Finanzierungsangebot mit 0,95% für 710.000€

4,70 Stern(e) 9 Votes
H

Hendrik1980

Liebes Forum,

wir planen in diesem Jahr einen Hausbau für ein EFH (KfW55, 190qm plus Keller) in Bayern auf dem Land.

Gesamtkosten: 910.000€
Eigenmittel: 200.000€
Finanzierungsbedarf: 710.000€

Unsere Hausbank (Sparkasse) hat uns folgendes Angebot gemacht:

Annuitätendarlehen
Sollzins 0,95%
15 Jahre Sollzinsbindung
20 Monate bereitsstellunsgfreie Zeit
anschließend 3% Bereitstellungszinsen

Ist das ein gutes Angebot oder sollte ich noch weitere Angebote einholen oder ggf. versuchen nachzuverhandeln?
 
D

driver55

Ist das ein gutes Angebot oder sollte ich noch weitere Angebote einholen oder ggf. versuchen nachzuverhandeln?
Eine Zahl lässt sich schlecht vergleichen. Mindestens noch 2 weitere AG oder direkt unabhängigen Finazierer.

Wie sind die Zahlen/Daten „drumherum“?
Alter? (41?)
Monatseinkommen?
Tilgung?
Tilgungswechsel?
SoTi?
 
H

Hendrik1980

Danke für die schnellen Rückmeldungen!

Alter 41 & 35
Netto Haushaltseinkommen ca. 7200€
Tilgung 2% (plus feste 10.000€ SoTi/Jahr)
Tilgungskorridor 2-5% (Wechsel drei mal möglich)
SoTi 5%/Jahr
 
H

Hendrik1980

Finde ich recht kurz, wir haben 30 Jahre und zahlen 1,26% Zins dafür. Viel niedriger wird/kann der Zins nicht werden als jetzt. Und was machst du nach den 15 Jahren, wenn dann die Zinsen bei 4% und mehr stehen sollten?
Ich würde mich mit einer längeren Zinsbindung auch wohler fühlen. Das bietet die SPK aber nicht an.
Bei welcher Bank bist Du?
 
Y

Ypsi aus NI

Ich kann dir die Commerzbank empfehlen. Egal ob direkter Kontakt oder über Vermittler, die hatten bei uns immer die Nase vorn mit ihren Konditionen.
 
WilderSueden

WilderSueden

Abgesehen vom Bereitstellungszins finde ich das Angebot super, da hätte ich zugeschlagen. Wie wichtig längere Zinsbindung ist, hängt ja auch von der Restschuld ab. 2% Tilgung = 1750€ Rate finde ich viel zu wenig und bei eurem Einkommen auch nicht nötig. Ich würde mindestens 2500€ Rate anpeilen, eventuell 3000€, dann ist auch die Restschuld kein Problem. Egal welcher Zins

Vergleichsangebote einholen schadet natürlich nicht
 
A

apokolok

Jo, für 2% Tilgung bei den aktuellen Zinsen seid ihr auch einfach zu alt.
Angebot ist trotzdem gut.
 
G

Gerddieter

Jo, für 2% Tilgung bei den aktuellen Zinsen seid ihr auch einfach zu alt.
Angebot ist trotzdem gut.
Warum ist es besser eine hohe monatliche Tilgung zu haben ? Wenn er doch eh eine höhere Tilgung durch Sondertilgungen plant und das Einkommen da ist?
Kommt doch aufs gleiche raus oder? Gibt dir aber ruhigere Nächte wenn ein Jahr mal nicht so doll läuft...
 
WilderSueden

WilderSueden

Der Punkt ist dass man die Rate auch jeden Monat durchzieht ohne dass man selbst einen Finger rühren muss. Bei Sondertilgungen gibt es bestimmt viele Leute die mit viel Sondertilgung planen aber am Ende dann doch keine machen und mit einer überlangen Finanzierung enden.
Kleiner Nebenpunkt ist noch dass die Sondertilgung ja in der Regel erst am Ende des Jahres gemacht wird und ein paar extra Zinsen übers Jahr auflaufen während das Geld auf der Bank noch Negativzins kostet. Ist jetzt nicht die Welt und bricht keine Finanzierung, aber irgendwie auch unnötig der Bank jedes Jahr noch 200€ hinterherzuschießen...

Gerade weil ihr die Option zum mehrfachen Ratenwechsel habt würde ich das gleich per Rate machen. Mit 2500€ habt ihr etwa die 10 000€ Sondertilgung automatisch. Das restliche Nette ist immer noch super und schlaflose Nächte würde ich da jetzt eher nicht erwarten.
 
P

Pacmansh

Da kommt man wieder zur Diskussion ob Sondertilgung bei dem Zinssatz mit einem Anlagehorizont über 10 Jahre Sinn macht. Aber das ist dann wieder ein anderes Thema.

Das Angebot finde ich aber Spitze. Bei der Commerzbank würde ich aber trotzdem nochmal anfragen, waren bei mir auch immer an der Spitze. Haben Dienstag aber merklich angezogen.
 
H

HoisleBauer22

Ich würde mich mit einer längeren Zinsbindung auch wohler fühlen. Das bietet die SPK aber nicht an.
Bei welcher Bank bist Du?
Interhyp und Dr. Klein hatten bei uns unabhängig voneinander die Allianz und die DKB als günstigste Anbieter im Bereich 25+ Jahre Zinsbindung. Das deckt sich mit dem, was wir sonst so mitkriegen. Dies soll aber auf keinen Fall eine Werbung darstellen. Die KSK/Vobas hatten immer max. 20 Jahre als Zinsbindung. Bitte beim Vergleich der Angebote darauf achten, dass ihr unter einer Beleihungswertgrenze (=Anteil Eigenkapital am meist künstlich heruntergerechneten Kaufpreis) bleibt, z.B. 90%, 80% oder 70% usw. Das macht bis zu einer Nachkommastelle aus.
 
H

HoisleBauer22

Kleiner Fehler meinerseits: Beleihungswertgrenze (= Verhältnis Darlehenssumme am durch die Bank meist auf freche Weise künstlich heruntergerechneten Immobilienwert) bleibt, z.B. 90%, 80% oder 70% usw. Es kann sich lohnen, sich Geld irgendwo zu leihen (womit dann eine niedrigere Darlehenssumme ausreicht) um auf einen niedrigeren Wert zu kommen. Muss man aber genau ausrechnen. Natürlich sollte man sich von der Bank die Beleihungswerte sagen lassen.
 
M

Maschi33

Warum ist es besser eine hohe monatliche Tilgung zu haben ? Wenn er doch eh eine höhere Tilgung durch Sondertilgungen plant und das Einkommen da ist?
Kommt doch aufs gleiche raus oder? Gibt dir aber ruhigere Nächte wenn ein Jahr mal nicht so doll läuft...
Ich sehe das genauso wie apokolok. Das kann man mit 25 machen, aber doch nicht dann, wenn man noch 25 Jahre bis zur Rente hat. Der TE ist immerhin schon 41. Hier sollten, in Anbetracht der hohen Finanzierungssumme, mindestens 3% Tilgung + die 10k Sondertilgung p.a. auf der Uhr stehen. Aber gut, wer denn unbedingt mit 56 eine Anschlussfinanzierung mit 400-500k Restschuld bei einer Bank anfragen möchte, dem wünsche ich schonmal viel Glück.

Verrückt, was die Banken aktuell wieder durchwinken, aber das ist nur meine persönliche Meinung.
 
H

Hendrik1980

Ich sehe das genauso wie apokolok. Das kann man mit 25 machen, aber doch nicht dann, wenn man noch 25 Jahre bis zur Rente hat. Der TE ist immerhin schon 41. Hier sollten, in Anbetracht der hohen Finanzierungssumme, mindestens 3% Tilgung + die 10k Sondertilgung p.a. auf der Uhr stehen. Aber gut, wer denn unbedingt mit 56 eine Anschlussfinanzierung mit 400-500k Restschuld bei einer Bank anfragen möchte, dem wünsche ich schonmal viel Glück.
Lieber Maschi33,

du darfst mich auch gerne direkt absprechen!
Bei unserem Tilgungsplan verbleiben nach 15 Jahren noch 337.000€ Restschuld.
Klar, immer noch recht hoch, aber warum soll ich mir die monatliche Flexibilität nehmen, wenn ich jedes Jahr 35k SoTi machen kann?
Und wie diszipliniert man dabei ist, dass kann wohl jeder für sich selbst am Besten einschätzen!
 
D

driver55

Tilgung 2% (plus feste 10.000€ SoTi/Jahr)
Wenn die SoTi fix ist, landest bei 320 k€ Restschuld nach 15 J und mit 56 Jahren „kurz vor dem Ruhestand“ (ok, zumindest in Sichtweite). :D

Wir kennen ja die sonstigen Ausgaben nicht, die monatlich so anfallen. Ob da locker mehr ginge? Zahlen musst du es so oder so und je später umso mehr(teurer).

Leider ist meine Glaskugel sehr trübe, bzgl. Zins in 2037 wg. Anschlussfinanzierung.

15 Jahre sind schnell vorbei.
Ich würde es vermutlich auf 25 Jahre fix machen. (Volltilger)
 
O

Oetzberger

320k€ nach 15 Jahren Inflation sind jetzt nicht unglaublich tragisch. Und man kann ja zusätzlich zur Sondertilgung noch ein wenig in ETFs ansparen, damit man nicht alles von den 320k weiter finanzieren muss. Bei dem Einkommen ist da einiges möglich, und man kann trotzdem noch ganz passabel leben.
 
H

henning181

Liebes Forum,

wir planen in diesem Jahr einen Hausbau für ein EFH (KfW55, 190qm plus Keller) in Bayern auf dem Land.

Gesamtkosten: 910.000€
Eigenmittel: 200.000€
Finanzierungsbedarf: 710.000€

Unsere Hausbank (Sparkasse) hat uns folgendes Angebot gemacht:

Annuitätendarlehen
Sollzins 0,95%
15 Jahre Sollzinsbindung
20 Monate bereitsstellunsgfreie Zeit
anschließend 3% Bereitstellungszinsen

Ist das ein gutes Angebot oder sollte ich noch weitere Angebote einholen oder ggf. versuchen nachzuverhandeln?
Hallo,

Hallo, ich würde bei dem Einkommen und der Möglichkeit der "hohen Sondertilgung" die Zinsen auf die komplette Laufzeit festzuschreiben.
Dann müsst ihr euch keine Gedanken mehr dazu machen und könnt den Vorteil des "Guten Nettoeinkommens" nutzen.
Was ich prüfen würde ist, ob ihr das Haus in der jetzigen Situation in 20 Monaten wirklich "gebaut "bekommt, denn wenn nicht ist jeder Zinsvorteil ggf. schnell verspielt, weil Bereitstellungszinsen fällig werden.
 
Zuletzt aktualisiert 27.01.2022
Im Forum Finanzierungsplan / Finanzierungen gibt es 3010 Themen mit insgesamt 61355 Beiträgen
Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben