Grundriss / Planung eines EFH mit Einliegerwohnung im OG

4,30 Stern(e) 3 Votes
Primär versuchen wir also einen funktionalen Grundriss im EG zu bekommen und dann das OG zu planen.
Mein Vater ist wirklich sehr genüngsam
Muß ich das Mantra von der Schwerkraft der Grundrißplanung wirklich jede Woche als Rosenkranz beten ?
Der dringende Rat, mit der "zweiten" Ebene zu beginnen, gilt grundsätzlich - also auch, wenn diese wie hier die Ebene des vom Wünschegewicht her "leichteren" Bewohners sein soll. In Eurem Fall gilt allerdings eine Besonderheit, daß das "zweite" Stockwerk das kleinere werden soll. Daraus folgt wenn das OG ein Vollgeschoß werden soll praktisch automatisch, Räume des gemeinsamen oder des Bedarfes der EG-Bewohner mit dorthin zu packen. Mit dem HAR geht das nur bedingt, aber gut mit dem HWR, Abstellraum oder dergleichen.
Aber ich bin mal ehrlich:
Ich bin vom schlimmsten ausgegangen und habe damit gerechnet, dass ihr mich wieder auf den Boden der Tatsachen bringt und ich den aktuellen Grundriss wieder verwerfe
Ach weh, da schimpft man einmal nicht, und schon wird es als Lob mißgedeutet. Davon, Dein jüngstes EG gut oder auch nur gut genug zu finden, bin ich weiter entfernt als der Marlboromann für eine Zigarette ginge. Ich habe es lediglich als schließlich ja nur halbes Haus sachlich noch nicht für bewertungsfähig befunden.
Der Boden der Tatsachen ist hart und hier in besonderem Maße nichts für "Luschen", wie der Ausbilder Schmidt sagen würde: ich halte dieses Konzept, den Status Quo (die gleichnamige Band gefiel mir damals ganz gut) etwas größer im Grunde nur zu transformieren, für einen mangelhaft tragfähigen Wunschtraum. Es tut mir leid, wenn ich Dich damit, Dir dennoch die Prinzipfrage des geeignetsten Daches zu beantworten, darüber irritiert haben sollte. Daß die Quadratur des Kreises eine leere Lösungsmenge habe, ist freilich eine unbewiesene These und ihr Gelingen nicht völlig ausgeschlossen - aber ein Laie braucht dazu zumindest eine Fee, die kein Einzelkind ist ;-)
 
Zur Therapie
Vater hat seit über 6 Jahren Ergo und Physio zu Hause - geht ohne Raum.
Meine Freundin geht zum Sport meist mit anderen MS Erkrankten je nach Verfassung und zu ihren Therapien. Das Auto wurde umgebaut.
Zum Haus: ich würde so groß Planen das Rolli überall geht, den Rest nach Bedarf. Es soll ein Heim werden zum Wohlfühlen und nicht überall eine Erinnerung sein, was vielleicht irgendwann nicht geht.
und ja du brauchst Platz. Mit Krücken geht man nicht mehr seitwärts zwischen Stuhl und Wand.

Treppenlift einzuplanen ist kein Fehler, dein Vater wird auch nicht jünger.
 
Hallo Oimelwutz,
du könntest auf YouTube nach einem Video von SHK-TV suchen. Der Titel lautet „Viega: Höhenverstellbares WC-Element Eco plus“
Dort sieht man auch die Glasplatte mit der Höhenverstellung vom Waschbecken sehr gut. Es können dort alle möglichen Waschtische dran befestigt werden. Darf nur nicht zu schwer werden. Funktioniert mit Gasdruckfeder, wie beim Schreibtischstuhl. Ich finde das System sehr schick. Man erkennt nicht gleich, dass es ein spezielles Produkt ist sondern sieht einen stylischen Spritzschutz hinter dem Waschtisch. Daneben unauffällig der Knopf zum Verstellen der Höhe.
 
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
Hallo @Anitra,
herzlichen Dank für den Tipp. Die Sachen machen einen guten Eindruck und sehen wirklich gut aus.
Habe ich mir direkt notiert :)

Ansonsten ist bei uns nicht viel passiert. Wir sind noch auf der Suche nach einem geeigneten Partner für unser Projekt.
Mitte Oktober haben wir noch mal einen Termin mit einer anderen Baufirma und mit einem Bauberater.
Außerdem werden in dieser Woche noch Kontakt zu zwei Architekten aufnehmen.

Inzwischen bin ich der Meinung, dass wir ohne einen Architekten vermutlich keinen idealen Grundriss schaffen werden. Am liebsten wäre es mir sogar, wenn er uns auch über den kompletten Bauzeitraum begleiten würde.

Ich bin gespannt, wie und in welcher Konstellation es dann weiter geht.
 
Inzwischen bin ich der Meinung, dass wir ohne einen Architekten vermutlich keinen idealen Grundriss schaffen werden. Am liebsten wäre es mir sogar, wenn er uns auch über den kompletten Bauzeitraum begleiten würde.
Das ist genau der klassische Job eines Architekten, und Ihr braucht bestimmt einen: von einem GU-Zeichenknecht bekommt Ihr keinen Gegenwind, wenn Ihr Quatsch auf den Wunschzettel schreibt (solange das genehmigungsfähig ist und Ihr es bezahlen könnt und wollt). Ein guter Architekt macht sich voll bezahlt.
 
gibt es bei euch eine MS-Gruppe?
Vielleicht kann da jemanden einen Architekten empfehlen, der einen Umbau oder Neubau begleidet hat.
Seniorengerecht oder ähnliches bekommt fast jeder hin, mit der Norm für Rollis wird die Luft dünner.
GU's die es können sollten ist Wir-Leben-Haus und Wolf-Haus (Gefäll)
 
Oben