Gas mit Solarthermie? oder Wärmepumpe mit PV? Beratung

4,20 Stern(e) 25 Votes
Z

Zaba12

Bei uns in Mittelfranken kommt im Januar nach PVGIS 3% der Leistung runter welche die PV im ganzen Jahr produziert. Dh. die wirst Du bzgl. der WP kaum merken, heißt aber nicht das auf 10-15 Jahre die PV ne schlechte Investition ist, eher im Gegenteil. Aber das die PV die WP merkbar unterstützt sollte man sich aus dem Kopf schlagen. Solltest Du bspw. ein Klimasplittgerät oder andere Verbraucher mit hohen Energiebedarf für den Sommer planen, ist die Energie quasi umsonst.
 
P

Pinkiponk

Ich stehe vor der selben Frage.
...
Danke für die gute Zusammenstellung der Argumente. Auch mein Mann und ich haben sich für unseren Neubau 2020 für die Gasbrennerttherme plus Solarthermie entschieden.

Die Tendenz ist bei mir eindeutig zu Gas obwohl das Konzept Wärmepumpe meinen Spieltrieb weckt.
Ja, es ist eine kluge Entscheidung bei Gas seinen Drang herumzuspielen ein wenig zu kontrollieren, sonst steht man unter Umständen schneller in der Zeitung als man möchte.
 
S

Steffi33

Vielleicht auch noch ganz interessant: Einige Versorger haben/hatten so Aktionen wie: "Günstig ans Gasnetz" (ENSO), "Aktion Gasanschluss".. da kann man beim Anschluss noch mal kräftig sparen.. also unbedingt nachfragen
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
Nordlys

Nordlys

Eine Erfahrung. Im August 2017 wurde der Stecker reingesteckt. Sie ging in Betrieb. Gastherme Junkers Cerapur xyz. Seit diesem Moment nichts. Keine Fehlermeldung. Nicht einmal angefasst. Läuft, läuft, läuft. 60,- Gas p.M. Haus immer gleich warm. Ausgereifte gute Technik.
In derselben Zeit hatte Nachbar mit LWWP Junkers schon mehrmals den Heizungsmenschen. Irgendwas ging nicht. Entweder lief Stromverbrauch aus Ruder. oder Hütte nicht warm. Oder kaum warmes Wasser….
 
H

hegi___

Bei uns in Mittelfranken kommt im Januar nach PVGIS 3% der Leistung runter welche die PV im ganzen Jahr produziert. Dh. die wirst Du bzgl. der WP kaum merken, heißt aber nicht das auf 10-15 Jahre die PV ne schlechte Investition ist, eher im Gegenteil. Aber das die PV die WP merkbar unterstützt sollte man sich aus dem Kopf schlagen. Solltest Du bspw. ein Klimasplittgerät oder andere Verbraucher mit hohen Energiebedarf für den Sommer planen, ist die Energie quasi umsonst.
WW hat das du das ganze Jahr über und den Speicher kann man zur mittagszeit prima mit dem PV laden oder sogar überladen.
Auch in der Übergangszeit kann man Mittags den Strom zum aufheizen des Gebäudes verwenden.

Eine Erfahrung. Im August 2017 wurde der Stecker reingesteckt. Sie ging in Betrieb. Gastherme Junkers Cerapur xyz. Seit diesem Moment nichts. Keine Fehlermeldung. Nicht einmal angefasst. Läuft, läuft, läuft. 60,- Gas p.M. Haus immer gleich warm. Ausgereifte gute Technik.
In derselben Zeit hatte Nachbar mit LWWP Junkers schon mehrmals den Heizungsmenschen. Irgendwas ging nicht. Entweder lief Stromverbrauch aus Ruder. oder Hütte nicht warm. Oder kaum warmes Wasser….
Einzelfälle sind immer so eine Sache...

Ich kenne nicht deinen Energiestandard aber bei einem KFW55 mit PV kann man da locker mit der Hälfte auskommen.
 
Z

Zaba12

WW hat das du das ganze Jahr über und den Speicher kann man zur mittagszeit prima mit dem PV laden oder sogar überladen.
Auch in der Übergangszeit kann man Mittags den Strom zum aufheizen des Gebäudes verwenden.
Von Ende März bis Anfang Oktober sicherlich. Aber ich habe schon die dunkle Jahreszeit gemeint wo die WP den höchsten Verbrauch hat. Du kannst ja selbst über PVGIS recherchieren was bei Dir im Dez, Jan und Feb runter kommt. Bei mir im
Süden sind es gerade mal knapp unter 3% der Jahresleistung. Ob da bei Max. 8kWh pro Tag für die WW überhaupt was abfällt bei den anderen Verbraucher?! Wie KWL, Kühlschrank, und allen was auch noch im Standby läuft etc. Sogar der Speicher verbraucht Strom!

Aber ich kann Dir ab nächster Woche aus erster Hand berichten, ob der Speicher voll wird. Ich habe da eine Vermutung

gas-mit-solarthermie-oder-waermepumpe-mit-pv-beratung-375985-1.jpeg
 

Ähnliche Themen
23.02.2017Welche Gasheizung für den Neubau? Wolf, Viessmann oder Junkers?Beiträge: 10
07.05.2020Zusammenarbeit von LWWP, PV-Anlage und SpeicherBeiträge: 38
17.05.2017Fotovoltaik zunächst ohne SpeicherBeiträge: 57
03.11.2020Solaranlage mit Speicher in Garage, möglich?Beiträge: 28
05.11.2019Welche Wärmepumpe bei monolithischer Bauweise?Beiträge: 33
13.08.2020Stromspeicher auch für E-Auto unrentabel? Kosten Wallbox + SpeicherBeiträge: 79
08.05.2020Wärmepumpe + PV-Anlage mit oder ohne SpeicherBeiträge: 11
10.10.2017Fragen zum Thema neue PV-Anlage mit Speicher im EFHBeiträge: 39

Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben