Finanzierung über 40 Jahre möglich/sinnvoll?

4,50 Stern(e) 4 Votes
P

PiePie

Hallo!
Meine bessere Hälfte und ich sind am überlegen, ein Haus zu bauen, bzw. ein Haus zu erwerben.
Wir sind noch ganz in der Anfangsphase und sind gerade dabei herauszufinden, welches Budget uns zur Verfügung steht.
Wir sind noch jung, ich 25 und sie 22, und verfügen monatlich über ein Netto von gesamt ca. 3.000 € (sie ist Azubine). Für unsere 64 qm Neubauwohnung zahlen wir 800 € warm.
Wir haben Eigenkapital in Höhe von 25-75k in Aussicht - aber noch befindet es sich nicht auf unserem Konto.

Grundsätzlich möchte man die Kredite bis spätestens zum Rentenalter getilgt haben. Das wären bei mir vermutlich 42-45 Jahre.
Kann man die Baufinanzierung über diese Zeit strecken? Und ist es überhaupt sinnvoll?

Die Überlegung ist natürlich, die Rate etwas drücken zu können, bzw. eine größere Summe von der Bank zu erhalten.

Natürlich haben wir die Möglichkeit, zu warten bis sich unser Einkommen erhöht (ca. 1.000 € mehr wenn sie ausgelernt ist), aber mich wurmt es tierisch, eine so hohe Miete zu zahlen. Die würde ich lieber in eine Tilgung stecken.

Welche Möglichkeiten haben wir und welche sind sinnvoll?

Ich freue mich über Ratschläge und/oder Ideen!
 
WilhelmRo

WilhelmRo

Hi,
da kann ich nur empfehlen:
- Geld sparen
- auslernen
- das EK wirklich auf dem Konto haben

mfg
 
ypg

ypg

aber mich wurmt es tierisch, eine so hohe Miete zu zahlen.
... und lernen, was Miete doch für Vorteile hat und eine Immobilie sehr einschränkt in Bezug auf Freizeitgestaltung wie auch Jobfindung.

800€ warm ist nicht viel Miete, Nebenkosten hast Du mehr als EFH-Besitzer.

Eigenkapital ist das, was man auf dem Konto hat... also erst mal abwarten... und wen es 25000 sind, dann deckt das gerade mal die KNK wie auch Einrichtung und Küche ab.
 
Zuletzt bearbeitet:
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
C

chand1986

aber mich wurmt es tierisch, eine so hohe Miete zu zahlen. Die würde ich lieber in eine Tilgung stecken.
Ich halte eine selbstbewohnte Immobilie so früh im Leben für keine gute Idee. Du stehst noch am Anfang, hast noch viele Möglichkeiten dich zu entwickeln, deine Bedürfnisse sind noch nicht festgefahren.

Wenn du jetzt finanzierst, gibst du ein Ei bei der Bank und das andere beim Arbeitgeber ab. Das ist deutlich schmerzfreier, wenn man schon gesettlet ist und schon etwas Karriere gemacht hat.

Außerdem ist dein Argument mit der Miete wirtschaftlich nicht ganz richtig. die 800€ liegen deutlich unter Tilgung + Zins + Nebenkosten für ein Haus, im selbstbewohnten EFH bringt dein Erspartes aber keine Rendite, bei Zinsen über 40 Jahre schon mal gar nicht.

Meine Empfehlung wäre es, fertig zu lernen, 1-2 Jahre arbeiten, dann genau überlegen, wo es Job- und Familienmäßig hingehen soll und dann mit dem bis dahin gewachsenen EK das Thema Hausbau deutlich entspannter anzugehen.

Zu 40 jährigen Zinsbindungen habe ich eine private Meinung: Was man in so langer Zeit nur abzahlen kann, kann man sich eigentlich nicht leisten. Für mich sind 20 Jahre immer das allerhöchste der Gefühle.
Bei 40 Jahren kommt ja fast schon die erste Grundsanierung in die Tilgungszeit mit rein, das ist Käse. Und als Eigentümer zahlst du das alles hübsch selber - leg mal so eine Rechnung auf die Monatskosten um und jammer dann noch mal über 800€ Miete
 
B

Buchweizen

Das klingt jetzt vielleicht blöd, aber in eurem Alter würde ich erst einmal abwarten und in Ruhe sparen. Den Partner, den ich mit 22 hatte, habe ich schon seit langer Zeit nicht mehr..
 

Ähnliche Themen
27.06.2018Finanzierung mit geringem Eigenkapital sinnvoll?Beiträge: 21
13.03.2021802k€ für Haus inkl. Kaufnebenkosten mit 600k€ Kredit - machbar?Beiträge: 86
22.06.2017Welche Kredithöhe und welches Eigenkapital der Bank angeben?Beiträge: 57
01.11.2019Immobilie kaufen - Wie vorgehen? Makler, Bank, Eigentümer?Beiträge: 15
10.01.2017Baufi ohne Eigenkapital, dafür anderweitigen VerbindlichkeitenBeiträge: 37
05.01.2018Nebenkosten und Rücklagen? Was plant ihr da so?Beiträge: 63
30.09.2016Eigenkapital VerständnisproblemBeiträge: 41
27.02.2015Finanzierung der Immobilie machbar?Beiträge: 61
18.07.2020Wunsch nach gemeinsamer Immobilie - akutell getrenntBeiträge: 95
18.04.2019Zweite Immobilie kaufen - auf bestehende GrundschuldBeiträge: 25

Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben