Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
80
Gäste online
897
Besucher gesamt
977

Statistik des Forums

Themen
29.619
Beiträge
381.999
Mitglieder
47.247

Fußbodenaufbau in einem Lehmhaus im EG wie geht das ?

4,50 Stern(e) 4 Votes
Tags dieser Seite in anderen Beiträgen
Hallo liebe Bauexperten,

unsere Besten Freunde haben sich ein Grundstück zugelegt, mit einem alten Lehmhaus. Soweit so gut, leider haben beide viele
Ideen, aber keine Ahnung.

Jetzt meine Frage :

In einem Zimmer des Hauses ( EG - ohne Keller ) waren die Balken und die Dielung verfault.
Somit haben Sie alles herausgerissen.
Jetzt ist als Bodengrund nur Erde.

Das Haus ist wie die meisten Häuser auf großen Feldsteinen errichtet.

Wie müssten wir den Fußbodenaufbau erstellen ?

Meine Ideen :
1. Boden glätten, Schotter hinein und verdichten, Dachpappe mit 10 cm Überlappung bis OKFF, dann mit Beton ausgiessen

2. Boden glätten, Dachpappe wie 1., Holzklötzer, ausrichten, Balken darauf, Dämmwolle ( bspw. Knauf-Klemmfilz ) dazwischen,
danach Hobeldiele darauf schrauben.

Ich wäre Euch sehr verbunden, wenn Ihr mich diesbezüglich aufklären könntet. Auch ist der finanzielle Rahmen unserer Freunde
begrenzt.

Lieben Dank vorab.
Viele Grüße
Holger
 

KlaRa

Moderator
Dachpappe gehört, wie es der Namen bereits vermuten lässt, nicht auf den Fußboden. Als Abdichtung unter Beton und Estrichen aus mehreren Gründen ungeeignet wirst Du Dir durch diese Ausführungsidee den Bauschaden und damit auch unnötige Kosten "frei Haus" in das neue Heim holen.
Eine funktionierende Aufbauempfehlung zum NULL-Tarif, welche Du bei einer sicherlich schwierigen baulichen Ausgangssituation aus einem öffentlichen Forum erwartest, wird es sicherlich nicht geben. Der verantwortungsvolle Antwortgeber wird sich zunächst ein eigenes Bild von der Örtlichkeit machen, schon wegen der Aufbauhöhen, Abdichtungsvarianten und Wärmedämmung.
Nein, so komplexe Themen müssen die Fachleute, die davon tatsächlich etwas verstehen, angehen und beantworten.
Denn es nutzt nichts, sich freundlich nickend irgend eine vorgetragene Idee zueigen zu machen, also praktisch umzusetzen, wenn es nicht funktioniert und der Leidtragende wie Geschädigte (das bist Du) dann allein bleibt mit seinem gescheiterten Versuch und dem Schaden!
Diese Zeilen nur als gut gemeinter Ratschlag!
Gruß: KlaRa
 
Oben