Grundrissoptimierung EFH mit Keller auf kleinem Grundstück

4,00 Stern(e) 31 Votes
Zuletzt aktualisiert 30.11.2022
Sie befinden sich auf der Seite 29 der Diskussion zum Thema: Grundrissoptimierung EFH mit Keller auf kleinem Grundstück
>> Zum 1. Beitrag <<

H

haydee

Es wird doch das Arbeitszimmer und bei 3 Kindern das Elternschlafzimmer unten landen. Beides braucht keine Sonne nur hell.
 
D

DannSke

Ich fürchte nun folgenden Gedanken verstanden (?) zu haben
Ja, war aber nur so ein Gedankenspiel, wahrscheinlich ist es Quatsch.

Insgesamt wird die Geländemodellierung + Außenanlagen wohl einen ziemlichen Batzen verschlingen. Auf Eigenleistung würd ich da nicht setzen, wenn nicht gerade Garten-Landschaftsbauer, Tiefbauer und Baggerfahrer in der Familie sind.
Wir haben einen Landschaftsarchitekten in der Familie, aber da hast du Recht, das sollten wir schon am Anfang bei der Modellierung berücksichtigen.
Hat der Experte was gesagt, wie dick die Tonschicht ist und was danach kommt? Kommt mir alles sehr bekannt vor. Bei uns ist / war die Versickerung auch ein Problem.
Ich hänge die Schichtendarstellung an (mit +10m Baukote ist ein Gullideckel auf der Straße angenommen). Mit Versickerung sieht es auch in tieferen Schichten schlecht aus, soweit ich das im Gutachten verstanden hatte. RKS1 ist Südwest, RKS2 Nordost.

Als Straßenbegleitgrün hätte man den Graben zur öffentlichen Verkehrsfläche zugehörig festsetzen können, mindestens aber als öffentliche Grünfläche
Der Graben verläuft auch durch bereits vorhandenes Wohngebiet. Wir haben uns das heute noch mal angeschaut, das sieht sehr nach Vorflutgraben aus. Überall wo der überbaut ist (z.B. Zugang zur Kleingartenkolonie) ist ein 300er Rohr drunter.
Die Zuwegung sollte auch grundbuchlich gesichert werden; gibt es dazu was im Notarvertrag?
Der Notarvertrag ist noch nicht fertig, aber darauf werden wir achten, danke für den Hinweis.

Terrasse würde ich an einer Hausseite richtig auffüllen und von dort Treppen und kleine Rutsche in den Garten der dann auf die 60-100 cm unter Straßenniveau
Richtig guter Vorschlag!

Nunja, die Wege müssten ja schon auf Straßenniveau sein. Terrasse noch höher.
So hatten wir uns das jetzt auch gedacht. Danke für die tolle Visualisierung! Was nutzt du eigentlich für ein Programm?

Ich denke es geht jetzt wirklich in die Richtung wie man das optimal machen könnte und was uns auch sehr gut gefällt. Vielen Dank für eure Vorschläge und Ideen!

Wir hatten heute auch noch mal mit zwei Anässigen in direkter Nähe zum Grundstück (Nordwest und noch tiefer liegend) gesprochen (einmal mit und einmal ohne Keller ). Da waren die Meinungen sehr gegenteilig obwohl es direkte Nachbarn sind. Die ohne Keller meinten, dass sie darauf verzichtet haben, wegen des Wassers. Die haben aber auch tief gegraben bis tragfähige Schichten kamen. Die mit Keller haben einen Schacht im Keller in den das Wasser läuft und dann in den Abwasserkanal gepumpt wird (Keller liegt drunter). Die meinten das funktioniert ganz gut und die Pumpe springt nur bei wirklich viel Niederschlag an. Der Keller ist soweit ich das verstanden habe gemauert, dann Bitumenschicht, dann Dämmung und dann noch mal verputzt (finde ich irgendwie merkwürdig).
 

Anhänge

kaho674

kaho674

Hat denn die Gemeinde irgendwas zur Entwässerung gesagt? Wird eine zentrale Entwässerung angeboten? Ihr sitzt da ja auf nem richtigen Tonklops. Das Problem würd ich nicht unterschätzen. Nicht umsonst hat man früher Tonkrüge zum Transport von Flüssigkeiten genutzt. Wie entwässern die Nachbarn?
 
A

AnniSke

Nein, es ist keine zentrale Entwässerung vorgesehen, es soll eine Zisterne je Grundstück gebaut werden (1 m3 pro versiegelte 100 m2) mit gedrosselter Einleitung (0,5 l pro s) des aufgefangenen Regenwassers ins "Abwasser".

Der Keller ist soweit ich das verstanden habe gemauert, dann Bitumenschicht, dann Dämmung und dann noch mal verputzt
Fast er ist gemauert, geputzt, dann mit Bitumen behandelt und dann gedämmt

Ich find auch eure Vorschläge super und so stellen wir uns das auch aktuell vor, vorne aufschütten (Sorry @kaho674, ich weiß mittlerweile, dass du ein Riesen Licht- Verfechter bist ) und alles eine Ebene, dann über Stufen ins EG und über Treppen runter zum Niveau hinten wie es ist...

Nach aktuellen Berechnungen mit Anschüttung kommt mein Vater (der Landschaftsarchitekt ) zu dem Ergebnis, dass die Frostschutzschicht des Keller und die Streifenfundamente oberhalb des aktuellen Grundwasserspiegels liegen würde, so dass vermutlich keine Wasserhaltung für den Bau nötig wäre...
 
Zuletzt aktualisiert 30.11.2022
Im Forum Grundrissplanung / Grundstücksplanung gibt es 2140 Themen mit insgesamt 74006 Beiträgen

Ähnliche Themen
22.12.2019Kran vom Nachbarn auf meinem Grundstück - Seite 3Beiträge: 67
27.01.2020EFH bauen mit/ohne Keller bei kleinem Grundstück - Seite 10Beiträge: 65
09.10.2020EFH 220qm mit Keller auf 700qm Grundstück Beiträge: 41
28.11.2020Teures Grundstück + EFH 155 qm + Keller KFW40+, finanzierbar? - Seite 4Beiträge: 60
28.07.2020EFH 160m2 mit Keller, 500m2 Grundstück Beiträge: 108
13.05.2020Garage des Nachbarn ragt 12 cm auf unser Grundstück - Seite 4Beiträge: 22
27.06.2020Keller oder Grundstück begradigen? - Seite 3Beiträge: 43
19.10.2020Straße ca. 50cm über Grundstück - Auffüllen oder Keller Beiträge: 26
30.09.2019200m2 EFH für 4-5 Personen ohne Keller auf schmalem Grundstück - Seite 11Beiträge: 68
04.03.2015Budget Grundstück und bauen mit Keller Beiträge: 21

Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben