Geländeregulierung in Bauleistungsbeschreibung

4,30 Stern(e) 3 Votes
Guten Tag in einer Bauleistungsbeschreibung habe ich folgendes gelesen und frage mich nun was das genau bedeutet und was man dabei tun muss?
"Der Bauherr hat bei der späteren Geländeregulierung dafür Sorge zu tragen, dass eine Sockelhöhe bei Putz- und Verblendfassade von mindestens 15 cm gegeben ist und sich kein aufstauendes Sickerwasser am Sockel bilden kann"
 
Das ist sehr spärlich. Ich lese das so, dass Du später den Sockel mind. 15 cm raus gucken lassen musst und kein stauendes Wasser. Dh. Drainage ist die (finanzielles) Problem.
 
Oben