Grundrissplanung EFH - erster Planungsentwurf

4,90 Stern(e) 8 Votes
Bebauungsplan/Einschränkungen
Grösse des Grundstücks = 545 qm
Hang = kaum, so gut wie eben
GRZ = 0,4
GFZ = 0,8
Baufenster, Baulinie und -grenze = siehe Foto
Anzahl Stellplatz = 2
Geschossigkeit = maximal 2 Vollgeschosse (II oder I+D)
Dachform = SD / WD / PD
Stilrichtung = offen
Ausrichtung = siehe Foto

Anforderungen der Bauherren
Stilrichtung, Dachform, Gebäudetyp = Walmdach, Gebäudetyp Stadtvilla mit Erker
Keller, Geschosse = Keller, EG, OG
Anzahl der Personen, Alter = 2 Erwachsene (30 / 30) und 2 Kinder (2 / <1)
Raumbedarf im EG, OG
Büro: Familiennutzung oder Homeoffice = Büro im Keller für Homeoffice
Schlafgäste pro Jahr = maximal 1x
offene oder geschlossene Architektur = teilweise offen (Wohn-/Essbereich offen)
konservativ oder moderne Bauweise = moderne Bauweise
offene Küche, Kochinsel = offene Küche, Kochinsel wenn umsetzbar (noch kein Termin im Küchenstudio bislang)
Anzahl Essplätze = 6 (ausziehbarer Tisch bis ca. 8 Personen)
Kamin = ja, im Wohnzimmer, als eine Art „kleiner“ Raumteiler Wozi / Essen
Musik/Stereowand = nein
Balkon, Dachterrasse = Terasse im EG, soll jedoch überdacht werden / Option auf Dachterasse über Erker (Kostenfrage)
Garage, Carport = Garage mit direktem Zugang ins Haus (Speisekammer), Carport separat (siehe Foto Luftbild)
Nutzgarten, Treibhaus
weitere Wünsche = Sauna im Badezimmer OG / größerer Garderobenbereich / Terassenüberdachung (aktuell noch die Frage des Typs der Terassenüberdachung)

Hausentwurf
Von wem stammt die Planung: Bautechniker eines Bauunternehmers und eigenen Ideen
Was gefällt besonders? Warum?
  • grundsätzlich die offene Gestaltung im EG
  • OG mit relativ großen Kinderzimmern
  • Erkeranbau im EG
Was gefällt nicht? Warum?
  • Eingangsbereich > neue Ideen für „große“ Garderobe wegen 2 Kindern und vielen Schuhen
  • Badezimmeraufteilung im OG > hat der Planer mal so eingezeichnet, richtig konkret wurden wir noch nicht. Jedoch möchte ich versuchen eine 2-Personen Sauna unter zu kriegen. Ideen aus dem Forum ?
  • Aufteilung Keller > welche Raumgrößen im Keller schlagt ihr vor. Wieviel Platz benötigt manz.B. für Technik ? Ideen Aufteilung Keller ?
  • Fenster > Grund = im aktuellen Planunsstand wurde noch nicht wirklich der Fokus auf Fensteranordnung / type gelegt. Wir möchten jedoch im EG-Wohnzimmer noch ein raumhohes Fenster „über Eck“ mit Terassentüre.

Preisschätzung lt Architekt/Planer = noch nicht konkretisiert
Persönliches Preislimit fürs Haus, inkl Ausstattung = 600.000 €
favorisierte Heiztechnik = LLWP, Photovoltaik, optionaler Batteriespeicher
Hausautomatisierung: KNX (Programmierung und Planung über Vater)


Wenn Ihr verzichten müsst, auf welche Details/Ausbauten
-könnt Ihr verzichten:
Dachterasse über Erkeranbau / viel Platz im Elternschlafzimmer / geradläufige Treppe (war zuerst fest geplant und aktuell durch Podestrreppe ersetzt)
-könnt Ihr nicht verzichten: Platz für Kinder / Büro

Warum ist der Entwurf so geworden, wie er jetzt ist? ZB
Standardentwurf vom Planer? Nein
Entsprechende/Welche Wünsche wurden vom Architekten umgesetzt? : Büro (jedoch Anfangs Wunsch im EG, aus Platzgründen jetzt im Keller mit Lichtgraben)
Was macht ihn in Euren Augen besonders gut oder schlecht?

Was ist die wichtigste/grundlegende Frage zum Grundriss in 130 Zeichen zusammengefasst?

Grundstück mit ca. 550 qm nicht übermäßig groß, daher Versuch auf wenig Grundfläche möglichst viel Wohnfläche zu bekommen. Daher auch Keller, jedoch wollten wir nicht nur ein „standardisiertes“, quadratisches Stadthaus mit Walmdach sondern mit dem Erker im EG etwas mehr die persönliche Note rein bekommen.

Wir sind schon sehr gespannt auf Input aus dem Forum (bislang war ich mehr Mitleser) und bedanken uns bereits jetzt im Voraus.
Grüße
JoHa
 

Anhänge

Winmdgang und Delezusammen fast 24qm, oha, das ist mal ne Menge, genauso wie Küche mit fast 20qm. So wie ich das abschätze ist das WZ etwas kleiner als das Esszimmer und hätte somit wohl weniger als 18qm (dafür die Küche 20qm)?? Bislang ist da zuviel toter Raum gegeben.
Warum sollte ein Erker eine "persönliche Note" darstellen? Steht Deine Persönlichkeit für Erker? :D

Sauna mit 2qm ist mMn keine Sauna. Platz im Bad ist natürlich wenig, daher würde ich die Sauna eher in den Keller packen (oder auf der Wiese), um dort zumindest 1,5x2mtr. Innenmaße zu bekommen. Zudem ist das Hauptbad stundenlang besetzt wenn Jemand sauniert. Im Keller könnt ihr eine einfachere Lösung dafür umsetzen, evtl. Selbstbau oder eine der vielen, gebrauchten Stecksysteme kaufen. Im Bad muss es milimetergenau passen, sonst siehts schlimm aus. Wegen der Sauna im Bad wurde dann auch die Dusche nicbt allzugroß.
 
Hallo pagoni2020,

vielen Dank erst mal für deine erste Einschätzung :) Die Küche erschien uns im ersten Moment auch noch etwas groß aber aktuell wollen wir damit ja erst mal zum Küchenplaner. Für den großzügigen Bereich Windfang + Diele fanden wir - bislang - keine bessere Lösung. Hast du da Ansätze ?

Das mit der Sauna ist definitiv ein Ansatz, also die Sauna in den Keller zu packen. Ich finde jedoch nicht, dass das Hauptbad besetzt ist wenn jemand sauniert. Saunieren und Zähneputzen kann ja parallel stattfinden. Die Sauna würde ich jedoch (wie erwähnt) sowieso nicht in eine Nische platzieren wollen, wo es dann millimetergenau passen müsste.

Grüße
 
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
Eure Fragen zu SchwörerHaus KG werden im Fernsehen von Schwörerhaus höchst persönlich beantwortet. Stell jetzt hier deine Fragen!
Hallo pagoni2020,
vielen Dank erst mal für deine erste Einschätzung :) Die Küche erschien uns im ersten Moment auch noch etwas groß aber aktuell wollen wir damit ja erst mal zum Küchenplaner. Für den großzügigen Bereich Windfang + Diele fanden wir - bislang - keine bessere Lösung. Hast du da Ansätze ?
Das mit der Sauna ist definitiv ein Ansatz, also die Sauna in den Keller zu packen. Ich finde jedoch nicht, dass das Hauptbad besetzt ist wenn jemand sauniert. Saunieren und Zähneputzen kann ja parallel stattfinden. Die Sauna würde ich jedoch (wie erwähnt) sowieso nicht in eine Nische platzieren wollen, wo es dann millimetergenau passen müsste.
Grüße
Schon wieder diese dussligen Tippfehler von mir, sorry !
Du wirst hier zum Grundriss sicher gute und notwendige Ideen bekommen, Umplanung ist leider nicht so mein Ding aber ich sehe den Bedarf dafür.
Zähneputzen kann ja parallel stattfinden
Jetzt ja und Zähneputzen auch ja, jedoch werden sich Familienleben und -gewohnheiten auch mit dem Älterwerden der Kinder ja erheblich ändern. 2qm wären mir dafür eh zu klein und wie gesagt im Keller leichter umsetzbar, dann wirds auch ne schöne Dusche oben.
Daher würde ich im Keller auch eine einfach DU/WC zumindest vorsehen wg. Sauna und wer weiß denn heute, wie das Büro da unten in 10 Jahren einmal genutzt wird.......
 
Speisekammer Türe zur Garage streichen. Kostet Stellplatz.
Türe Speis/Allraum die krachen öfter zusammen.
Küche im Erker sieht nach Notlösung aus. Viel toter Raum, ungünstiger Weg zum Esszimmer. Würde Wohnen und Küche tauschen.
Evtl andere Treppe. Garderobe, Windfang, Diele sehr groß.
Würde die Sauna auch nicht ins Bad quetschen.
Warum das Carport in den Süden komplett getrennt von Einfahrt, Garage, Eingang
 
Grundstück mit ca. 550 qm nicht übermäßig groß, daher Versuch auf wenig Grundfläche möglichst viel Wohnfläche zu bekommen. Daher auch Keller, jedoch wollten wir nicht nur ein „standardisiertes“, quadratisches Stadthaus mit Walmdach sondern mit dem Erker im EG etwas mehr die persönliche Note rein bekommen.
Mit 550 qm Grund gehört man heute schon zum niederen Adel :)
aber wenn Ihr es selbst "nicht übermäßig groß" findet, widerspricht sich das damit, die Verschwendung eines Quadratgrundrisses zu betreiben, der ja gerade nicht effizient ist (außer man zieht Nominalquadratmeter Wohnwertquadratmetern vor, aber das wäre eher Geschoßwohnungs-Bauträger-Denke). Auch persönliche Note und Anstattvillen-Uniformerker sind für mich eher Widersprüche. Aber wenigstens wird hier der Bauzeichner des GU mal nicht als "Architekt" bezeichnet :)
 
Oben