Gasheizung ohne Solarthermie?

4,20 Stern(e) 5 Votes
J

jx7

Hallo allerseits!

Mal eine Frage:
Warum machen Leute eigentlich Solarthermie zu Ihrer Gasheizung?

Weil sie es müssen wegen der ENEV?

Falsch, man darf auch ohne Solarthermie, wenn andere Maßnahmen die EnEV 15 % unterschreiten lassen.

Beispiel:
Ich plane ein KfW-55-Haus mit Gasheizung, Solarthermie, kwl mit WRG und super Dämmung.

Jetzt lasse ich die Solarthermie weg. Was passiert?

Ich verliere den KfW-55-Status, bin nur noch KfW-70, also gehen 2500 € Fördersumme weg. Dafür spare ich 6.000 € wegen der entfallenden Solarthermie. Die Verbrauchskosten wegen der entfallenden Solarthermie steigen um 50 € pro Jahr, macht also 1000 € über 20 Jahre. Bleiben also immer noch 2500 €, die ich insgesamt spare.

Ersparnis:
6000 € Entfall Solarthermie*
-2500 € Entfall KfW-55-Prämie
-1000 € Höhere Betriebskosten wegen Entfall der Solarthermie*
=======
2500 €

Klingt nach einer reizvollen Alternative, oder ist irgendwo ein grober Rechenfehler?
Die ganze Rechnung ginge auch mit einem KfW-85-Haus, was mit der fehlenden Solarthermie noch als KfW-100-Haus durchgeht.

Beste Grüße

jx7

PS:
Bitte nicht mit Wärmepumpe oder Pellets kommen, das soll keine Grundsatzdiskussion Gas oder Wärmepumpe auslösen (bei drastischen Steigerungen der Energiepreise ist eine Wärmepumpe irgendwann rentabler), die Frage ist zunächst nur "Wenn Gas, dann evtl. ohne Solarthermie?".

* Quelle: xxx-Heizungsvergleich-de "Gas + 5qm Solarthermie"
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
J

jx7

Nein, wir planen gerade das Haus - Baubeginn soll Juni sein - und spielen verschiedene Varianten durch.
 
D

DerBjoern

So haben wir auch gebaut. Kfw70 mit Gasbrennwert und KWL mit WRG. Mit Solarthermie wäre bei uns auch Kfw55 drin gewesen. Bei uns hätte die Solarthermie aber nur ca 3T€ gekostet, da 2 Paneele gereicht hätten. Haben wir aber aus optischen Gründen darauf verzichtet.
 
Mycraft

Mycraft

Moderator
Ersatzmaßnahmen
zur Erfüllung des EEWärmeG:

- Die energetischen Anforderungen der geltenden EnEV werden um mindestens
15 Prozent unterschritten

- Mindestens die Hälfte des Wärmebedarfs wird über Abwärme oder KWK Anlagen gedeckt

- Wärmebedarf erfolgt unmittelbar aus einem Nah oder Fernwärmenetz, das zu einem wesentlichen Anteil aus erneuerbaren Energien, Abwärme oder KWK Anlagen oder einer Kombination dieser Energiequellen betrieben wird.

Wenn du die Ersatzmassnahmen erfüllen kannst, dann darfst du das Haus mit Gastherme ohne Solar bauen...
 

Ähnliche Themen
30.04.2019Wärmepumpe oder Gas mit Zentraler Lüftungsanlage mit WRGBeiträge: 17
13.12.2019Gas mit Solarthermie oder Wärmepumpe? (+ eventuell PV)Beiträge: 13
13.09.2018Angebot Team Massivhaus (Wärmepumpe, Gas, Luft-Wasser) annehmen?Beiträge: 28
06.01.2014Luft-Wasser Wärmepumpe und KWL mit WärmerückgewinnungBeiträge: 10
23.01.2017Fernwärme erreicht nicht KfW55 Anforderungen?!Beiträge: 13
29.04.2018Gasheizung + Solar & KWL oder LWWP EnEV 2016Beiträge: 26
10.01.2017ENEV 2016 / KFW55 / Gas+Solar in 2016Beiträge: 29
07.06.2013Muss man zwingend nach EnEV (2009) bauen?Beiträge: 12
23.10.2015EnEV 2014 - Gastherme ohne Solar?Beiträge: 39
03.04.2018Neubau KfW55 mit Gas Solar und KWL mit WRGBeiträge: 44

Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben