Grundrissideen Einfamilienhaus 140 m2

4,40 Stern(e) 5 Votes
K

Kazazi

Hallo ihr Lieben,

die Planung für unser Bauvorhaben wird langsam konkreter, sodass wir uns hier sehr über Anregungen zu unseren Grundrissideen freuen würden. Unsere erste Grundrissidee habe ich unten angehängt. Fenster, Türen etc. sind noch nicht genau durchdacht; es geht erst mal um die grobe Raumaufteilung. Die Quadratmeter stimmen wahrscheinlich auch noch nicht ganz, da es sich jetzt, nachdem wir schon (glaube ich!) Schrägen abgezogen haben, auf ca. 150 m2 beläuft, was wir uns wohl nicht Leisten können, aber so ungefähr stimmt die Hausform- und Aufteilung mit unserer Vorstellung überein.

Vorgegeben sind für uns:

Baufenster 10x10 m, 1.5 geschossige Bauweise. Das Grundstück ist ca. 575 m2 groß, ca. 30 m OW, ca. 20 m NS. Platzierung des Hauses ist in der NO Ecke geplant, Dachfirstverlauf OW (weiß nicht ob das so muss, macht aber Sinn, oder?).

Wir sind eine fünfköpfige Familie mit Großeltern weit außerhalb unseres Wohnorts (Berlin) und wünschen uns daher:

mindestens: Wohn-Ess-Kochbereich, großer HAR, 1x Duschbad, 1x Familienbad, 4 Schlafzimmer
plus idealerweise: ein weiteres Zimmer (Arbeit/Gast) und/oder bewohnbare Ausweichfläche im Spitzboden

Das alles möglichst kostengünstig, denn das Budget nur fürs Haus liegt bei 190 TEUR.

Nach den bisherigen Empfehlungen würden wir gerne zumindest bereits eine Treppe in den Dachboden mit einbauen lassen, auch wenn es zum Komplettausbau vielleicht noch nicht reicht.

Nachdem wir uns am Wochenende ein 134 m2 (reine Wohnfläche) Musterhaus des bekannten Stadt & Land-Herstellers angeschaut haben, fanden wir, dass die von uns gewünschten 6 Wohnräume dort zwar eigentlich mit "Flair" untergebracht wurden aber es war schon etwas gequetscht.

Wir haben uns also an einem Grundriss versucht, der das Haus insgesamt etwas größer macht, und bei dem es im EG noch für ein Duschbad und ein etwas größeres Extrazimmer reicht, so:

grundrissideen-fuer-efh-140-m2-56290-2.jpggrundrissideen-fuer-efh-140-m2-56290-1.jpg

Das mittlere Schlafzimmer im DG funktioniert, weil es komplett in einer Gaube liegt. Eigentlich gefällt uns diese Aufteilung prima und ein Haus mit so einer Gaube auch von außen optisch sehr gut. Unsere Sorge ist aber, dass die Gaube zu teuer werden könnte und/oder, dass auch bei etwas mehr m2 als im besichtigten Musterhaus die Räume noch etwas knapp bleiben würden.

Die Alternativen, über die wir nachdenken, sind daher wie folgt:

Erstens, doch auf das 4. Zimmer im OG zu verzichten und dort ganz klassisch 3 gleichgroße Zimmer plus Bad hinzulegen. Dann müsste sich aber bei Großelternbesuch ein Bewohner in ein anderes Zimmer verdünnisieren oder der Spitzboden fix als Ausweichfläche klar gemacht werden können. Wichtig wäre dann auch, dass das Extrazimmer im EG groß genug ist um als vollwertiges Privatzimmer herzuhalten (das haben wir im EG-Grundriss schon so versucht).

Zweitens, falls wir uns die Gaube nicht leisten können, haben wir einen Versuch gemacht, wie man den Raum im DG maximieren könnte, in dem man das Bad in die Mitte schiebt, sodass dennoch alle 4 Schlafzimmer vernünftige Fenster haben. Dabei kam das hier raus:

grundrissideen-fuer-efh-140-m2-56290-3.jpg

Mal abgesehen davon, dass die "Quetschsorge" hier auch bleibt, stört mich an dieser Variante, dass man im Unterschied zur Version mit Gaube später nur schwerlich 2-3 gut geschnittene Zimmer draus machen könnte, was ja für die Zeit, wenn die Kinder aus dem Haus sind, eigentlich eine reizvolle Option wäre.

Soweit sind wir bis jetzt! Morgen haben wir einen Termin im Architektenbüro, in das wir gerne mit möglichst klaren Vorstellungen gehen würden, deshalb würden wir uns heute sehr über Rückmeldungen freuen, die uns dabei helfen, die hie aufgeführten Ideen zu konkretisieren und zu verbessern. Vielen Dank im Voraus für eure Anregungen!

Herzliche Grüße,

Kazazi
 
B

Bauexperte

Hallo,

Wir sind eine fünfköpfige Familie mit Großeltern weit außerhalb unseres Wohnorts (Berlin) und wünschen uns daher:
Was bedeutet denn "weit außerhalb unseres Wohnortes Berlin"? Meine Frage fußt darauf, daß die Baukosten für ein EFH in den einzelnen Bundesländern stark schwanken.

Liebe Grüsse, Bauexperte
 
K

Kazazi

Hallo Bauexperte, das Bauvorhaben ist in Berlin Pankow. Das "weit außerhalb unseres Wohnortes" bezog sich darauf, dass unsere Eltern alle in NRW wohnen und deshalb also, wenn sie uns besuchen kommen, auch bei uns übernachten wollen, da sie nicht mal eben nur für den Nachmittag vorbeikommen können .

Viele Grüße, Kazazi
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
B

Bauexperte

Hallo,

Hallo Bauexperte, das Bauvorhaben ist in Berlin Pankow. Das "weit außerhalb unseres Wohnortes" bezog sich darauf, dass unsere Eltern alle in NRW wohnen und deshalb also, wenn sie uns besuchen kommen, auch bei uns übernachten wollen, da sie nicht mal eben nur für den Nachmittag vorbeikommen können .
Ja, kenne ich - ein Teil meiner Familie lebt auch in Berlin

Also denn ...

EFH, 150 qm/WF auf Bodenplatte: TEUR 210.000,00
Weiterführung Treppe in SPIBO: TEUR 6
Giebel, je nach Ausführung: TEUR 8-10
Baunebenkosten: TEUR 35-40
Malerarbeiten in EL: TEUR 10
Bodenbeläge in EL: TEUR 10
Außenanlagen in EL: TEUR 10
Rücklage für Extra´s: TEUR 10

Gesamtinvest ohne Garage/Carport: TEUR 306

In und um Berlin herum zu bauen, war immer schon günstiger; es sei denn, Du baust neben der Puderdose Allerdings haben sich die Baupreise zum Jahreswechsel zwischen 3 und 5% verteuert ... in allen Bundesländern.

Willst Du die TEUR 190 fürs Haus einhalten, sollte die Architektur gradlinig ausfallen und nicht mehr als 130-135 qm/WF aufweisen. Dann solltest Du zwingend die Treppe in den SPIBO führen und nach und nach ausbauen (ist auch für den Laien kein Problem, da sämtliche Leitungen oberhalb der Geschoßdecke enden). Du mußt lediglich "vorne" bei der Planung den später höheren Heizbedarf berücksichtigen! Sonst wirst Du ein Problem mit Deinen Raumwünschen bekommen .... auch wenn Stadt & Land das natürlich ganz anders sehen wird.

Liebe Grüsse, Bauexperte
 
ypg

ypg

Mit Euren Grundrissvorstellungen wird es Probleme geben.
Da die Maße fehlen, gehe ich einfach mal davon aus, dass Ihr den Flair 134 umgeändert habt. (ich hatte übrigens Brett vorm Kopf bei dem "Stadt-und-Land"-Hersteller - jetzt habs ich aber )
Zum einen: durch Eure "Nische" im Wohnbereich wird wahrscheinlich durch die Treppenführung keine Tür zu dem Zimmer führen können (zumindest nicht vom Flur aus). Außerdem wird der Wohnbereich Euch keine adäquate und qualitative Wohnfläche zur Verfügung stellen. An der Wand soll wohl die Couch hin, wo aber zB der Fernseher... ?

Wie viel Personen seid Ihr jetzt definitiv? 5 ? Und ein zusätzliches Gästezimmer?

Ich kann mir vorstellen, dass die Baufirma bzw der Architekt Euch mit Euren Wünschen in Bezug zur Individualität etwas enttäuschen wird... so flexibel sind sie meist nicht und die Architekten sind meist aus der Kreativen Phase herausgewachsen (gibt natürlich Ausnahmen), da jedes Typenhaus schon seine Statik mitbringt. Jede Veränderung kostet somit Geld, welches Ihr dann mitbezahlen müsst.

Nehmt auf jeden Fall bei dem Termin dieses Wissen mit, kann ja nicht schaden

Außerdem gibt es hier im Forum ein Mitglied, die auch mehrere Schlafzimmer planen musste, als vorgegeben. Es wird zwar in Bayern gebaut, aber von einem bundesweiten Hersteller... auch nicht sooo teuer (unter 200000) - entweder sie meldet sich hier selbst oder ich stell mal den Kontakt per PN her, wenn gewünscht.
 
K

Kazazi

Hallo & danke für die Rückmeldungen.

@ ypg: Ja, wir sind 5 Personen und wollen es auch bleiben Und ein zusätzliches Gästezimmer wäre ideal... aber wenn ich mir Bauexperte`s Rat zu Herzen nehme, vielleicht doch besser langfristig im Dach und bis das finanziell/zeitlich klappt eben mit vorübergehender Räumung eines anderen Zimmers.

Wo meinst du klappt keine Tür? Das habe ich noch nicht ganz verstanden. Wie wäre ein besseres Wohnzimmer - länger? Mehr Wand? Ich finde diese Schläuche eigentlich immer etwas doof, bin insofern für weitere Anregungen sehr dankbar!

Ansonsten gilt, dass wir voraussichtlich in relativ freier Planung bauen können - T&C Flair war nur eine Anregung für uns. Aber die Baufirma steht noch nicht ganz fest, morgen weiß ich hoffentlich mehr.

Dank & Gruß,

Kazazi
 

Ähnliche Themen
19.06.2020EFH ca. 160 qm Flachdach - Optimierung / PlanungBeiträge: 74
13.07.2018Blockhaus mit Krüppelwalmdach am Wald - Planung verbessern?Beiträge: 204
16.09.2019Neubau als DHH (an Bestand) auf Mini-Grundstück mit GefälleBeiträge: 16
27.08.2020~150m² Stadtvilla in Planung - eure Meinung ?Beiträge: 11
08.05.2020OG Stadtville optimieren. Fenster BodentiefBeiträge: 104
01.11.2019Treppenwange teilweise vor Fenster - Wange aussparen?Beiträge: 16
09.12.2016Planung/Grundriss EFH (ca. 140 qm, Keller, EG, DG)Beiträge: 30
15.11.2016Planung EFH: Hilfe, Tipps, Anregungen, Kritik erwünschtBeiträge: 62
17.10.2017EFH ca. 150 qm Grundriss - Treppe wie planen?Beiträge: 68
30.04.2016Planung unseres EFH - Was meint ihr zum Entwurf?Beiträge: 56

Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben