Grundriss Stadtvilla 160 qm, ohne Keller

Dieses Thema im Forum "Grundrissplanung" wurde erstellt von Patkia, 10. 05. 2018.

Grundriss Stadtvilla 160 qm, ohne Keller 4.8 5 4votes
4.8/5, 4 Bewertungen

  1. Patkia

    Patkia

    22. 03. 2018
    19
    3
    Frage / Anliegen:

    Festgefahren in Grundrissplanung. Brauche bitte Meinungen und Ideen Außenstehender

    Bebauungsplan/Einschränkungen
    Grösse des Grundstücks: 626qm
    Hang: nein
    GRZ: 0,35 + 50% für Nebenanlagen
    GFZ:
    Baufenster, Baulinie und -grenze: 3m, keine besonderen Vorgaben
    Randbebauung: zulässig
    Anzahl Stellplatz: keine Vorgabe
    Geschossigkeit: 3
    Dachform: -
    Stilrichtung: -
    Ausrichtung: -
    Maximale Höhen/Begrenzungen: 12 Meter
    weitere Vorgaben: 1 Baum je angefangene 300 qm

    Anforderungen der Bauherren
    Stadtvilla, Walm-/Zeltdach
    2 Vollgeschosse
    Personen: 2, rund 30 Jahre, 1-2 Kinder angedacht
    Raumbedarf im
    EG: Küche/Ess/Wohn/SPK/Gästezimmer(Büro)/HWR/Gäste-WC
    OG: 3 Zimmer/Ankleide/Abstell/Bad
    Büro: im EG, auch als Gästezimmer
    Schlafgäste pro Jahr: sporadisch
    offene oder geschlossene Architektur: teil/teils
    konservativ oder moderne Bauweise: modern
    offene Küche, Kochinsel, evtl. kleine Speisekammer
    Anzahl Essplätze min. 6
    Kamin: ja
    Musik/Stereowand: Heimkinobereich
    Dachterrasse: später evtl. auf Garage angedacht
    Garage: ja, Doppelgarage mit Werkstatt/Abstellbereich: 9m *6,50 m mit Zugang zum Haus, in Eigenleistung geplant, Zufahrt groß genug für 2 Autos
    Nutzgarten, Treibhaus: nein
    weitere Wünsche/Besonderheiten/Tagesablauf, gern auch Begründungen, warum dieses oder das nicht sein soll:
    Aus primär optischen soll es einen kleinen Erker geben. Nicht tiefer als 50 cm wegen des Dachüberstands. An der Eingangstür wird es als optische Auflockerung ein Vordach geben, sodass der Erker Richtung Garten zeigen sollte.
    EG:
    heller Flur,
    große Küche mit Insel (mit Sitzmöglichkeiten, z.B. Hocker) und bestenfalls kleiner Speisekammer (möglicherweise auch mit Zugang durch einen "Fake"-Küchenschrank) und einer kleinen "Bank" aus flachen Schränken am Fenster, doppelflüglige innenwandgeführte Schiebetür als Abtrennung zum Ess/Wohnbereich
    heller Essbereich,
    großzügiger Wohnbereich, bestenfalls ein Panoramakamin als Raumtrenner (nicht neben Fernseher)
    Gästezimmer/Büro,
    HWR großzügig mit Platz für ggf. zwei Elektroverteilungen, Enthärteranlage, Erdwärmepumpe, Waschmaschine (evtl. Trockner) und Wäscheständer
    Gäste-WC mit Dusche

    OG: mind. 2 Kinderzimmer, 1 Abstellraum, Schlafzimmer kann recht klein sein. Dafür geräumiges Badezimmer mit 2 Waschbecken (oder 1 langes mit 2 Armaturen), Badewanne bis 2m und Dusche. WC mit Sichtschutz z.B. mit T.
    Durchgangsankleide zwischen Schlaf und Bad. Schiebetür auf der Wand zwischen Schlaf und Ankleide und Zimmertür zwischen Ankleide und Bad. Bad auch vom Flur begehbar.

    Allgemein: Viele Fenster (im Hauspreis ohne Stück- oder Größenbegrenzung enthalten), einige bodentief, vom Schlafzimmer möglicherweise Vorbereitung für Ausgang zur (irgendwann) geplanten Dachterrasse auf Garage,
    Hebeschiebetüranlage als Durchgang vom Wohn/Essbereich zur Terrasse
    Türen mindestens unten bei 1m Breite
    Die Terrasse soll links vom Haus sein, also Richtung Süden. Und je nach Lage der Küche ggf. auch noch etwas schmaler oben um die Ecke.
    Letztlich fänden wir es glaube doch fast schöner, wenn die Küche links wäre und man aus der Küche in den Garten schauen und direkt auf die große Terrasse laufen könnte. Aber dieses Kriterium ändert sich bei uns mit jeder Änderung des Grundrisses :|

    Hausentwurf
    Von wem stammt die Planung:
    Entwürfe zum Haus stammen hauptsächlich von uns mit einigen Inspirationen durch das Internet.
    Also bisher gab es keine wirklich professionelle Hand dabei. Der Grundriss OG ist so direkt im Netz gefunden. Hier ist allerdings die Hausbreite nur 10m statt 10,50m. Außerdem ist der Erker links natürlich nicht dabei. Super wäre hier noch eine kleine Abstellkammer zu realisieren.
    Was gefällt besonders? Warum?
    Was gefällt nicht? Warum?
    die beiden oberen Punkte sind noch nicht so richtig zu beantworten. Wir haben die Küche des öfteren von rechts nach links und umgekehrt geschoben aber nichts war so richtig ideal.
    Ebenso sind wir noch nicht ganz sicher, ob die Garage so weit vorne stehen soll und man hinter der Garage noch etwas abstellen kann, ohne dass es vom Garten aus im Sichtfeld ist oder ob sie eher noch 2 Meter weiter nach hinten rückt (3 Meter zur Grenze) um dann noch etwas Sichtschutz vom diagonalen Nachbarn zu haben. Für innovative Ideen wie die Garage zu platzieren wäre sind wir auch dankbar. Fest steht auf jeden Fall, dass sie den Zugang zum Haus haben muss.
    Preisschätzung lt Architekt/Planer: 230.000
    Persönliches Preislimit fürs Haus, inkl Ausstattung: 240000 (ohne Garage, jedoch inkl. Bodenplatte)
    favorisierte Heiztechnik: Erdwärme

    Wenn Ihr verzichten müsst, auf welche Details/Ausbauten
    -könnt Ihr verzichten: schwer zu sagen, vielleicht die Speisekammer? Wobei die Vorräte ja dann in teuren Küchenschränken untergebracht werden müssten, die weniger Platz bieten.
    -könnt Ihr nicht verzichten: Gästezimmer im EG, Möglichkeit Wäscheständer im HWR abzustellen (will so ein Ding nie wieder in nem Wohnraum stehen haben !)

    Warum ist der Entwurf so geworden, wie er jetzt ist?
    Der Entwurf entstand durch viel freie Zeichnerei auf Papier und Bastelei am Rechner um das Beste rauszuholen. Mittlerweile sind wir leider festgefahren.
    Entsprechende/Welche Wünsche wurden vom Architekten umgesetzt?
    Ein Gemisch aus vielen Beispielen aus div. Magazinen...
    Was macht ihn in Euren Augen besonders gut oder schlecht?

    Schlecht ist, dass die Planung unten mit oben schwer zusammenpasst, allein schon wegen der Treppe.. Ziemlich gut finden wir die Aufteilung oben, außer, dass es schwer wird eine zweite Tür im Badezimmer unterzukriegen.
    Unten sind wir ständig am tauschen gewesen. Küche nach vorne links und Gästezimmer nach oben rechts oder anders herum. Waren uns nicht richtig einig was sich besser einrichten lässt.

    Was ist die wichtigste/grundlegende Frage zum Grundriss in 130 Zeichen zusammengefasst?

    Wie kriegen wir alle unsere Wünsche im Besten Mix aus Platz, Optik und Nutzen im Grundriss unter?


    Und: Es kann sein, dass der Entwurf in jeglicher Beziehung bei den Usern durchfällt. Die Kritik wird meist ungefiltert an Euch gegeben - insofern bereitet Euch darauf vor. Es meint aber keiner böse, sondern möchte Euch eher seine Sichtweise präsentieren bzw Euch die Augen öffnen.

    Vielen Dank schon mal für Eure Hilfe :)
     
  2. Die Seite wird geladen...


  3. Patkia

    Patkia

    22. 03. 2018
    19
    3
    Was ich noch vergessen hatte zu erwähnen, die Treppe soll eine Stahlbetondecke sein, muss nicht grade sein. Kann auch halb oder Viertel gewendelt sein. Muss sich nur gut laufen, also keine extrem schmaler werdenden Stufen.
    Außerdem ist die Rohbauhöhe auf 3,00 Meter erhöht.

    Eben sehe ich auch im Angebot, dass die Außenmaße des Hauses 10,50m*9,50m sind. Diese sind allerdings nicht in Stein gemeißelt. Da kann variiert werden, solange die Grundfläche die Gleiche bleibt.
    Am Besten ist natürlich, wenn das Haus von den Maßen her eher in die Höhe geht statt in die Breite, damit dann nach links hin mehr Gartenfläche übrig ist. Leider sind bei dem aktuellen Grundriss ja eh schon alle Räume so lang gezogen.
    Aber nun warte ich erstmal die Antworten von euch ab.
     
    -----------------------------------------------------------------
    JAZZ - Der neue Designbelag von Enia!
  4. haydee

    haydee

    3. 04. 2012
    1.354
    517
    Wieviel Eigenleistung wollt ihr erbringen?
    Sind die 240000 inkl BNK

    Es fehlen ein paar Maße

    EG
    Für was ist die Nische hinter der Eingangstüre?
    Treppe scheint zu kurz zu sein
    Speisekammer nicht wirklich möblierbar. Sieht zu schmal aus für Gefrierschrank und Regal gegenüber der Türe
    Schon mal das Wohn/Esszimmer möbliert? Finde das recht klein vorallem mit Panoramakamin
    Küche sehr viel ungenutzter Raum. Warum keine Wohnküche?
    Küche und Gästezimmer tauschen.
    Küche gehört zur Terrasse.

    OG passt nicht zum EG
    Treppe andere Lage, andere Abmessung
    OG nicht bemaßt
     
    -----------------------------------------------------------------
    JAZZ - Der neue Designbelag von Enia!
  5. kbt09

    kbt09

    24. 07. 2013
    2.145
    502
    EG und OG müssen zusammen geplant werden.

    EG ... Küche ca. 4 qm tote Fläche, HWR mind. 3 qm tote Fläche wg. dem Garagendurchgang ins Haus.

    Treppe ist bei 300 cm Rohbau-Geschoßhöhe mit etwas über 3m Länge viel zu kurz.

    Was soll die kleine "Beule" im Gästezimmer? Garderobenstauraum? Mit Familie zu klein.

    Deute im Wohnraum mal die geplante Einrichtung an.

    Dachterrasse vom Schlafzimmer ... Abstandsregeln müssen beachtet werden und der Anschluss der Garage ans Haus muss da auch entsprechend ausfallen und geplant werden. Nur mal so wg. der angedachten Eigenleistung.
     
    -----------------------------------------------------------------
    JAZZ - Der neue Designbelag von Enia!
  6. ypg

    ypg

    2. 10. 2012
    12.866
    2.220
    Ich bin etwas wegen des genannten Hauspreises irritiert.
    Ich weiß, dass Häuslebauer bzw BU über den QM-Preis und der Dachform den Preis erst mal schätzen, was dann das Haus mit dem (einfachen) BLB-Standard kosten wird.

    Nun nennt ihr eine Grenze von 240000 inkl Zusatzausstattung ohne Garage, aber auch eine Sonder- und Zusatzausstattung, die es in sich hat.
    Fängt an mit den Kosten von breiteren Türen, Filteranlage, Schiebetür, Erker, Erhöhung der Räume im EG, Panoramakamin... letzterer kostet mit Schornstein in 2-geschossiger Höhe schon ca. 12000€.
    Dachterrasse lass ich mal außen vor.

    Dann kommt ja noch das Pflichtprogramm mit Auffahrt, Terrasse, Hauspodest, Eingangsüberdachung und ringsrum Spritzschutz; von der Sonderausstattung, die sich bei den Einzelgewerken Fliesen, Sanitär und Elektrik ergibt, ganz zu schweigen.

    Du wolltest zwar über einen Grundriss diskutieren, aber über die Kosten solltet ihr Euch bei einem 160qm-Haus auseinandersetzen, bevor Details in diesen QM besprochen werden.
    Man rechnet 1800-2000€ pro Qm in Standardausstattung, was aber regional schwanken kann. Ich seh im Handy jetzt nicht, wo ihr bauen wollt...

    Wenn Dein Haus günstiger versprochen wird, können woanders weitere, nicht geplante Kosten auf Euch warten, die Euch in der genannten Sonderausstattung oder gewählten Hausgrösse beeinflussen könnten.
     
  7. ypg

    ypg

    2. 10. 2012
    12.866
    2.220
    Zum Entwurf EG:
    Es bietet sich an, wenn Speis und HWR nebeneinander liegen, die Trennung aufzuheben. Der Verkehrsweg ist ja viel günstiger dann.
    Im Gäste-WC sieht man schon, dass die Maße zu schmal sind zum Durchgehen, dafür ist der Flur mehr als großzügig.
    Diese Ausbuchtung soll wohl eine Garderobennische darstellen? Die würde ich 5 mal so breit machen.
    Auf den Erker würde ich verzichten, der ist für nix gut.
    Die Küche sehe ich auch eher im Süden, dann darf sie auch etwas kleiner ausfallen. Oder ihr seid konsequent und plant eine Essküche, dann aber braucht das WZ keine Essgruppe mehr.
    Das kopierte OG: bei 2 Türen im Bad reduziert sich die Privatsphäre.
     
    ---------------
    Kostenlos Hauskataloge und Infopakete bestellen
    Haus / Bad / Küchen / Fenster / Türen / Finanzierung / ...