Fliesenlegen: Aufpreis für Fließen abweichend von 30x60cm?

4,50 Stern(e) 4 Votes
Zuletzt aktualisiert 02.12.2022
Sie befinden sich auf der Seite 2 der Diskussion zum Thema: Fliesenlegen: Aufpreis für Fließen abweichend von 30x60cm?
>> Zum 1. Beitrag <<

R

R.Hotzenplotz

Das findest du soweit ok? Alter Schwede... wenn du meinst? Ist das dein einziges Angebot?
Bisher ist es das einzige Angebot, ja. Also ich kann zu dem Verlegepreis nur sagen, was ein anderer Fliesenleger sagt. Die meisten, mit denen ich telefoniert habe, sagten, dass sie entweder keine Zeit haben oder dass das Angebot nicht so schlecht sei, dass es sich für sie lohnt, ein Alternativangebot zu machen.

Wir bauen im Raum Köln; da ist es knapp an Handwerkern. Du findest teilweise gar keinen und die Guten sind über Monate hinweg ausgebucht. Die anderen können fast jeden Preis nehmen. Ist pervers, was hier abgeht.
 
M

Maria16

Ich würd jetzt den möglichen Konkurrenten aber nicht unbedingt den Preis des ersten ersten Angebots nennen, das schwächt im Zweifelsfall doch nur deine Verhandlungsbasis ;-)
 
R

R.Hotzenplotz

Der Typ wollte auf einmal selbst für 60x30 einen Aufpreis haben. Obwohl das Standardmaß ist.

Auf der anderen Seite habe ich jetzt auch mit einem telefoniert, der sagt, dass er selbst 40x80 zum Standardpreis verlegt.
 
H

hampshire

Nur weil das “böse Wort Aufpreis” drin steckt ist noch lange nichts unfair.

Große Fliesen sind schwerer als kleine. Ab einer bestimmten Größe braucht man 2 Leute zum Schleppen und Ausrichten. Es soll ja auch gut gearbeitet werden oder?

Ferner sind Räume mit vielen Ecken, Kanten und Vorsprüngen im Verhältnis zur Fläche aufwändiger in der Bearbeitung - besonders, wenn es um große Fliesen geht. Natürlich miss man da mehr Geld nehmen, investiert ja auch mehr Zeit.

Ist Dir ein undurchsichtiges Pauschalangebot oder eine Zurufaussage am Telefon lieber als ein aufrichtiges Auszeichnen eines Mehraufwandes zum Standardaufwand?

Ich finde es müssen alle Augen leuchten. Die des Bauherren (vor- und nach getaner Arbeit) und die des Handwerkers. So kommt Qualität zustande.
 
R

R.Hotzenplotz

Ist Dir ein undurchsichtiges Pauschalangebot oder eine Zurufaussage am Telefon lieber als ein aufrichtiges Auszeichnen eines Mehraufwandes zum Standardaufwand?
Kein Pauschalangebot.

Aber ich habe jetzt mit mehreren Fliesenlegern gesprochen, die sagen, 60x30 ist ein Standardmaß, das decken sie zum normalen Verlegepreis von € 45,- (plus/minus) ab. Ein Anbieter davon bietet dafür sogar das Verlegen von 40x80er Fliesen ohne Aufpreis an und das ist kein windiger Handwerker sondern ein etablierter Fliesenleger mit Spezialisierung auf Designbäder.

Dein Inschutznehmen in allen Ehren! Aber es ist doch nicht Ok, wenn ein Handwerker in seinem Angebot explizit einen Verlegepreis bis 60x30 ausweist, dann aber für das selbe Format eine Pos. später € 19 Aufpreis auslobt. Mir dann zu erzählen, das sei halt der Aufwand, ist doch ein bißchen einfach. Dann kann ich vorher nicht schreiben, bis 60x30 kostet es € 45,-. Das ist unseriös!
 
Zuletzt aktualisiert 02.12.2022
Im Forum Platten / Fliesen / Naturstein gibt es 302 Themen mit insgesamt 3359 Beiträgen

Ähnliche Themen
13.08.2017Woran erkenne ich einen guten Fliesenleger für große Fliesen? Beiträge: 13
03.05.2018Aufpreis jetzt auch für kleine Fliesen? - Seite 3Beiträge: 21
01.01.2018Fliesenleger Material selber bestellen - Fliesen Beiträge: 12
19.07.2017Welcher Aufpreis für Verlegen von großen Fliesen gerechtfertigt? - Seite 3Beiträge: 20
26.10.2021Fliesenleger rausnehmen und selbst vergeben oder nicht? Beiträge: 19
07.04.2017Feedback zu "Haus der Handwerker" - Seite 6Beiträge: 40
20.07.2016Aufpreise für Mehraufwand bei Fliesenverlegung Beiträge: 31

Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben