Grundriss Bungalow 172 m2 in Brandenburg südlich von Berlin

4,80 Stern(e) 8 Votes
S

Sorrow87

Info von 2019, Bungalow 125m2,
GU Hauspreis 240k€,
mit der Zaunanlage wurde die 400k€ überschritten.
Egal wie, rechnet den Hauspreis des GU x1,5 und ihr könnt entspannt bemustern, bauen, Erdarbeiten, Küche, Terrasse, Carport, Garten ebnen, Pflastern und bei uns noch Sauna bezahlen,
und wenn es knapp wird, die letzten 5 Punkte schieben

Danke. Das werden wir beherzigen. Das haben wir uns für Außenanlagen auch so vorgenommen.
 
N

Nida35a

Daher die thermische Abriegelung durch die Wand. Eventuell obliege ich hier einen Irrglauben.
Ein modernes Haus mit Fussbodenheizung hat keine kalten Räume für die Getränke.
Das ist konstant warm.
Nur Räume mit abgestellter Heizung und offenem Fenster sind kälter (nicht im Sommer).
Wir haben einen Flaschenkühlschrank nur für uns ;)
 
Tolentino

Tolentino

Wg. Heimkino:
@ypg 21qm sind sogar ein bisschen knapp für "echtes" Heimkino (TM). Da fängt der Spaß ab 40qm erst richtig an. Hat mit den tiefen Freuquenzen zu tun, für die es aufgrund der größeren Wellenlänge schon eine gewissen Raumdimension benötigt, damit sich die Bässe auch richtig entfalten können.
(Bsp.: bei 30 Hz beträgt die Wellenlänge einer kompletten Amplitude schon ca 11m).

@Sorrow87 : Ich finde euren relativ kompromisslos auf euch zugeschnittenen Grundriss auch nicht schlecht. Insbesondere schätze und teile ich euren Heimkinoenthusiasmus und wenn ich könnte, dann würde ich mir selbstverständlich auch einen separaten Raum dafür einrichten.

Wg. Beitragsschwelle für PN:
Ich habe mittlerweile eine Theorie: Aus der Perspektive des Forenbetreibers soll wohl jemand, der diese Beitragsgrenze überschritten hat psychologisch schon so in das Forum investiert sein, dass er ob des Fakts, das auch PNs nach Links und anderem, gescanned werden nicht gleich das Forum verlässt.
Da hat er sich zwar in @hampshire geirrt, aber dass der Forumsbetreiber sich von Forenveteranen irgendwie leiten lässt, wäre mir auch neu.
 
M

Myrna_Loy

Nur eine Toilette???
Schon mal dran gedacht, dass es zig temporäre und chronische Krankheiten gibt, die dazu führen, dass eine Toilette länger belegt wird?
Ich kenne zuviele Krebspatienten, die zeitweise fast im Bad gewohnt haben.
 
Y

ypg

Kino hin oder her...
Da fängt der Spaß ab 40qm erst richtig an.
...bevor er überhaupt realistisch ist, spiel ich Spielverderber :(

Guter Einwand. Da waren wir uns noch nicht einig. Die Dusche würden wir auch mit dem WC tauschen, dann sind die Gäste schneller beim WC. Jetzt haben wir einen Grund mehr.
Das ist auch kontraproduktiv, da eine Toilette etwas natürliches Tageslicht durch ein Fenster bekommen sollte. Auf eine Wand/Tür schauen ist auch nicht nett.
und eventuell doch zwei Autos dort hinsollen, dass müsste man planlinks ja enger an die Grenze rücken.
Oder sich halt einfach mal vom Zipfeldach entfernen und einen rechteckigen Korpus für das Haus wählen. Dann kommt da auch mal etwas Licht in jede Ecke.
50 cm, das würde uns reichen.
172qm und dann geizig sein, das passt nicht. Die Villa wird fast unverkäuflich, wenn jemand das bemerkt ;)
Wir sitzen da nicht oft. Mobiles Arbeiten findet kaum statt.
Ich habe noch nicht einmal mobile Working, aber Privat Unmengen von Ordnern, nicht nur dem Hausbau geschuldet. Ich persönlich rate immer, in jedem Schlafraum nach Möglichkeit 3 lfd. Meter Schrankfläche (60er) einzuplanen. Ausnahmen sind die Regel. Aber das betrifft dann eher die Breite. 50cm kann funktionieren, das haben wir auch. Aber wir haben keine 172qm... wenn ich 10qm mehr zu Verfügung gehabt hätte, dann wäre die Ankleide auch größer geworden.

Die heute auf den meisten Seiten der BU's geplanten Wohnräume der Musterhäuser vernachlässigen TV und Hifi fast vollends. Das Sofa steht immer an der Wand. Da verzweifelt man als audiophiler Mensch
Warum wohl? Weil das Haus auch jemand bezahlen muss. Da muss man Prioritäten setzen, zb vernünftiger TV-Bereich... bei 2 Kindern wird familiengerecht gebaut, darauf sind die Musterhäuser geschnitten.
Das Fenster, was nicht sehr groß ist, kommt da nur rein, damit gelüftet werden kann.
Uih, ohne KWL?! :eek:
Ist natürlich Geschmacksache.
Wir wollen hier nicht über Geschmack diskutieren, aber über Kosten und Umsetzung. Und um Funktionalität. Etwas Ästhetik kann auch nicht schaden.
Sorry, das hätte man näher erläutern sollen. Das ist ein frei-hängender Kamin. Der Korpus unten ist ähnlich eines Ufos.
Wie soll der Kamin denn sein? Mit oder ohne Scheibe? Holz oder Gas?

Sodele, es freut mich ja immer, wenn jemand mit einem idiotensicheren Programm etwas auf die Beine stellt und konkrete Vorstellungen hat. Aber irgendwo muss man ja auch mal die Kirche im Dorf lassen.
Du weißt genau, was Du willst, zählst hier Pipapo, Chi-chi und Nice-to-haves auf, kannst aber nicht zahlen. Bei Deiner gewollten Ausstattung bekommst Du für 400000€ 133qm! Vielleicht auch knappe 140qm. Irgendwo da wird es sich einpendeln. Ohne Eigenleistungen, ohne Außenanlagen, ohne Terra und Pflasterung/Carport. Und ohne BNK.
Willst Du Deine 170qm, dann rechne mit knapp 500000. Oder 550000. Aber dann auch: Ohne Eigenleistungen, ohne Außenanlagen, ohne Terra und Pflasterung/Carport. Und ohne BNK.
Es kann natürlich sein, weil Du keine EE einforderst oder Ihr in Brandenburg baut, Ihr Euch 150qm leisten könnt oder für 170qm nur 460000€ bezahlen müsst. Wie auch immer: etwas Realität hat vor dem Entwerfen noch keinem geschadet.

Zum Haus selbst:
ich sehe 7! Fensterbreiten: vorn 70cm und 120cm, SW 90er, im Allraum 270er, im NO 230 und 140. Das nenn ich mal Ästhetik ;) Wie wäre es, wenn Du Dich auf ein Fenstermaß für die "kleinen" einigst? Die Optik dankt es Dir. Dann braucht auch ein Bungalow eine tragende Wand. Bei knappen 15 Meter würden 2 tragende Wände die Statik etwas günstiger im Preis ausfallen lassen.

Grundsätzlich aber: das Haus ist mega dunkel. Dort wo das Tageslicht ist, sind kleine Fenster, wo nix ist, sind große. Aber: die Großen belichten nicht die Mitte. Die Küche ist der dunkelste Platz im ganzen Haus. Der hellste Platz ist der Computerarbeitsplatz im Büro (da braucht man aber kein Licht)

Tut Euch einen Gefallen und baut mit der Ausrichtung: das Kino in den NO, die Küche ins Licht mit mind. 2 qm Fensterfläche. Wenn Ihr aus Kostengründen auf 20qm verzichte müsst, weicht ins Dachgeschoss für das Kino aus. Mit Satteldach ist vieles möglich.


Euer Büro:
Bildschirmfoto 2022-01-14 um 21.12.56.png

Euer WZ:
Bildschirmfoto 2022-01-14 um 21.17.07.png

Ein - vergleichbar - anderes Objekt, nach Süden ausgerichtet:

Bildschirmfoto 2022-01-14 um 21.16.01.png

Homebyme deutet die Sonne zu Mittag nur an, aber das ist eben ein Indiz dafür, ob überhaupt durch ein Fenster Licht durchscheint.
 
11ant

11ant

Das ist genau das, was wir mit 400.000 provozieren wollten. Wir dachten schon, dass es teurer wird und rechnen auch mit mehr. Danke für die realistische Einschätzung.
??? - die Antwort auf die Preis-Frage soll die MitdiskutantInnen informieren, nicht provozieren.
Ich habe die Farbe falsch angegeben. Wir wollen anthrazit. Aber auch das dürfte ein Problem darstellen.
Auch für die Streßelemente in PVC, ja. An anderen Stellen bedingt, d.h. von der Verschattung abhängig.
Wand weg lassen ?
Trennwände kosten viel Fläche, da allerlei Abstands- bzw. Durchgangsflächen dann ja beiderseits der trennenden Wand anfallen. Beim hier zu erwartenden Budgetdelta wird es ohne Streichungen bei Raum"arbeitsteilungen" nicht abgehen. Wozu wird eigentlich das zweite, nicht kinooptimierte Wohnzimmer benötigt ?
 
S

Sorrow87

Nur eine Toilette???
Schon mal dran gedacht, dass es zig temporäre und chronische Krankheiten gibt, die dazu führen, dass eine Toilette länger belegt wird?
Ich kenne zuviele Krebspatienten, die zeitweise fast im Bad gewohnt haben.
Es tut mir Leid. Diese negative Betrachtung kann ich nicht teilen und ich bin auch kein Freund davon. Ich habe zwar auch eine Berufsunfähigkeitsversicherung, aber dass wir unser Haus daran ausrichten, dass wir irgendwann Krebs oder sonstige chronische Krankheiten bekommen könnten, bringt mich nicht weiter.

Eine zweite Toilette wollen wir nicht. Das steht auch deutlich ich im Erstkommentar erläutert.
 
Ibdk14

Ibdk14

Man muss nicht krank sein um ein zweites WC zu schätzen. Es duscht oder badet sich einfach angenehmer, wenn keiner daneben auf der Toilette sitzt. Man kommt gemeinsam heim, verlässt gleichzeitig das Haus - beide müssen (schnell) mal. Puh, mir fallen da so einige Situationen ein, wo tatsächlich in unserem 5-Personen-Haushalt alle 4 Toiletten besetzt waren. Aber klar, das müsst ihr selbst wissen. Für Gäste vielleicht tatsächlich nicht nötig, aber für euch selbst?
 
S

Sorrow87

Kino hin oder her...

...bevor er überhaupt realistisch ist, spiel ich Spielverderber :(
Das ist auch so gewollt und bringt uns auch weiter. Wir stehen halt noch am Beginn des Prozesses und haben z.B. deine Erfahrung nicht. Danke dafür, dass du diese gerne teilst. Erst einmal denke ich, sollte man versuchen das Maximum zu herauszuholen und dann Abstriche machen.

Das ist auch kontraproduktiv, da eine Toilette etwas natürliches Tageslicht durch ein Fenster bekommen sollte. Auf eine Wand/Tür schauen ist auch nicht nett.
Die T-Wand wird bleiben. Das wollen wir so und finden wir auch bei Freunden, die gebaut haben, sehr schön. Das Bad kam jetzt erst mal an die Nordost-Wand, da das Schlafzimmer auch Richtung Nordost liegt (jedenfalls der Blick nach draußen Richtung Sonnenaufgang). Schlafzimmer nach Osten fänden wir schön. So hört man das auch immer. Gibt es da andere Argumente für andere Planungsmöglichkeiten?
Wir versuchen natürlich auch noch Alternativen zu finden mit nur einer Tür, wo sich das Klo Richtung Fenster befindet. Dusche oder Toilette wird dunkler bleiben.

Oder sich halt einfach mal vom Zipfeldach entfernen und einen rechteckigen Korpus für das Haus wählen. Dann kommt da auch mal etwas Licht in jede Ecke.
Ein Satteldach also. Bei einem rechteckigen Korpus fällt mir eine gescheite Raumaufteilung noch sehr schwer. Auf ein Satteldach umzuschwenken, wäre nicht das Problem, wenn dies Vorteile bringt und der Dachbau auch noch günstiger wird und wir die Räume gescheit aufteilen können. Gerne.

172qm und dann geizig sein, das passt nicht. Die Villa wird fast unverkäuflich, wenn jemand das bemerkt ;)

Ich habe noch nicht einmal mobile Working, aber Privat Unmengen von Ordnern, nicht nur dem Hausbau geschuldet. Ich persönlich rate immer, in jedem Schlafraum nach Möglichkeit 3 lfd. Meter Schrankfläche (60er) einzuplanen. Ausnahmen sind die Regel. Aber das betrifft dann eher die Breite. 50cm kann funktionieren, das haben wir auch. Aber wir haben keine 172qm... wenn ich 10qm mehr zu Verfügung gehabt hätte, dann wäre die Ankleide auch größer geworden.
Danke, das mit den 60 cm Tiefe werden wir wohl beherzigen.

Ja. Freunde haben eine Stadtvilla monolithisch gebaut mit ungefüllten T10 Proton-Ziegel. Grundfläche ca. 80-90 m2. Sie haben sich gegen die Lüftung entschieden. Sie haben ein tolles Raumklima. Viele der Nachbarn im Neubaugebiet beschweren sich bei den dezentralen Lüftungen über trockene Luft und würden sich das nie wieder verbauen lassen. Das wäre für uns ein No-Go. Dezentral ist sowieso raus. Die zentrale Lüftung gefällt da schon besser, aber auch da haben wir schon von trockener Luft gehört und mangelhafter Verbauung in den Zwischenwänden. Ich hätte dort gerne kein Lüftungssystem verbaut. Hier würde ich gerne mal eine fundierte und sehr überzeugende Argumentation sehen, die mich von einer Lüftung (egal ob zentral oder dezentral) überzeugt und wie man diese gescheit verbaut und worauf man achten muss. Dann lieber manuell, wie wir das jetzt auch leben. Wir haben unsere Raumklima bisher immer im Griff gehabt.


Wie soll der Kamin denn sein? Mit oder ohne Scheibe? Holz oder Gas?
Der ist offen und mit Holz. Bite mal "Gyrofocus" und "Kamin" zusammen googeln. Muss nicht gefallen ;) Wir mögen ihn.


Sodele, es freut mich ja immer, wenn jemand mit einem idiotensicheren Programm etwas auf die Beine stellt und konkrete Vorstellungen hat. Aber irgendwo muss man ja auch mal die Kirche im Dorf lassen.
Du weißt genau, was Du willst, zählst hier Pipapo, Chi-chi und Nice-to-haves auf, kannst aber nicht zahlen. Bei Deiner gewollten Ausstattung bekommst Du für 400000€ 133qm! Vielleicht auch knappe 140qm. Irgendwo da wird es sich einpendeln. Ohne Eigenleistungen, ohne Außenanlagen, ohne Terra und Pflasterung/Carport. Und ohne BNK.
Willst Du Deine 170qm, dann rechne mit knapp 500000. Oder 550000. Aber dann auch: Ohne Eigenleistungen, ohne Außenanlagen, ohne Terra und Pflasterung/Carport. Und ohne BNK.
Es kann natürlich sein, weil Du keine EE einforderst oder Ihr in Brandenburg baut, Ihr Euch 150qm leisten könnt oder für 170qm nur 460000€ bezahlen müsst. Wie auch immer: etwas Realität hat vor dem Entwerfen noch keinem geschadet.
Sage ich ja auch nicht. Ich begrüße den Meinungsaustausch. Wir sind schon mal überlegen, wo wir Einsparungen vornehmen. Schlafzimmer, Ankleide und WC sind schon kleiner geworden.

Zum Haus selbst:
ich sehe 7! Fensterbreiten: vorn 70cm und 120cm, SW 90er, im Allraum 270er, im NO 230 und 140. Das nenn ich mal Ästhetik ;) Wie wäre es, wenn Du Dich auf ein Fenstermaß für die "kleinen" einigst? Die Optik dankt es Dir.
Sorry. Bei den Fenstern war nicht noch nicht fertig. Ich habe hier erst mal die üblichen Mindestbreiten pro Raum festgesetzt. Die sollen einheitlicher gestaltet sein. Gibt es hier noch eine Empfehlung wegen Brüstungshöhe Bad, HTR, HWR und Ankleide? Da sind wir noch am überlegen wegen 90 cm und den Nachbarn und Privatsphäre. Wichtige sind uns bodentiefe Fenster im Wohnbereich und die Höhe aller Fenster bis 35 cm unter die Decke.

Dann braucht auch ein Bungalow eine tragende Wand. Bei knappen 15 Meter würden 2 tragende Wände die Statik etwas günstiger im Preis ausfallen lassen.
Bis jetzt war meine Informationslage so, dass gerade bei Bungalows es mit ein Vorteil sein soll, keine tragenden Wände zu benötigen. Liegt das an unserer Gesamtfläche? Bitte dann gerne nochmal aufklären, warum dies im Netz so kund getan wird. Gerne auch sagen, warum das günstiger wird. Da fehlt mir die Erfahrung.

Grundsätzlich aber: das Haus ist mega dunkel. Dort wo das Tageslicht ist, sind kleine Fenster, wo nix ist, sind große. Aber: die Großen belichten nicht die Mitte. Die Küche ist der dunkelste Platz im ganzen Haus. Der hellste Platz ist der Computerarbeitsplatz im Büro (da braucht man aber kein Licht)

Tut Euch einen Gefallen und baut mit der Ausrichtung: das Kino in den NO, die Küche ins Licht mit mind. 2 qm Fensterfläche. Wenn Ihr aus Kostengründen auf 20qm verzichte müsst, weicht ins Dachgeschoss für das Kino aus. Mit Satteldach ist vieles möglich.
Ein Anderthalb-Geschosser ist unsere Exit-Strategie, wenn der Bungalow in keiner Weise, selbst mit Abstrichen funktioniert. Aber dann wäre es ein halbgares Haus. Das war unsere Festlegung Nr. 1, dass wir einen Bungalow wollen. Wir wollen eine Ebene. Würde das nicht möglich sein, würden wir etwas bauen, was wir eigentlich nicht wollen.

Jetzt nochmal zu dem Grundriss und den Lichtverhältnissen. Verstehe ich dich richtig? Das Kino würdest du (mal angenommen du würdest es wollen) an die Nordost-Seite verfrachten. Eher Richtung untere Ecke beim HTR oder oben in die Ecke beim SZ oder mittig beim Bad/Küche? Mir ist dann nicht klar, wo du Schlafzimmer/Bad/Umkleide/Technik planen würdest. Nach unten Richtung Südosten oder an die Nordwest-Wand? Dann würdest du wohl Essbereich, Kamin und Küche als offenen Wohnbereich an komplette Südwestecke mit ausreichend Fensterfront planen. Ergibt das dann nicht einen langen Schlauch der sehr gedrückt wirkt. Arbeitszimmer und HWTR sind dann auch fragwürdig. Ist es nicht Vorteilhaft diese nah an Küche und Bad und HWTR so nah wie möglich an die Front zu bauen?

Das Haus würdest du schmaler aber in die Länge ziehen und mit Satteldach versehen?

Nochmal zu etwas zu den Nachbargrundstücken. Die tauchen hier ja nicht auf. Unser Nachbar zur linken baut mit 3 Meter Abstand zur Grenze. Sein Haus beginnt bei 4 m und geht ca. 9 m in die Tiefe. Das heißt die Südwest-Ecke habe ich schon Hausfront des Nachbar bzw. den Zaun vor mir. Ich finde es auch nicht gerade schön, wenn ich jetzt auf die rechte Seite das Carport ziehe und dann auch nur noch 3 m an den Nachbarn zur linken baue und dann direkt beim Essen, am Kamin Sitzen und Kochen auf das Haus, und den Zaun oder Hecke schaue. Dann habe ich auf der Terrasse keine Wiese vor mir, weil die ja schon bis zum Gartenzaun geht. Das mir auf der Terrasse die Südsonne nicht auf den Pelz scheint, ist mir auch nicht wichtig. Das ist uns im Sommer eh zu brühig. Unser Grundstück ist fast 33 m lang. Da findet sich schon ein Platz auf der Wiese um den jetzt nicht so riesigen Schatten des Bungalows zu entweichen. Ich genieße lieber oben links die Westsonne und schaue beim Essen in diese Richtung.

Kinoraum mit Küche zu tauschen, rechteckige Aufteilung, da lasse ich mir gerne überzeugen, insbesondere, weil das Kino gerade wertvollen Lichteinfall in den Wohnbereich verhindert. Aber unten beim Arbeitszimmer, auch wenn das die hellste Ecke ist, habe ich dort entweder Nachbarsgrenze Richtung Südwest oder Straße Richtung Südost vor mir. Ich könnte mir schönere Ecken für mein Auge vorstellen. Dann lieber die Helligkeit im Arbeits-/Hobbyzimmer mitnehmen, denn da stört mich meine Sicht auf Nachbars Haus nicht so sehr.
 
S

Sorrow87

??? - die Antwort auf die Preis-Frage soll die MitdiskutantInnen informieren, nicht provozieren.
Gebe ich dir Recht, aber ich wollte halt mal eng hier kalkulieren. 450.000 € sind noch drin. Für mehr müssen wir uns bei der Bank neu beraten lassen.

Auch für die Streßelemente in PVC, ja. An anderen Stellen bedingt, d.h. von der Verschattung abhängig.

Wozu wird eigentlich das zweite, nicht kinooptimierte Wohnzimmer benötigt ?
Ich stehe auf dem Schlauch. Welchen Bereich meinst du?
 
S

Sorrow87

Man muss nicht krank sein um ein zweites WC zu schätzen. Es duscht oder badet sich einfach angenehmer, wenn keiner daneben auf der Toilette sitzt. Man kommt gemeinsam heim, verlässt gleichzeitig das Haus - beide müssen (schnell) mal. Puh, mir fallen da so einige Situationen ein, wo tatsächlich in unserem 5-Personen-Haushalt alle 4 Toiletten besetzt waren. Aber klar, das müsst ihr selbst wissen. Für Gäste vielleicht tatsächlich nicht nötig, aber für euch selbst?
Für uns nicht. Wir leben seit fast sechs Jahren zusammen und sind verheiratet. Bisher keine Probleme. Die Toilette soll ja gerade in dem T-Stück verschwinden. Eigentlich von keinem Platz richtig einsehbar. Im Notfall wäre es verkraftbar.
Dass wir mal zur gleichen Zeit die Toilette aufsuchen müssen nach einer langen Fahrt kommt vor, aber ich als Gentleman hatte bisher keine Probleme 2 min länger zu warten. Vorgekommen ist das eventuell 1 mal im Jahr oder weniger.
 
11ant

11ant

Ich stehe auf dem Schlauch. Welchen Bereich meinst du?
Na das "Kamin" genannte Wohnzimmer.
450.000 € sind noch drin. Für mehr müssen wir uns bei der Bank neu beraten lassen.
Damit ist eines der beiden Wohnzimmer (oder adäquate andere Flächen) gestorben. Dann müssen aber immerhin noch an die zehn Prozent rausgeschrumpft werden statt vorher mehr als fünfzehn.
aber ich wollte halt mal eng hier kalkulieren.
Das tust Du schon in dem Moment nicht mehr, wo Du alles Geld für Fläche ausgibst, also mit null Reserve rechnest. Bauherren, die ohne Puffer kalkulieren, bauen regelmäßig eine Garage, überdachte Terrasse oder dergleichen weniger als geplant. Natürlich kann man im Heimkino auch Gartensendungen gucken und draußen noch buckelige Baustelle mit Paletten-Eingangspodest lassen. Ihr baut ja nicht für die Gäste ;-)
 
B

barfly666

Würde es nicht Sinn machen, das Haus mit Keller zu planen, Kino dann im Keller verfrachten, Haus dann ein wenig kleiner planen, was evtl. Kosten einspart!?
 
M

Myrna_Loy

Ich würde zumindest in den HWR die Anschlüsse für ein potentielles WC legen lassen. Allein schon in Hinsicht auf den Wiederverkaufswert.
 
Y

ypg

Erstmal zum Grundsätzlichen:
überzeugende Argumentation sehen, die mich von einer Lüftung (egal ob zentral oder dezentral) überzeugt
Da gibt es hier im Forum mehr als genug Diskussionen. Die Suche oben rechts ist Dein Freund.
Aber letztendlich ist es Eure Sache. Erlaubt ist noch ohne.
Eine zweite Toilette wollen wir nicht.
Das steht auch deutlich ich im Erstkommentar erläutert.
Du kannst grundsätzlich viel in Deinen Kommentaren schreiben, wir ja auch... ob es richtig ist?! Viele Dinge erkennst Du ja anders, teils auch "verblendet", teils träumerisch... Wir sind da, um Dich auf schon gelebte Fehler im Haus oder Erfahrungen aufmerksam zu machen. Und glaube mir: mein Partner und ich brauchen kein T, keine Schamwand und sind sonst gesund. Aber eine zweite Toi entspannt den Tagesplan und Morgenrythmus und somit das Leben im Haus ungemein. Man muss sich nicht hetzen oder warten... wenn die Blase drückt, dann geht es in die Dusche? Oh neee...
Nochmal zu etwas zu den Nachbargrundstücken. Die tauchen hier ja nicht auf.
Ja, warum denn nicht? Bevor ich den Text lese, möchte ich eine Zeichnung sehen. Geht auch in Kladde als Skizze.
Der ist offen und mit Holz. Bite mal "Gyrofocus" und "Kamin" zusammen googeln. Muss nicht gefallen ;) Wir mögen ihn.
Geht ja nicht um Geschmack, aber ich mag ihn auch leiden. Das Ding wird Dich inklusive Schornstein und statische Aufwendungen zur Holzdecke wahrscheinlich ca. 20-25000€ kosten (wenn der Kamin 15000€ kosten wird). Und ist Dir bewusst, dass Du ihn nicht oft betreiben darfst?
Das wollen wir so und finden wir auch bei Freunden, die gebaut haben, sehr schön.
Viele haben schöne Dinge, aber Ihr baut nunmal anders. Sicherlich haben die auch einen anderen Raumschnitt/Haus usw... man darf viele Dinge schön finden, muss sie aber nicht haben.
keine tragenden Wände
Wer erzählt Dir diese Mär?
Erst einmal denke ich, sollte man versuchen das Maximum zu herauszuholen und dann Abstriche machen.
Völlig falscher Ansatz: das Streichen von Wünschen ist destruktiv und macht traurig. Das Löschen eines Grundrisses über Computer allerdings auch ;)

Die T-Wand wird bleiben.
Es hat Dir die auch keiner ausgeredet.
Schlafzimmer nach Osten fänden wir schön.
Warum?
Gibt es da andere Argumente für andere Planungsmöglichkeiten?
Nenne uns die Argumente, warum SZ im Osten schön ist? Ich kenne ja Euren Tagesablauf nicht, aber wenn man im Sommer morgens aufsteht, dann hat man dafür kein Auge. Am WE ist sie schon weiter entfernt, nämlich Richtung Süden. Im Winter spielt der Osten keine Rolle, wie auch der Westen keine, wen es um den Sonnenstand geht. Für Bettlägerige, aber das bist Du nicht, wie Du sagtest, eignet sich die Ostseite perfekt.
Danke, das mit den 60 cm Tiefe werden wir wohl beherzigen.
Prima!
Wichtige sind uns bodentiefe Fenster im Wohnbereich und die Höhe aller Fenster bis 35 cm unter die Decke.
Das habe ich in der Simulaton beherzigt.Aber mal ehrlich: woher kommen die 35cm ? ;)
Eher Richtung untere Ecke beim HTR oder oben in die Ecke beim SZ oder mittig beim Bad/Küche? Mir ist dann nicht klar, wo du Schlafzimmer/Bad/Umkleide/Technik planen würdest.
Ehrlich? Da Du Dich eh nicht vom Gerüst der 15 x15-Villa trennst, was soll ich mir den Kopf zerbrechen.
Aber ich habe mal kurz ein Haus mit dem Raumprogramm und der Ausrichtung gezeichnet.. das wäre dann die Ausgangslage für mich.

Das heißt die Südwest-Ecke habe ich schon Hausfront des Nachbar bzw. den Zaun vor mir.
Willkommen unter Nachbarn. Du bist dann auch einer :)
oder Hecke schaue.
Ist das so schlimm? Man sucht sich die Hecke ja selbst aus...
Unser Grundstück ist fast 33 m lang.
Tolles Format!
Da findet sich schon ein Platz auf der Wiese um den jetzt nicht so riesigen Schatten des Bungalows zu entweichen.
Das stimmt.
Ich genieße lieber oben links die Westsonne und schaue beim Essen in diese Richtung.
Mit der Westsonne verhält es sich wie mit der Ostsonne.
 
Zuletzt aktualisiert 27.01.2022
Im Forum Planung Grundriss / Grundstück gibt es 2025 Themen mit insgesamt 68763 Beiträgen

Ähnliche Themen
20.12.2021Grundriss Galeriewohnung ca. 125m2 Beiträge: 20

Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben