Statistik des Forums

Themen
29.862
Beiträge
342.551
Mitglieder
45.423
Neuestes Mitglied
indemar

Finanzierung mit Bausparer oder klassischem Darlehen?

3,40 Stern(e) 7 Votes
Hallo!

Ich lese seit einer Weile mit und freue mich über den regen Austausch zu allen Themen. Ich stehe vor meiner Finanzierungsentscheidung und würde gern die Erfahrungen und Meinungen des Forums miteinbeziehen. Im wesentlichen habe ich im Moment zwei Varianten.

Ausgangssituation: EFH; 2 Erwachsene, 1 Kind.
Von der Einkommenssituation her steht alles auf gesunden Füßen und es ist stemmbar. Die unten beschriebenen Raten sollten aber im Moment nicht überstiegen werden.
Benötigtes Kapital über die Finanzierung: 280.000 €

1. Variante: "klassisches" Darlehen + KfW 124

Darlehen: 230.000 EUR
- Zinssatz: 1,45 % p.a. nominal
- monatliche Rate (Zinsen und Tilgung): 790,00 EUR
- Sondertilgungsoption 5 % p.a.
- Restschuld nach 15 Jahren: 128.082,32 EUR
- Zinsänderungsrisiko nach 15 Jahren, Gesamtlaufzeit 30 Jahre

- monatliche Belastung Jahr 1-15: 790,00 EUR

zzgl. 50.000 EUR Darlehen KfW 124 - Zinsbindung 10 Jahre, Laufzeit 25 Jahre

- Zinssatz aktuell: 0,85 % p.a. nominal
- monatliche Rate (Zinsen und Tilgung): 191,98 EUR ab 2. Jahr
- Restschuld nach 10 Jahren: 32.434,05 EUR
- Zinsänderungsrisiko nach 10 Jahren

Gesamtrate monatlich save für 10 Jahre = 981,98 €

2. Variante: Darlehen mit Bausparer und KfW 124

Endfälliges Darlehen: 230.000 EUR für 15 Jahre
- Zinssatz: 1,45 % p.a. nominal
- monatliche Zinszahlung: 278,00 EUR (keine Tilgung!)
- Restschuld nach 15 Jahren: 230.000,00 EUR wird durch das Bausparguthaben und -darlehen getilgt
- kein Zinsänderungsrisiko nach 15 Jahren

Bausparvertrag:
- monatliche Sparrate Bausparvertrag (ab Jahr 2 bis Jahr 15): 561,00 EUR
- Bausparsumme abzgl. Gebühren bei Zuteilung: ca. 92.000 EUR
- garantierter Zinssatz des Bauspardarlehens ab 16. Jahr: 2,35 % p.a. - fest für die Restlaufzeit von rd. 15 Jahren
- monatliche Annuität des Bauspardarlehens: 920,00 EUR bis zum Ende des Laufzeit
- Sondertilgungen zu Gunsten des Bauspardarlehens sind jederzeit möglich

- monatliche Belastung Jahr 1-15: 839,00 EUR
- monatliche Belastung ab Jahr 16: 920,00 EUR

zzgl. 50.000 EUR Darlehen KfW 124 - Zinsbindung 10 Jahre, Laufzeit 25 Jahre
- Zinssatz aktuell: 0,85 % p.a. nominal
- monatliche Rate (Zinsen und Tilgung): 191,98 EUR ab 2. Jahr
- Restschuld nach 10 Jahren: 32.434,05 EUR
- Zinsänderungsrisiko nach 10 Jahren

Gesamtrate monatlich save für 10 Jahre = 1.030,98 €
Ab Jahr 16 save 920,00 EUR zzgl. KfW-Rate


___________

Zwischenzeitlich ist KfW-Zins wohl auch gesunken auf 0,75 %...

Ich bin hin und her gerissen. Mich reizt einerseits die größtmögliche Planungssicherheit der Kombination mit dem Bausparer für den größeren Teil des Darlehens.
Ich sehe aber auch, dass wenn KfW-Zinsbindung vorbei ist und ich das Bausparerdarlehen habe, dass ich mit einer Rate von ca. 1.200 EUR vermutlich hantieren muss (wie auch immer sich der KfW Zins entwickelt). Und ich habe großen Respekt davor, dass ich nach 15 Jahren noch immer nichts im ursprünglichen Darlehen getilgt habe. Plus: Die Gebühren von ca. 2.300 EUR des Bausparers tun sehr weh.

Wir haben zur Absicherung im Fall der Fälle noch Versicherungslösungen im Blick. Unter Anderem ist eine Lebensversicherung angeboten, deren Versicherungssumme aber im Laufe der Finanzierungsdauer linear sinkt (sozusagen zur reinen Absicherung der Restschuld). Das scheint mir nur bei der ersten Variante ohne Bausparer sinnvoll, da auch hier die Restschuld kontinuierlich abnimmt.

Sicherheit kostet, das ist mir bewusst. Aber so richtig sicher empfinde ich die Bausparer-Variante nun auch nicht - dafür teuer... Oder übersehe ich etwas bei meinen Überlegungen?
 
Tilgung find ich bisschen niedrig. Schon Mal Annuitäten-Darlehen mit 20 Jahren Zinsbindung angefragt? Hättest auch deutlich mehr Sicherheit.
Zinssatz find ich jetzt auch nicht so prickelnd. Hab gerade 20 Jahre zu 1,04% unterschrieben.
Warst du nur bei der Hausbank? In dem Fall würd ich auf jeden auch noch zum Vermittler gehen.
 
Bestellen Sie jetzt kostenlos Kataloge zu Häusern, Hausautomation, Garagen, Carports, uvm!
Tilgung find ich bisschen niedrig. Schon Mal Annuitäten-Darlehen mit 20 Jahren Zinsbindung angefragt? Hättest auch deutlich mehr Sicherheit.
Zinssatz find ich jetzt auch nicht so prickelnd. Hab gerade 20 Jahre zu 1,04% unterschrieben.
Warst du nur bei der Hausbank? In dem Fall würd ich auf jeden auch noch zum Vermittler gehen.
Ratenhöhe 1.000 - 1.100 EUR ist das, was man in unserem Haushalt als "gesund" einschätzen würde. Das wollen wir nicht übersteigen in den nächsten zumindest 10 Jahren. Laufzeit sollte auch so sein, dass wir merkbar vor der Rente fertig sind, heißt ca. 30 Jahre für alles wäre schön. Das schränkt mit dem Spielraum für Zinsbindungsverhandlungen in Richtung 20 Jahre ein.

Es ist tatsächlich die Hausbank. Ein weiterer Termin steht mir in ein bis zwei Wochen bei einer anderen Bank noch ins Haus. Mit einem Vermittler haben wir vor kurzem unschöne Erfahrungen gemacht. Er schilderte uns einen Zinssatz von 1,67 % zu gleicher Zinsbindung auf das Hauptdarlehen zzgl. KfW.

Ist tatsächlich anzunehmen, dass Vermittler günstiger sind? Hinsichtlich Provisionsansprüche der Vermittler, die ja auch einkalkuliert sein müssten...
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Welchen Zins bekommst Du auf Deinen Bausparer? Prüfe, ob Du den nicht einfach behalten willst und den Kredit und mehr Rendite machst als Du Zinsen für einen anderen Kredit zahlst.
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Welchen Zins bekommst Du auf Deinen Bausparer? Prüfe, ob Du den nicht einfach behalten willst und den Kredit und mehr Rendite machst als Du Zinsen für einen anderen Kredit zahlst.
Bausparerzins liegt hier bei 0,05 % Zins fest. Da sehe ich nicht viel Rendite beim Weiterbesparen. Das lohnt sich für mich eher nur, wenn ich den nehme, um mir den Darlehenszins ab Jahr 16 mit 2,35 % zu sichern.
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Oben