre schön, den Platz direkt bei der Einfahrt mit zu nutzen, vielleicht auch nur 1 Platz zu überdachen.
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Nun habe ich doch grad von meiner Partnerin gehört, als wir im fast fertigen Haus standen, dass sie gern von der Küche auf direktem Weg zum Wohnzimmer gehen würde, ohne großen "Schlenker" um den Esstisch herum.
Ich denke mit einem kleinen Tisch würde das gehen, aber wenn er ausgezogen ist und mehr Gäste da sind, ist es ja dann total schwierig an die Schiebetür zu kommen, die sich ja leider da befindet wo auch der Tisch steht. Es muss ja mindestens 1 m frei sein um noch gut zur Schiebetür zu kommen, denke ich.
Da war sie schon etwas schockiert.
So im Nachhinein hätte ich jetzt vielleicht das Klavier eher an eine andere Stelle platziert, z.B. den Kamin nicht so groß gemacht, und dafür die Schiebetür breiter (z.B. 3.5-4m) oder noch eine extra Tür neben dem Sofa eingebaut. Ich hoffe nur, dass es nicht zu eng wird um den Esstisch herum, was meint ihr?
Ich dachte mir, den Tisch etwa 1 m von der Schiebetür weg zu stellen, quer zum Fenster wie auf dem Bild eingezeichnet, dann ist der Durchgang aber auch schon recht schmal zwischen Stuhl und Klavier...oder gibt es vielleicht noch bessere Stellmöglichkeiten? Eventuell haben wir auch an einen runden Tisch gedacht...
Leider hat uns der Architekt nicht aufmerksam gemacht auf das Problem und hier im Forum war es irgendwie auch keins, vielleicht ist es auch am Ende keins aber meine Partnerin hat mich da jetzt etwas verrückt gemacht...

Anbei nochmal der Grundriss zum EG mit dem "Problem"Grundriss EG.jpg.
 
Was spricht denn dagegen den Tisch um 90° zu drehen und etwas Richtung Kamin zu stellen?
So quer wird es ab 2m schon etwas knapper, gehen tut das auch.
Wenn man auf 3m auszieht hat man eh meist Einschränkungen, sooo große Essbereiche haben die wenigsten, dass man da nicht mal nen kleinen Umweg laufen muss.
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Ich persönlich würde mich nicht schämen, den Tisch ein wenig aus einer "geraden" Stellung hinauszudrehen, wundere mich aber, daß Du nach aller ewigen Krümelpusselei so ein tragendes Teil wie eine Lebensgefährtin erst jetzt beteiligst (?)
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Oben